Der Schockwellenreiter » Programmierung http://www.schockwellenreiter.de Die tägliche Ration Wahnsinn -- seit April 2000 im Netz Tue, 09 Oct 2012 10:16:20 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.4.2 Tech Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/#comments Fri, 05 Oct 2012 09:42:15 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30984
  • Amazon S3 unterstützt ab sofort auch URL-Redirects (intern wie auch extern). Mehr zu diesem extrem nützlichen Feature auf Hosting Websites on Amazon S3 unter Configuring a Web Page Redirect.

  • Ich habe ja bei Christiane Floyd in den frühen 1980er Jahren Software Engineering studiert und war daher lange Zeit der Meinung, daß C – wie alle Programmiersprachen mit geschweiften Klammern – böse ist. Mittlerweile sehe ich das nicht mehr so verbissen und würde mir daher gerne das Buch C von Kopf bis Fuß einmal reinziehen. Vielleicht kann ich da ja noch etwas lernen.
  • flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/#comments Thu, 04 Oct 2012 08:48:34 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30942

    Nach einem Hiatus von zwei Tagen kann ich nicht anders als die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers mal wieder en bloc abzuhandeln:

    • Das Buch Pro Git (Expert’s Voice in Software Development) von Scott Chacon steht unter einer Creative Commons Attribution Non Commercial Share Alike 3.0 license und so könnt Ihr es auch für umme online lesen oder kostenlos als PDF oder Ebook herunterladen. Eine deutschsprachige Community-Version gibt es auch, die ist aber noch nicht ganz fertig.
    • Beinahe unbemerkt von der Community ist am 29. September Python 3.3.0 veröffentlicht worden. Das wird diese Totgeburt von Python3 aber auch nicht mehr retten (deshalb hat es ja auch niemanden interessiert).
    • Publish Yourself! Auch PayPal (also Ebay) will bei dem Geschäft mit den selbstpublizierten Ebooks mitmischen und hat dazu payhip ins Leben gerufen. Sollte ich mir auch mal genauer anschauen.
    • Rlie will als Open Source Plattform das Bloggen neu erfinden, ist aber vorerst nur auf Einladung zu testen. Daher erst einmal auf Wiedervorlage gelegt.
    • Der Installationsmanager Pythonbrew hat sich noch gar nicht etabliert, da gibt es mit Pythonz auch schon eine Fork (Code at GitHub). Diese Uneinigkeit und Zersplitterung ist es, die die Python-Landschaft für mich momentan so unübersichtlich macht.
    • Noch ein Versuch, den Datensilos ein Schnippchen zu schlagen: Introducing Post Forking for WordPress.
    • Online Python Tutor: Learn programming by visualizing code execution. Nett …
    • OSQA, das Open Source (GPL) Frage- und Antwort-System (vulgo: eine Mischung aus Forum und Tracker) wurde mit Django erstellt und sollte daher überall dort laufen, wo auch ein Python-Interpreter läuft (ob das Teil eine Datenbank benötigt, habe ich nicht herausgefunden).

    Das ist wieder ein Menge an Information für den Vormittag. Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/feed/ 4
    Tech-Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/27/tech-links/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/27/tech-links/#comments Thu, 27 Sep 2012 10:19:41 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30898
  • Google Docs exportiert nur noch neue Office-Formate: Google geht mit der Zeit und schafft den Export der alten, proprietären und binären Dateiformate von Microsoft Office in Google Docs ab.
  • Stressfreie Migration von Subversion zu Git: Serverseitig als bidirektionaler Mirror installiert, sollen sich mit SubGit auch beide Versionskontrollsysteme parallel verwenden lassen.
  • Neue freie Schrift von Adobe: Der besonders für Entwicklerbelange geeignete OpenType-Font »Source Code Pro« hat eine feste Zeichenbreite, eine gute Zeichenunterscheidung und ein gleich­mäßiges Schriftbild (Download).
  • flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/27/tech-links/feed/ 1
    Schnelle Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/26/schnelle-links-8/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/26/schnelle-links-8/#comments Wed, 26 Sep 2012 09:59:45 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30871 Feedburner Logo

    Längst herrscht eine stillschweigende Solidarität zwischen den mißhandelten Fahrgästen und dem ausgebeuteten Personal. Sie haben einen gemeinsamen Feind: Das durchweg und ausnahmslos völlig unfähige Management in Verkehrspolitik und Bahn AG.

