Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Posts under ‘Science’

Schneeleopard

Der Schneeleopard ist eine gefährdete Rasse. Nicht nur in seinem realen Verbreitungsgebiet, sondern auch im virtuellen. Hier wird er wohl bald von Löwen und Berglöwen verdrängt werden. Ich bedaure dies … [National Geographic] Der Schneeleopard ist eine gefährdete Rasse. Nicht nur in seinem realen Verbreitungsgebiet, sondern auch im virtuellen. Hier wird er wohl bald von [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

Es ist unglaublich: Aber am 19. Juli 1957 standen fünf Freiwillige und ein Kameramann in der Wüste von Nevada direkt unter einer Atombomben­explosion, die durch eine Luft-Luft-Rakete in 10.000 Fuß (etwa 3.000 Meter) Höhe (die Wikipedia spricht allerdings hier von 4.600 Metern und hier von 5.640 Metern) über ihnen explodierte, vor dem Fallout nicht einmal [...]

Open Access: Freier Zugang zur britischen Forschung

Heute ist Open-Access-Tag im Schockwellenreiter: Denn innerhalb von zwei Jahren sollen in Großbritannien die aus der öffentlich finanzierten Forschung hervorgegangenen Publikationen für jedermann frei zugänglich werden. Die Kosten der kommerziellen Verlage für das Begutachten, die Publikation, die Bearbeitung und Veröffentlichung im Netz sollen dann die Forschungsein­rich­tungen tragen und nicht mehr über die traditionellen Zeitschriftenabonnements aus [...]

Forscher gegen Wissenschaftsverlage

12.300 Wissenschaftler haben sich dem Protest gegen Elsevier schon angeschlossen. Bild (cc-by-nc-sa): Giulia Forsythe Christina Sartori auf DRadio Wissen über Alternativen zum wissenschaftlichen Veröffentlichungsprogramm und über den Boykott von über 12.000 Wissen­schaft­lern gegen die Preispolitik des Elsevier-Verlags. Ein sehr hörenswerter Beitrag (der Audiolink ist links oben auf der Seite ein wenig versteckt). Und Professor Günter [...]

Neu in der Edition Open Access

The Globalization of Knowledge in History, herausgegeben von Jürgen Renn, ist ein fast 900 Seiten fetter Band, der auf dem 97. Dahlem Workshop »Globalization of Knowledge and its Consequences« fußt, der vom 18. bis 23. November 2007 in Berlin stattfand. Damit ist endlich der auch für mich wertvolle Beitrag Toward an Epistemic Web vom Malcolm [...]

Ubuntu am CERN

In diesem Artikel auf Ubuntu Vibes wird berichtet, welche zentrale Rolle Ubuntu Linux bei der Fahndung nach dem Higgs-Teilchen gespielt hat: I don’t see any CERN related things here, so I want to mention how Linux (specifically, Scientific Linux and Ubuntu) had a vital role in the discovery of the new boson at CERN. We [...]

Sonnet on a Higgs-Like Particle

Gestern war Higgsdependence Day und darum möchte ich Euch auch dieses Sonnet nicht vorenthalten (eine ältere, leicht abgewandelte Version findet Ihr hier): We now have found a Higgs-like particle. It is a Boson, we’re 5-sigma sure. I read about it in an article, Along with facts a little more obscure. Now here’s the mass of [...]

Singing Science

Die (wahrscheinliche) Entdeckung des Higgs-Teilchens durch das Large Hadron Collider-Team am CERN (wir berichteten) muß natürlich auch musikalisch gefeiert werden: Mit dem Large Hadron Rap in einer ziemlich guten, deutsch­sprachigen Fassung (das englische Original gibt es hier). Erfreulicher­weise kommt darin kein einziges Mal das Wort »Gottesteilchen« vor. [Hans G.B. per Email.] Die (wahrscheinliche) Entdeckung des [...]

