Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Posts under ‘Wirtschaftspolitik’

Dem Profit geopfert

Photo (cc): Manfred Brückels, Quelle: Wikimedia Commons Das Ende einer Vorzeigesiedlung: 1987 wurden im Rahmen der Internationalen Bauaustellung (IBA) am Berliner Lützowplatz von dem renommierten Archi­tek­ten Oswald Mathias Ungers (1926-2007) Wohnungen für junge Familien im sozialen Wohnungsbau errichtet. Das damalige Vorzeigeprojekt einer »gestapelten Reihenhaussiedlung« sollte die (West-) Berliner Innenstadt als Wohnstandort zurückgewinnen. Im Mai 2001 [...]

Kindergarten

Aus der Abteilung (Trivial-) Patent- und Abmahnwahn: Grotesker Abmahnstreit: Riesenzoff im Kindergarten. [Spiegel Online] Motorola patentklagt gegen Apple, kann sich aber trotz erwirkten Verkaufsverbots nicht durchsetzen. [Golem.de] Yahoo! wirft Facebook »10 bis 20« Patentverletzungen vor. Beobachter wittern in dem Vorgehen des angeschlagenen Internetriesen die schlaue (?) Strategie, an Geld zu kommen. [Futurezone] Street View am [...]

Konkrete Utopien: Die GLS Bank

Die GLS Gemeinschaftsbank eG ist eine Genossenschaftsbank. GLS steht für Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken. Aus der Wikipedia: Die GLS Bank gehört dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und dessen Sicherungseinrichtung an. Sie wurde 1974 gegründet und war die erste Bank in Deutschland, die nach sozial-ökologischen Grundsätzen arbeitet. Die GLS Gemeinschaftsbank entstammt dem [...]

Die Schlach(t)zeile zum Rosenmontag

Viele Muttersöhnchen verteuern Kreditausfallswaps: Der US-Hedgefondsmanager Boaz Weinstein liefert eine kuriose Erklärung für die Ursachen der Euro-Schuldenkrise: Je mehr Männer in einem Land noch im »Hotel Mama« lebten, desto höher waren die Preise für Credit Default Swaps (CDS). Ich habe zwar keine Ahnung, was »Kreditausfallswaps« sind, aber ich vertraue sowieso keiner Statistik, die ich nicht [...]

Räuber plündern Griechenland

Kaum haben die Banken, Finanzinstitute und andere Zocker ihre Schäfchen ins Trockene gebracht, gibt die Troika Griechenland zum Abschuß frei. Denn nun zahlen nur noch die griechische Bevölkerung und der europäische Steuerzahler bei einer Staatsinsolvenz mit anschließendem Austritt aus der Euro-Zone, aber nicht mehr die »Märkte«. Die haben »nur« gut daran verdient … [Spiegel Online] [...]

Von den Folgen des neoliberalen Privatisierungswahns

Plakat, ca. 1900 Stromhändler zockten fast bis zum Blackout: Der deutsche Strommarkt stand in den vergangenen Tagen mehrfach vor dem Zusammenbruch. Laut Bundesnetzagentur waren dafür aber nicht die Kälte oder der Atomausstieg verantwortlich, sondern Energiehändler — die offenbar ihre Profite maximieren wollten. Damit ist es amtlich: Nicht der Atomausstieg gefährdet die Versorgungssicherheit, sondern die Gier [...]

Die Schlach(t)zeile

Wo er Recht hat, hat er Recht: Cohn-Bendit nennt Troika einen »neoliberalen Taliban«, der Rentenkürzungen verordne, anstelle Einsparungen im Vertei­digungsetat zu akzeptieren. [Spiegel Online] Wo er Recht hat, hat er Recht: Cohn-Bendit nennt Troika einen »neoliberalen Taliban«, der Rentenkürzungen verordne, anstelle Einsparungen im Vertei­digungsetat zu akzeptieren. [Spiegel Online]

Jetzt darf Griechenland pleite gehen …

denn der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble sieht die Euro-Zone für den Fall einer Pleite Athens gerüstet. Was im Klartext bedeutet: Der Staatsbankrott Griechenlands wurde von dem Duo Merkozy solange hinausgezögert, bis die Banken ihre griechischen Staatsanleihen abgestoßen hatten und für die Folgen nur noch der Steuerzahler aufkommen muß. Auf der Strecke blieb … die griechische [...]