    Dieses allerdings werden sie nie in den überfüllten Pendlerzügen antreffen. Es hat nämlich wichtige Meetings, bei denen die Bahn der Zukunft geplant wird: als App mit Einzugsermächtigung, ganz ohne lästige Fahrgäste und unzufriedenes Personal, ohne Gleise und Bahnhöfe.

    Als ein großes Hindernis für Onlinejournalismus erweisen sich zunehmend die Content Managment Systeme, die CMS. In die Jahre gekommen, zeigen sie sich ebenso unflexibel, wie die älteren Generationen der Druckmaschinen, die nur ein Papierrollenformat verarbeiten können.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/26/schnelle-links-8/feed/ 0
    Schnelle Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/schnelle-links-7/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/schnelle-links-7/#comments Fri, 21 Sep 2012 10:15:43 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30803
  • Die Schlach(t)zeile: Apple-Nutzer haben schlechte Karten.
  • Nintendo: Unity 3D unterstützt offiziell die Wii U.
  • Urheberrecht: Apple soll Bahnhofsuhr kopiert haben. Sagen die Schweizer. Ist also wahr …
  • Tutorial: How to use your favorite fonts in R charts.
  • Dave Winer über Nachhaltigkeit in der Software-Entwicklung und destruktive Upgrades. Hört ihr, ihr Entwickler von Python3?
  • Kommentare und Blogposts: Winer kommt seinem Ideal wieder ein Stück näher, daß jeder Kommentar ein Blogpost sein soll und umgekehrt jeder Blogpost auch ein Kommentar sein kann.
  • Das alles und mehr steht auch in meinem kleinen Kritzelheft von heute. Es wird mehr und mehr zu einer Blaupause, wie ich mir zukünftiges Bloggen vorstelle.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/schnelle-links-7/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/peters-linkschleuder-133/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/peters-linkschleuder-133/#comments Wed, 19 Sep 2012 11:08:38 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30766 Wieder einmal kann ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden nur en bloc abhandeln:

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei war. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/peters-linkschleuder-133/feed/ 0
    Schnelle Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/schnelle-links-5/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/schnelle-links-5/#comments Tue, 18 Sep 2012 13:06:18 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30741 Aus meinem Kritzelheft von gestern und heute:

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/schnelle-links-5/feed/ 0
    Wochenendlektüre http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/#comments Fri, 14 Sep 2012 09:21:54 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30659 Unter dieser Überschrift möchte ich in unregelmäßigen Abständen Bücher vorstellen, die schon länger in meinen Regalen schmoren, die ich empfehlen kann, für die aber zu einer ausführlichen Rezension die Zeit nicht gereicht hatte:

    Den Anfang macht das Python 2.6 Graphics Cookbook von Mike Ohlson de Fine. Das Besondere an den über 100 Rezepten zu »Graphik mit Python« ist, daß es (fast) ohne zusätzliche Module auskommt. Es benutzt nur die Standard-Libraray, die bei jeder Python-Distribution dabei ist (kam Python nicht mal mit dem Anspruch batteries included?), das heißt: »Gemalt« wird in Tkinter-Widgets, meist auf dem Canvas. Lediglich in einem Kapitel wird auf PIL, die Python Image Library, einge­gangen (die eigentlich schon lange in die Standard-Libraries integriert gehört). Aufgrund dieser Selbstbeschrän­kung funktionieren alle Beispiele auf nahezu allen Betriebssys­temen, auf denen ein Python-Interpreter läuft (zumindest also unter Linux und anderen *NIXen, MacOS X und Windows) und entegen seinem Titel funktionieren sie auch mit Python 2.4, 2.5, 2.6, 2.7 und (mit kleinen Änderungen) auch mit Python3. Die Programmbeispiele sind lehrreich und machen Spaß. Daher ist das Buch eine unbedingte Empfehlung von mir.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/feed/ 0
    Warum Gehen lernen? http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/13/warum-gehen-lernen/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/13/warum-gehen-lernen/#comments Thu, 13 Sep 2012 09:50:56 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30626 http://www.youtube.com/watch?v=FTl0tl9BGdc

