space picture

<< 1 | 2 | 3 | 4 >>

Jüdisches Theater Bimah

Jüdisches Theater BIMAH e.V.

Das jüdische Theater Bamah wurde im Mai 2001 von dem Schauspieler und Regisseur Dan Lahav (leitete mehrmals die Jüdischen Kulturtage in Berlin) im Wilmersdorfer Theater Coupé mit 99 Plätzen und angeschlossenem Café gegründet. Im Oktober 2004 Umzug in die ehemalige Filmbühne am Steinplatz, im Dezember 2005 fristlose Kündigung. Vorübergehend spielte das Theater im Februar 2006 im Bürgersaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Danach Umzug in die Jonasstraße in Neukölln. Bei diesen Umzügen hat das Theater seinen Namen von Bamah (übersetzt »Bühne«) in Bimah (bedeutet mittlere Bühne) geändert. Der Spielplan umfaßt klassische Stücke des ostjüdischen Theaterrepertoires, bekannter jüdischer und israelischer Dramatiker, sowie anderer Autoren, welche die Geschichte der Juden behandeln, ferner Theater für Kinder mit Marionettentheater und klassischen Stücken. [Photo: Gabi]

<< 1 | 2 | 3 | 4 >>







space picture space picture space picture space picture

Werbung
Suchen in:
Suche:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Interne Links