Bella Ciao, Griechenland

È questo il fiore del partigiano, o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao! È questo il fiore del partigiano, morto per la libertà! Bella Ciao war eines der Lieder der italienischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Lieder des linken Widerstands. Aus dem gemeinsamen Aufruf von Mikis Theodorakis [...]

Griechischer Staatsbankrott im Sonderangebot

Der Spiegel hat ausgerechnet, was eine Griechen-Pleite jedem Bundesbürger kosten würde. Er kommt auf 700 bis 730 Euro pro Nase. Das halte ich für ein faires Angebot. [Spiegel Online] Der Spiegel hat ausgerechnet, was eine Griechen-Pleite jedem Bundesbürger kosten würde. Er kommt auf 700 bis 730 Euro pro Nase. Das halte ich für ein faires [...]

Neoliberaler Unsinn aus Frankreich

Kostenlose Karten in Frankreich nicht erlaubt: Google muß in Frankreich 15.000 Euro Strafe und 500.000 Euro Schadensersatz zahlen, da das Unternehmen mit dem kostenlosen Angebot von Landkarten via Google Maps angeblich dem Wettbewerb geschadet habe. Das behauptet zumindest das französische Unternehmen Bottin Cartographes, das kostenpflichtige Karten anbietet und die Datenkrake verklagt hatte. Es bekam Recht, [...]

Bundesregierung ist devote Vollstreckerin des organisierten Geldes

Sarah Wagenknecht zitiert Franklin D. Roosevelt: Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden. Und wo die beiden Recht haben, haben sie Recht. Da gewinnt der Begriff »Kapitalverbrechen« eine ganz neue Dimension. [Auf Fatzebuch gefunden.] Sarah Wagenknecht zitiert Franklin D. Roosevelt: Vom organisierten Geld regiert zu werden, [...]

Heuschrecken-Alarm

Hedgefond-Manager So funktioniert Kapitalismus: Griechenland erstickt unter seinen Schulden, doch Hedgefonds wollen ihr »Menschenrecht« auf Profite einklagen. [Spiegel Online] Hedgefond-Manager So funktioniert Kapitalismus: Griechenland erstickt unter seinen Schulden, doch Hedgefonds wollen ihr »Menschenrecht« auf Profite einklagen. [Spiegel Online]

Bankiers

Bankiers Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Mein heutiger visueller Kommentar zur sogenannten Eurokrise. [Twisted Vintage] Bankiers Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Mein heutiger visueller Kommentar zur sogenannten Eurokrise. [Twisted Vintage]

Die Banken führen Krieg gegen die Völker Europas

Großartige Rede von Oskar Lafontaine am 15. Januar 2012 auf der Veranstaltung »GegenBANKENmacht« in der Berliner Volksbühne. Das ist Kapitalismuskritik vom Feinsten! [Dieter Dehm via Fatzebuch.] Großartige Rede von Oskar Lafontaine am 15. Januar 2012 auf der Veranstaltung »GegenBANKENmacht« in der Berliner Volksbühne. Das ist Kapitalismuskritik vom Feinsten! [Dieter Dehm via Fatzebuch.]

Darf es zwei Anleihen mehr sein?

Wenn die Banken jetzt kleine Brötchen backen, ist es doch nur konsequent, wenn man sein Geld beim Bäcker anlegt. [Spiegel Online] Wenn die Banken jetzt kleine Brötchen backen, ist es doch nur konsequent, wenn man sein Geld beim Bäcker anlegt. [Spiegel Online]

Wer soll das bezahlen … ?

Sie bekamen so viel Geld, wie sie wollten — und sie wollten fast 500 Milliarden. Europas Geldinstitute haben sich bei der Europäischen Zentralbank eine Rekordsumme geliehen. Der Deal soll einen neuen Absturz des Finanzmarkts verhindern. Die Banken müssen für den Rekordkredit jährlich nur ein Prozent Zinsen zahlen — da müßten ja jetzt endlich mal die [...]