    Der Sinn von Googles eigener Programmiersprache Go hat sich mir bis heute auch noch nicht wirklich erschlossen — für mich sieht sie immer ein wenig wie Pascal mit geschweiften Klammern aus. Rob Pike, Google-Angestellter und einer der Erfinder von Go, versucht nun, mir und Euch zu erklären, warum wir Go lernen sollen. [O'Reilly Radar]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/13/warum-gehen-lernen/feed/ 1
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/#comments Wed, 12 Sep 2012 08:45:20 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30591 Wieder einmal kann ich nicht anders als die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden en bloc abzuhandeln:

    Okay, das ist wieder eine Menge Stoff und wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/#comments Mon, 10 Sep 2012 10:22:07 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30520 Wieder einmal hat sich so viel in meiner Mailbox angesammelt, daß ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden nur en bloc abhandeln kann:

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/feed/ 0
    Der Bestseller im August http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/#comments Mon, 03 Sep 2012 07:06:00 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30358

    Das Buch Exploring Everyday Things with R and Ruby von Sau Sheong Chang erreicht im letzten Monat unangefochten die Spitzenposition der über »mein« Amazon Partner Net verkauften Bücher. Das Ergebnis lag im zweistelligen Bereich und das hat die vergnügliche Expeditonsreise durch Ruby, Shoes, GNU R und Eure Alltagsprobleme auch wirklich verdient, wie Ihr meiner ultimativen Lobhudelei entnehmen könnt. Wer von meinen Leserinnen und Lesern das kleine, lustige Büchlein noch nicht sein eigen nennt, der sollte es sich unbedingt zulegen. Denn das Programmieren und Entdecken mit diesem Buch kann eine Menge Spaß bringen. Vertraut mir, ich weiß, wovon ich schreibe …

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/feed/ 0
    Mastering iOS Development http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/#comments Thu, 23 Aug 2012 10:26:32 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30196 http://www.youtube.com/watch?v=wTp0jC5V-9U

    Matt Neuburg im Interview zu seinem Buch Programming iOS 5: Fundamentals of iPhone, iPad, and iPod touch Development. (Haben wollen!) Er ist nicht nur ein begnadeter und witzig schreibender Autor, sondern unter anderem auch noch der Programmierer von RubyFrontier, der Software, mit der ich meine World Markdown-Experimente durchführe und die auch mein (statisches) Wiki antreibt. [O'Reilly Radar]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/feed/ 2
    App Engine 1.7.1 ist draußen http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/22/app-engine-1-7-1-ist-drausen/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/22/app-engine-1-7-1-ist-drausen/#comments Wed, 22 Aug 2012 07:13:15 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30175 App Engine Logo Heute früh überraschte mich Googles automatischer Updater mit der Meldung, daß die App Engine in der Version 1.7.1 draußen sei. Wie immer gibt es eine erkleckliche Liste von Bugfixes und neuen Features für Java, Go und Python.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/22/app-engine-1-7-1-ist-drausen/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/20/peters-linkschleuder-127/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/20/peters-linkschleuder-127/#comments Mon, 20 Aug 2012 09:47:44 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30125 Wie fast jeden Montag kann ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden wieder einmal nur en bloc abhandeln:

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/20/peters-linkschleuder-127/feed/ 1
    RRRRRRRRRRRRRR … http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/#comments Thu, 16 Aug 2012 13:03:36 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30056

    Habt Ihr Euren Herzschlag schon einmal mit einem selbstgebauten Stethoskop aus Joghurt-Becher und iPhone-Kopfhörer abgehört und dann mit einem Statistik-Programm ausgewertet? Oder schon einmal überlegt, wie viele Urinale ein Büro mit 70 Mitarbeitern benötigt? Und Lehnstuhl-Volkswirt war doch schon immer Euer dringlichster Berufswunsch, oder? Aber auch der Zusammenhang zwischen Geld, Sex und der Evolution hat Euch (als zukünftiger Lehnstuhl-Volkswirt) schon lange brennend interessiert? Was eigentlich alles in Eurer Mailbox so rumliegt, wolltet Ihr auch schon immer statistisch auswerten? Und was ist mit der Frage von Schwarmbildung und Intelligenz?

    Wenn auch nur eine dieser Fragen Euer Interesse findet, dann solltet Ihr Euch unbedingt das Buch Exploring Everyday Things with R and Ruby von Sau Sheong Chang zulegen. Dieser Software-Entwickler aus Singapur ist nämlich mit einer unbändigen Neugier, einer überbordenden Phantasie und einem kaum zu stillenden Entdeckerdrang ausgestattet. Alltagsfragen wie die, warum ihm auf seinem Heimweg immer javanische Stare aufs Haupt scheißen, wecken sein Interesse, er beginnt zu experimentieren, die Frage weitet sich aus, führt zu weiteren Simulationen und schon hat er wieder ein lustiges und lehrreiches Kapitel für sein Buch geschrieben.