Versionswirrwarr

Ich habe mal wieder ein Bienchen zu vergeben, denn meine Python-Installation krankt an einem ziemlichen Versionswirrwar: Mein »Standard«-Python (das, was aufgerufen wird, wenn ich im Terminal einfach nur python aufrufe, ist ein Python 2.7.2 (das wird vom Betriebssystem durch eine ziemlich undurchsichtige Folge von Aliasen erreicht). IPython wiederum hat sich ungefragt unter Python 2.6.1 installiert [...]

Was ist das Higgs-Teilchen?

Aus aktuellem Anlaß gibt es heute ausnahmweise ein weiteres Wissenschafts­video: John Ellis, ein theoretischer Physiker am CERN, erklärt uns mithilfe seines T-Shirts, was es mit dem Higgs-Teilchen (engl. Higgs Boson) so auf sich hat. Und — liebe Qualitätsjournalisten — das Higgs-Teilchen ist, auch wenn ihr es alle unreflektiert nachplappert, keinesfalls ein »Gottesteilchen«. Denn sowohl die [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

… ist heute eigentlich eine Dia-Show mit den schönsten Bildern der Ausstellung Picturing Science: Museum Scientists and Imaging Technologies des American Museum of Natural History. Auf der Webseite zur Ausstellung findet Ihr aber noch ein Video mit ein paar Hintergrundinformationen, so daß der Titel »Wissenschaftsvideo« auch in der 50. Ausgabe doch seine Berechtigung hat. … [...]

Die Bestseller im Juni

Auch an diesem Monatsbeginn möchte ich Euch die Bücher vorstellen, die sich im letzten Monat über mein Amazon Partnerprogramm am Besten verkauft hatten:     Unangefochtener Spitzenreiter mit einer Verkaufszahl im zweistelligen Bereich war das Buch HTML5-Programmierung von Kopf bis Fuß: Webanwendungen mit HTML5 und JavaScript — und wie Ihr meiner Rezension entnehmen könnt, hat es [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

Heute mal wieder mit einem Science Slam, in der die Medizinstudentin Giulia Enders von der Goethe-Universität Frankfurt sehr charmant über den Darm mit Charme referiert. Sie gewann damit verdienterweise in Berlin den ersten Platz. Heute mal wieder mit einem Science Slam, in der die Medizinstudentin Giulia Enders von der Goethe-Universität Frankfurt sehr charmant über den [...]

Sie laufen (oder auch nicht)

Wie die Moai, die riesigen Steinstatuen der Osterinsel, zu ihren endgültigen Bestimmungsorten gelangten, ist wissenschaftlich noch nicht endgültig geklärt. Während die Überlieferung behauptet, die fertiggestellten Statuen würden des Nachts alleine zu ihren Plätzen wandern, haben Forscher mittlerweile sauber ausgebaute Transportwege entdeckt. Obige kurze Animation zeigt die diskutierten Möglichkeiten, wie die Moai transportiert und aufgerichtet wurden. [...]

Freies Wissen

Mit zehn (meist) einfachen Schritten zu einem Web des Wissens: Ending Knowledge Cartels. Wenn hinreichend viele mitmachen, könnte es sogar gelingen. [Markus S. per Email.] Mit zehn (meist) einfachen Schritten zu einem Web des Wissens: Ending Knowledge Cartels. Wenn hinreichend viele mitmachen, könnte es sogar gelingen. [Markus S. per Email.]

Open Access ist die Zukunft

Anläßlich eines öffentlichen Briefes von 52 Nobelpreisträgern (PDF) an die amerikanische Regierung, in der sie Open Access in den Wissenschaften verlangen, erklärt die Wiener Wirtschaftswissenschaftlerin Sarah Spiekermann, warum Open Access in der Wissenschaft die Zukunft ist und warum Wissenschafts­verlage sich überlebt haben. [derStandard.at] Anläßlich eines öffentlichen Briefes von 52 Nobelpreisträgern (PDF) an die amerikanische Regierung, [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

Der Stummfilm Mechanical Principles des Photographen und Dokumentarfilm­pioniers Ralph Steiner aus dem Jahre 1930 zeigt die Faszination der Mechanik, des ständigen Drehens und sich Bewegens von Getrieben, Zahnrädern, Übersetzungen und Kolben. Zehn kontemplative Minuten, in denen man trotzdem viel lernt. [Christine F. per Email.] Der Stummfilm Mechanical Principles des Photographen und Dokumentarfilm­pioniers Ralph Steiner aus [...]