Geldwäsche bei der Commerzbank?

Commerzbank in fragwürdige Geschäfte verwickelt: Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung waren Tochterfirmen der Bank Teil des Netzwerkes von Scheinfirmen des ehemaligen russischen Telekommunikationsministers Leonid Reiman. Über diese Firmen sollen mehrere Mio. Dollar verschoben worden sein. Man spricht von mindestens 150 Mio. Dollar, die »gewaschen« wurden. Commerzbank? Ist das nicht die Bank, die vor kurzem [...]

Endlich ein klares Wort in der Euro-Krise

Oskar Lafontaine sieht im Interview mit Spiegel Online das Ende des Euro kommen und hat auch gleich die Schuldigen ausgemacht: Es ist den Banken jetzt gelungen, die Staaten zu den Schuldigen der Fehlentwicklung zu erklären. Leider plappern die meisten Politiker diesen Unsinn nach. Vor zwei Jahren haben die Staatsmänner und -frauen der Welt erkannt, daß [...]

An die Verbraucher denkt niemand

Die Eurozone und ihr drohender Zerfall: Notfallprogramme für Verbraucher gibt es natürlich nicht, nur Institute, Firmen, Zentralbanken, Aufseher und Politiker in Europa und international (arbeiten) entsprechende Notfallpläne aus. Die sind natürlich geheim, weil man die Bürger gar nicht informieren will, denn das könnte Panik auslösen und zu einem Sturm auf die Banken führen. Die kleinen [...]

Deutsche Bahn: Sinkende Leistung, steigende Preise …

Ansage? Welche Ansage? — Photo (cc): Jörg Kantel und Milliardengewinne. Die Deutsche Bahn AG peilt für das kommende Jahr einen Rekordgewinn an: Vor Zinsen und Steuern wolle man 2,75 Milliarden Euro verdienen, rund ein Fünftel mehr als in diesem Jahr. Ein Drittel davon soll aus dem 34.000 Kilometer langen Gleisnetz stammen, ein weiteres Drittel aus [...]

Riesen-Rettungsschirm

Euro-Gipfel und alle wollen sie unter einen Rettungschirm: Links der EFSF, rechts der ESM. Die Euro-Zone will offenbar die Schutzmauer um ihre kriselnden Staaten erheblich aufstocken: Der vorläufige Rettungsfonds EFSF soll nicht durch den ESM abgelöst werden, sondern parallel weiterbestehen. Damit würde die Schlagkraft der Hilfen fast verdoppelt. Und wer soll das bezahlen? Drei mal [...]

Demokratie und Finanzkrise

Tomasz Konicz dröselt uns auf, wie die krisenbedingte Diktatur des Sachzwangs die Illusion von Freiheit und Selbstbestimmung im Kapitalismus zerstört: Im Endeffekt unterwirft sich die Gesellschaft so einer Diktatur des Sachzwanges, der aus dieser mörderischen Krisenkonkurrenz resultiert: es geht darum, möglichst billig, mit größtmöglicher Produktivität zu produzieren, um andere Wettbewerber — andere Standorte wie Volkswirtschaften [...]

So funktioniert Kapitalismus

Commerzbank läßt auf eigene Pleite wetten: Das Kreditinstitut bietet Options­scheine an, mit denen Zocker Anleger Gewinne machen, wenn die Aktie der Bank unter einen Euro fällt. Das ist kein »befremdliches Angebot«, das ist der ganz alltägliche Wahnsinn des Kapitalismus. Nur … warum machen wir das eigentlich noch mit? [Spiegel Online] Commerzbank läßt auf eigene Pleite [...]

Kaufen für die Müllhalde

Kaufen! Kaufen! Kaufen! Und dann am Besten sofort wegschmeißen. Denn nur so funktioniert Kapitalismus. Und ich habe ein neues Wort kennengelernt: (Ge­plante) Obsoleszenz. [Lars S. per Email.] Kaufen! Kaufen! Kaufen! Und dann am Besten sofort wegschmeißen. Denn nur so funktioniert Kapitalismus. Und ich habe ein neues Wort kennengelernt: (Ge­plante) Obsoleszenz. [Lars S. per Email.]