    Programmiert und ausgewertet hat er all diese Simulationen in Ruby und in GNU R, wobei für den Ruby-Teil das plattformübergreifende GUI-Toolkit Shoes zum Einsatz kommt. Das Statistikpaket R ist sowieso plattformübergreifend und so gibt es keine Entschuldigung, das Buch nicht zu kaufen. Denn vertraut mir, ich weiß, wovon ich schreibe: Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß beim Lesen und Nachprogrammieren.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/feed/ 1
    Quick Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/quick-links-2/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/quick-links-2/#comments Thu, 16 Aug 2012 06:59:33 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30040
  • Data Mining und Open Access: Mining the astronomical literature: A clever data project shows the promise of open and freely accessible academic literature. [O'Reilly Radar]
  • Dave Winer: Tabbed River 2.0. Mr. Winer entdeckt JSON und jQuery.
  • Stefan Niggemeier: Ein Kartell nutzt seine Macht: Wie die Verlage für das Leistungsschutzrecht kämpfen:
  • Was für eine Ironie: Die Presseverleger behaupten, ohne sie werde es keine zuverlässige Unterrichtung der Öffentlichkeit geben. Doch sie nutzen die Auseinandersetzung um das Gesetz, das nach ihrer Darstellung notwendig ist, um das Überleben dieser freien (Verlags-) Presse sicherzustellen, nicht dafür, ihre behauptete Qualität unter Beweis zu stellen, indem sie korrekt, fair und ausgewogen darüber berichten. Sondern sie demonstrieren, wie wenig Skrupel sie haben, ihre Macht zu nutzen, um die Verlagslobbyisten durch Propaganda zu unterstützen.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/quick-links-2/feed/ 1
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/13/peters-linkschleuder-125/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/13/peters-linkschleuder-125/#comments Mon, 13 Aug 2012 10:58:17 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29994 In den letzten Tagen hat sich einiges angesammelt und so kann ich wieder nur die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden en bloc abhandeln:

    Das war die 125. und zum Jubiläum mal wieder eine richtig fette Linkschleuder. Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/13/peters-linkschleuder-125/feed/ 1
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/07/peters-linkschleuder-124/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/07/peters-linkschleuder-124/#comments Tue, 07 Aug 2012 09:05:17 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29885 Und wieder einmal kann ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers nur en bloc abhandeln:

    • Hotkey EVE (Freeware) möchte allen Mausschubsern wie mir helfen, sich die Shortcuts leichter zu merken.
    • Tutorial: Using Dropbox as a Git repository.
    • Hier gibt es ein LateX-Paket für BBEdit (TextWrangler unterstützt leider (noch?) nicht das BBEdit-Package-Format, aber was nicht ist, kann ja noch werden).
    • Wer von WordPress nach Jekyll flüchten will, dem wird hiermit geholfen: exitwp.
    • Blug ist ein weiterer Blog-Generator für statische Seiten, geschrieben in Python. Hier das Blog des Entwicklers.
    • Die Blog-Generatoren für statische Seiten schießen wie Pilze nach einem verregneten Sommer aus dem Boden: yak ist auch in Python geschrieben und der Entwickler hat auch ein Blog.
    • Die Masse der Bloggeneratorwen für statische Seiten läßt mich vermuten, daß auch ich auf dem richtigen Weg bin: Hier ist Blogdown, geschrieben in Python mit Unterstützung für Markdown und reStructuredText.
    • Statische Blog-Generatoren gibt es natürlich auch in Ruby: shinmun unterstützt Markdown, Textile und/oder HTML als Eingabeformat. Hier eine Einführung.
    • Wok wiederum ist so etwas wie RubyFrontier oder Jekyll in Python, also eher ein Tool, um allgemeine statische Seiten zu produzieren, nicht nur Blogs. Notiz an mich: Testen!

