Ausflüge und Reisen
 
Ziellos mit Zebu: Der Dörferblick

Interne Links
   Startseite
   Impressum
   Über mich
   Gabis Site
   Credits
   Archiv
   Linksammlung

Berlinalia
   Berliner Weiße
   Freischwimmer
   Ein Friedhof stirbt
   Britz im Regen
   Carl Weder Park
   Flughafen Tempelhof
   Die Späthsche Baumschule
   Sowjetisches Ehrenmal
   Archenhold Sternwarte
   Südgelände
   Wannsee und Havel
   Eisgang
   Müggelsee und Dahme
   Grünau und Schmöckwitz
   Neubabelsberg und Königsweg
   Forst Grünau
   Fährenfahrten

Gartenlinks
   Bugastadt 2001
   Temporäre Gärten 2001
   Salatfeld
   Alleen und Straßenbäume
   Tulpe und Börse
   Nelken
   Rosen

Ausflüge und Reisen
   Dörferblick
   Telegrafenberg
   Blankensee
   Nuthegraben
   Am Nordrand des Fläming
   Briesetal und Wandlitz
   Die »Imperia« in Konstanz
   Drei amerikanische Städte
   Reisefieber



Ziellos mit Zebu: Dörferblick

Dörferblick, Photo: Gabi Kantel, 23.06.2002

Sind heute von Schönefeld über einen zur Aussichtsplattform umgebauten ehemaligen Müllhügel in Rudow, der Dörferblick (QuickTime Logo schönes QuickTime-Panorama, ca. 200 KB) genannt wird und dann weiter über Großziethen (wir hatten letzten Herbst über diesen Ort schon einmal berichtet) nach Buckow gelaufen. Es war heiß und Zebu war anschließend völlig fertig...

Dörferblick bei Rudow, Photo: Gabi Kantel, 23.06.2002 Erschließungsgebiet in Großziethen, Photo: Gabi Kantel, 23.06.2002
Müder Hund, Photo: Gabi Kantel, 23.06.2002 Blick auf die Gropiusstadt und Berlin, Photo: Gabi Kantel, 23.06.2002

Der 86 Meter hohe Dörferblick besteht aus Müll, der zwischen 1958 und 1971 dort aufgetürmt wurde. Zu Zeiten der DDR war das einer der wenigen Westberliner Punkte, von denen man einen weiten Blick ins Brandenburgische und nach Ostberlin hatte. Man sieht von hier die Dörfer Großziethen, Kleinziethen, Waßmannsdorf und Schönefeld (mit seinem Flughafen), aber auch die Müggelberge und man blickt über die Hochhäuser der Gropiusstadt bis weit nach Berlin hinein.

Früher konnte man auf dem amerikanischen Zollweg immer die Mauer entlang bis zur Gropiussstadt laufen oder radeln, aber nach der Wende wurde alles Privatbesitz und nun haben Pferdehöfe den Mauerstreifen erobert. Von Brandenburg aus erreicht man den Hügel nur noch über einen schmalen Pfad.

[Alle Photos: Gabi. Und wie immer öffnet ein Klick auf die Bildchen eine Vergrößerung im neuen Fenster.]

Ausflug am 23.06.2002





Letzte Änderung: 12.01.2003; 21:30:34 Uhr | © Copyright: 2000 - 2002 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is edited with Radio UserLand, the first personal Web Application server for Windows and Macintosh.  This site is made with a Macintosh computer and I'm proud about that.  This site was made with BBEdit. It don't sucks!   Let iCab smile  Site Meter