Herausforderung Energie

Das Max-Planck-Institut für bioanorganische Chemie in Mülheim an der Ruhr wird umgewidmet. Aufgrund seines neuen Forschungsschwerpunktes im Bereich Energieforschung wird es künftig Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion heißen. Das Institut wird sich zukünftig vermehrt mit den Grundfragen der chemischen Wandlung und Speicherung von Energie befassen. Ziel ist es dabei, Reaktionen zu erforschen, an denen nur Moleküle [...]

Leben spielen

Screenshot Golly ist eine freie, plattformübergfreifende Anwendung, die Conways Game of Life und andere zelluläre Automaten simulieren kann. Die Software kann via Perl oder Python geskripted werden. Sie hat zwar schon ein beträchtliches Alter auf dem Buckel, wird aber immer noch aktiv weiterentwickelt. [Spektrum der Wissenschaft, Mai 2012, S. 91, leider nur totes Holz] Screenshot [...]

Schlag nach bei Brecht

Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank? (Bert Brecht: Dreigroschenoper) Jetzt haben britische Wissenschaftler das miese Einkommen von Bankräubern erforscht: Der Durchschnittsverdienst liegt demnach bei eher mageren 20.331 Pfund pro Jahr, also rund 25.000 Euro. Also lieber eine Bank gründen und sich auf Kosten der Steuerzahler »retten« lassen. Das ist [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

Heute mit Aufnahmen der NASA/ESA vom Venus Transit 2012. Denn solch ein Jahrhundertereignis muß man hinreichend würdigen. [Thomas U. per Email.] Heute mit Aufnahmen der NASA/ESA vom Venus Transit 2012. Denn solch ein Jahrhundertereignis muß man hinreichend würdigen. [Thomas U. per Email.]

Venus-Spektakel 1882

Einer der ersten, bekannten Beobachtungen eines Venus-Transits durch William Crabtree, 1639 Guten Morgen! Habt Ihr heute nacht das Venus-Spektakel beobachten können? Hier gibt es Aufnahmen vom letzten Venus-Transit 1882, die ich über diesen Bericht gefunden habe. [Public Domain Review] Einer der ersten, bekannten Beobachtungen eines Venus-Transits durch William Crabtree, 1639 Guten Morgen! Habt Ihr heute [...]

Das Wissenschaftsvideo am Mittwoch

Heute aus den Tiefen des Internet-Archivs (aus Performance-Gründen habe ich aber die Version hier eingebunden, die ein freundlicher Mensch auf YouTube hochgeladen hat): Ein früher, fünfzehnminütiger Lehrfilm aus den 1920er Jahren der Yale University, der in Zeitraffer-Aufnahmen die Entwicklung des Salamanders vom Ei über die Larve bis hin zum ausgewachsenen Tier zeigt. Heute aus den [...]

Plagiieren kann sie auch nicht

Annette Schavan, die amtierende Ministerin für Bildung und Forschung (CDU) kann, wie jetzt die Telepolis berichtete, nicht einmal anständig plagiieren: Sie versuchte offenbar Textstellen in ihrer Doktorarbeit umzuformulieren und ersetzte dabei Fremdwörter durch andere Fremdwörter, die so ähnlich klingen — aber manchmal etwas anderes bedeuten. Da kann ich nur noch den großen Adolf Tegtmeier zitieren: [...]

Doktorspiele

Die Plagiatsvorwürfe gegen die Forschungs- und Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) werden immer heftiger: Über 33 Prozent der Seiten ihrer Doktorarbeit sollen aus nicht ausgewiesene Zitaten und (darunter auch Eigenzitate) bestehen, wie das SchavanPlag-Wiki berichtet. Die Universität Düsseldorf prüft mittlerweile die Dissertation. Ich denke, für Frau Schavan wäre es Zeit, zurückzutreten. [Zeit Online] Die Plagiatsvorwürfe gegen [...]