    Auch wenn der Schwerpunkt heute eindeutig auf »statische Seiten« lag, hoffe ich — wie immer — daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/07/peters-linkschleuder-124/feed/ 5
    Schuhe mit Umlauten http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/04/schuhe-mit-umlauten/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/04/schuhe-mit-umlauten/#comments Sat, 04 Aug 2012 17:33:04 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29847 Screenshot Shoes

    Im Rahmen der Lektüre dieses — übrigens überaus witzigen — Buchs habe ich mal wieder Shoes angeworfen, das Cross-Plattform-GUI-Toolkit für Ruby, das mich immer ein wenig an das leider verblichene HyperCard erinnert. Und wie obiger Screenshot zeigt, kann das Teil ziemlich gut mit europäischen Sonderzeichen (aka Umlauten) umgehen. Und das, obwohl »nur« ein Ruby 1.8.7 unter meiner Haube werkelt. (Update: Shoes bringt sein »eigenes« Ruby mit. Und das ist ein 1.9.1. Damit hat sich vorerst auch meine Frage unten erledigt. Für erste Experimente mit Ruby 1.9 reicht mir Shoes. Trotzdem Danke an alle und ich komme sicher noch auf die in den Kommentaren erwähnten Lösungen zurück.) Das ist aber vermutlich keine Rocket-Sience, denn so wie ich Shoes einschätze, ist für die Darstellung des Textes eine Art HTML-Engine verantwortlich. Aber dennoch finde ich das ganz nett, andere GUI-Toolkits und Programmiersprachen tun sich da viel schwerer.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/04/schuhe-mit-umlauten/feed/ 0
    Zwei Ruby-Versionen auf einem Mac? http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/zwei-ruby-versionen-auf-einem-mac/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/zwei-ruby-versionen-auf-einem-mac/#comments Fri, 03 Aug 2012 15:07:06 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29834 Ich habe mal eine Frage an die Ruby-Gemeinde: Ich würde gerne ein wenig mit Ruby 1.9.x herumspielen, darf aber auf gar keinen Fall das auf meinem Macs installierte Ruby 1.8.7 als Default-Ruby verlieren (RubyFrontier läuft sonst nicht mehr). Das sonst so nützliche Homebrew war mir dieses Mal keine Hilfe: Der SymLink, den der Installer setzt, setzte RubyFrontier auf Ruby 1.9.3 an (damit stürzte RubyFrontier gnadenlos ab), dagegen gab im Terminal ruby -v weiterhin die Version 1.8.7 aus, mit der auch irb weiter arbeitete. Also eigentlich genau das gegenteilige Verhalten von dem, das ich mir wünschte.

    Nun war es erst einmal nicht dramatisch, brew uninstall ruby setzte alles wieder auf den alten Stand zurück, aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob es eine — einfache !! — Möglichkeit gibt, Ruby 1.9.x zu installieren, ohne sie zur Default-Installation zu machen? Meine Macs laufen alle mit MacOS X 10.6.8 (Snow Leopard).

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/zwei-ruby-versionen-auf-einem-mac/feed/ 12
    Ich habe gelesen … http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/01/ich-habe-gelesen-2/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/01/ich-habe-gelesen-2/#comments Wed, 01 Aug 2012 09:14:21 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29761

    Mit der Lektüre des Buches Facebook-Programmierung von Michael Kamleitner habe ich mich schwer getan. Fast einen Monat lang lag es auf meinem Schreibtisch und wurde immer wieder hervorgekramt und immer wieder habe ich darin weitergelesen. Es ist nämlich ein verdammt gründliches Buch, so gründlich und auf Vollständigkeit bedacht, daß man es schwerlich auf einen Rutsch konsumieren kann. Dafür habe ich bei der Lektüre aber auch viel gelernt. Denn trotz aller Gründlichkeit schreibt Michael Kamleitner verständlich und so habe ich endlich begriffen, was es mit dem Social Graph und der zugehörigen API auf sich hat und was sich auch datenschutzrechtlich dahinter verbirgt. Das Buch behandelt — soweit ich das überblicken kann — alle Aspekte der Facebook-Programmierung, führt in die Facebook Query Language (FQL) ein, stellt das JavaScript SDK vor, zeigt, wie man einfache Anwendungen auch unter einer XAMPP-Umgebung erstellen kann, gibt Hilfe bei der Auswahl geeigneter ISPs für Facebook-Entwickler und auch das Cloud-Hosting von Facebook-Anwendungen auf Heroku wird (im Anhang) ausführlich genug beschrieben.

    Neben den vielen Code-Beispielen füllen auch viele Tabellen die immerhin über 500 Seiten fette Schwarte. In ihnen sind die einzelnen Aufrufe der verschiedenen APIs und SDKs ausführlich und vollständig aufgeführt, so daß das Buch nach der ersten Lektüre als umfangreiches Nachschlagewerk neben dem Schreibtisch des Entwicklers seine endgültige Bestimmung finden wird.

    Aber nicht nur für Entwickler ist das Buch interessant. Es räumt nämlich auch mit einigen Facebook-Mythen auf: Wer hier einmal gelesen hat, welche seiner Daten er einer Applikation freigibt, sobald er auf Zustimmung geklickt hat, wird je nach Umfang seiner eigenen Datenschutz-Präferenzen entweder von (s)einer Paranoia befreit oder völlig geschockt darüber sein, was nicht nur Facebook, sondern auch die Facebook-Applikationen über ihn wissen. Aber er weiß es nun, ist nach dem Lesen informiert und kann sich darauf einrichten.

    Meine Motivation für die Lektüre war ja, genauer zu erkunden, was es mit Facebook als Datensilo auf sich hat. Ich fühle mich bestätigt: Facebook ist ein Datensilo! Wer jedoch damit leben kann und trotz allem Applikation für Facebook entwickeln will oder muß, der erhält mit diesem Buch ein deutschsprachiges Standardwerk, das er sicher nicht mehr missen will.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/01/ich-habe-gelesen-2/feed/ 1
    Haben wollen! http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/31/haben-wollen-18/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/31/haben-wollen-18/#comments Tue, 31 Jul 2012 10:33:39 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29739   


    Ich habe mal wieder auf den Seiten meines Lieblingscomputerbuchverlages gestöbert und dort ein paar Bücher gefunden, die zwar noch nicht erschienen sind, die ich aber dennoch unbedingt haben möchte.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/31/haben-wollen-18/feed/ 1
    Processing TextMate Bundle http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/19/processing-textmate-bundle/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/19/processing-textmate-bundle/#comments Thu, 19 Jul 2012 11:13:20 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29483 Screenshot

    Da spiele ich doch schon so lange mit Processing rum und dann gibt es doch immer wieder Überraschungen. Wie zum Beispiel diese, daß es ein Processing TextMate Bundle gibt. Da ich ja nun wegen meiner Begeisterung für RubyFrontier nahezu täglich mit TextMate arbeite, mußte ich es auch gleich einmal ausprobieren. Es funktioniert, allerdings bringt es sein eigenes Processing 1.1 mit (aktuell ist 1.5.1) und die Github-Seite ist auch seit zwei Jahren schon nicht mehr aktualisiert worden. Vielleicht kann sich jemand des Teils mal annehmen und es aktualisieren? [Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/19/processing-textmate-bundle/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/09/peters-linkschleuder-121/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/09/peters-linkschleuder-121/#comments Mon, 09 Jul 2012 13:49:15 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29221

    Wieder einmal kann ich nicht umhin, die Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden en bloc abzuhandeln:

    • Alles, was Ihr je über Googles Map Maker wissen wolltet, aber nie zu fragen wagtet, steht in der Map Makerpedia.
    • Mit tryGit könnt Ihr Git in 15 Minuten lernen — versprechen jedenfalls die Macher der Website.
    • Ich liebe RSS. Ian Harris auch. Und so hat er ein nettes Tutorial geschrieben: Create an RSS feed with PHP. Kann man vielleicht mal gebrauchen.
    • Und wo wir gerade bei PHP sind: PHP — The Right Way will Euch eine Art best practices zeigen, mit dieser mitunter doch recht störrischen Programmiersprache umzugehen.
    • Mathematica (und Sage) online (oder auch als Webserver auf Eurem Desktop). Und das für umme und Open Source (GPL). Und mit Python. All das kann Mathics und will Mathics sein. Leider habe ich momentan sehr viel zu tun und daher keine Zeit für Tests. Aber ersatzweise werde ich mir heute abend mal die Dokumentation zu Gemüte führen.
    • Decorators in Python chargieren bei mir irgendwo zwischen »gelegentlich nützlich« über »undurchsichtig« bis hin zu »Firlefanz«. Hier werden sie ausführlich erläutert: Understanding Python Decorators in 12 Easy Steps!

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/07/09/peters-linkschleuder-121/feed/ 0