Der Schockwellenreiter » Bibliothek http://www.schockwellenreiter.de Die tägliche Ration Wahnsinn -- seit April 2000 im Netz Tue, 09 Oct 2012 10:16:20 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.4.2 Schnelle Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/09/schnelle-links-9/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/09/schnelle-links-9/#comments Tue, 09 Oct 2012 09:48:53 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=31014

flattr this!

]]>
http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/09/schnelle-links-9/feed/ 0
Tech Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/#comments Fri, 05 Oct 2012 09:42:15 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30984
  • Amazon S3 unterstützt ab sofort auch URL-Redirects (intern wie auch extern). Mehr zu diesem extrem nützlichen Feature auf Hosting Websites on Amazon S3 unter Configuring a Web Page Redirect.

  • Ich habe ja bei Christiane Floyd in den frühen 1980er Jahren Software Engineering studiert und war daher lange Zeit der Meinung, daß C – wie alle Programmiersprachen mit geschweiften Klammern – böse ist. Mittlerweile sehe ich das nicht mehr so verbissen und würde mir daher gerne das Buch C von Kopf bis Fuß einmal reinziehen. Vielleicht kann ich da ja noch etwas lernen.
  • flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/05/tech-links-2/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/#comments Thu, 04 Oct 2012 08:48:34 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30942

    Nach einem Hiatus von zwei Tagen kann ich nicht anders als die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers mal wieder en bloc abzuhandeln:

    • Das Buch Pro Git (Expert’s Voice in Software Development) von Scott Chacon steht unter einer Creative Commons Attribution Non Commercial Share Alike 3.0 license und so könnt Ihr es auch für umme online lesen oder kostenlos als PDF oder Ebook herunterladen. Eine deutschsprachige Community-Version gibt es auch, die ist aber noch nicht ganz fertig.
    • Beinahe unbemerkt von der Community ist am 29. September Python 3.3.0 veröffentlicht worden. Das wird diese Totgeburt von Python3 aber auch nicht mehr retten (deshalb hat es ja auch niemanden interessiert).
    • Publish Yourself! Auch PayPal (also Ebay) will bei dem Geschäft mit den selbstpublizierten Ebooks mitmischen und hat dazu payhip ins Leben gerufen. Sollte ich mir auch mal genauer anschauen.
    • Rlie will als Open Source Plattform das Bloggen neu erfinden, ist aber vorerst nur auf Einladung zu testen. Daher erst einmal auf Wiedervorlage gelegt.
    • Der Installationsmanager Pythonbrew hat sich noch gar nicht etabliert, da gibt es mit Pythonz auch schon eine Fork (Code at GitHub). Diese Uneinigkeit und Zersplitterung ist es, die die Python-Landschaft für mich momentan so unübersichtlich macht.
    • Noch ein Versuch, den Datensilos ein Schnippchen zu schlagen: Introducing Post Forking for WordPress.
    • Online Python Tutor: Learn programming by visualizing code execution. Nett …
    • OSQA, das Open Source (GPL) Frage- und Antwort-System (vulgo: eine Mischung aus Forum und Tracker) wurde mit Django erstellt und sollte daher überall dort laufen, wo auch ein Python-Interpreter läuft (ob das Teil eine Datenbank benötigt, habe ich nicht herausgefunden).

    Das ist wieder ein Menge an Information für den Vormittag. Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/10/04/peters-linkschleuder-135/feed/ 4
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/25/peters-linkschleuder-134/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/25/peters-linkschleuder-134/#comments Tue, 25 Sep 2012 09:24:33 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30850 Wieder einmal kann ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers nur en bloc abhandeln:

    • Ging zwar schon durch alle Medien, aber es schadet ja nichts, selber vorbeizuschauen und sich ein Bild zu machen: Die Gewinner des Anti-Noeblpreises 2012.
    • Tent ist ein Protokoll für offene, dezentrale soziale Netzwerke, bei dem (im Prinzip — es gibt auch gehostete Lösungen) jeder seinen eigenen Server betreibt. Sollte ich mir unbedingt einmal genauer anschauen.
    • Noch ein Dropbox-Konkurrent: AeroFS will ohne Datenserver auskommen, ist aber momentan noch Beta und nur auf Einladung zu nutzen. Einen ersten Einblick gibt es hier.
    • Fragen stellen mit OneQstn und dann auf Antworten hoffen.
    • Die Aufgabe steht mir nun auch bald bevor: Make WordPress static.
    • Aus der Abteilung »Dinge, die die Welt nicht braucht«: Da will jemand aus Python einen C-Dialekt machen.
    • Ein Buch über Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie, online und für umme: Probability and Statistics Cookbook.

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/25/peters-linkschleuder-134/feed/ 1
    Haben wollen! http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/haben-wollen-19/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/haben-wollen-19/#comments Fri, 21 Sep 2012 10:27:09 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30807   


    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/21/haben-wollen-19/feed/ 2
    Ich lese immer noch (und immer wieder) http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-lese-immer-noch-und-immer-wieder/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-lese-immer-noch-und-immer-wieder/#comments Wed, 19 Sep 2012 12:06:55 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30769

    Es geht ja die Saga um, daß Datenjournalismus das »nächste große Ding« im Web sei und daß dies die großen Verlage retten könnte. Beigetragen dazu hat der Hype um das iPad und die Hoffnung der Verlage, mit »Apps« wieder viel Geld zu verdienen.

    Nun kann man aber auch Datenjournalismus viel nüchterner, aber dennoch spannend beschreiben. Und genau das hat die internationale Autorengruppe um die Herausgeber Jonathan Gray, Liliana Bounegru und Lucy Chambers mit dem Data Journalism Handbook getan. Es ist eine Bestandaufnahme über den Datenjournalismus heute, wo er bisher steht und was er leisten kann — weit abseits der Dollarzeichen in den Augen einiger Verleger. Hier schreiben über 60 Praktiker für Praktiker, berichten über ihre Projekte, stellen ihre Werkzeuge vor und würzen das auch noch alles mit vielen Tips, Links und Ausblicken auf die Zukunft.

    Mein Exemplar ist schon völlig zerfleddert, so oft habe ich hineingeschaut, mir einige Beispiele angesehen, bin Links gefolgt und manchmal bei der Lektüre auch ins Träumen gekommen.

    Die Autorengruppe betrachtet dieses Buch als work in progress. Es steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY-SA 3.0) und Ihr könnt es natürlich auch online und für umme lesen. Aber egal ob online oder auf Papier: Dieses Buch ist eine absolute Empfehlung.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-lese-immer-noch-und-immer-wieder/feed/ 1
    Ich habe gelesen (Warnung: Mathematik!) http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-habe-gelesen-warnung-mathematik/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-habe-gelesen-warnung-mathematik/#comments Wed, 19 Sep 2012 10:30:00 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30762

    Vor ein paar Tagen machte mich ein Leser auf einen Aufsatz von Holger Dambeck über den optimierten U-Bahn-Fahrplan der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) aufmerksam. Ich fand ihn interessant, aber er war auf Spiegel Online erschienen und so stand ich vor einem Dilemma: Wegen meines Leistungsschutzrechtprotetestes konnte und wollte ich nicht darauf verlinken. Aber dann fand ich einen Ausweg. Dieser Aufsatz ist auch in dem Taschenbüchlein »Numerator: Mathematik für jeden« abgedruckt, das einige der mathematischen Kolumnen des Autors aus Spiegel Online enthält. Es sind nette Beiträge, die allesamt unterhalten ohne zu sehr in die Tiefe zu gehen oder den Leser zu überfordern. Sozusagen Appetithäppchen der Mathematik. Darunter auch den oben angesprochenen Beitrag, der zeigt, wie die BVG mit Hilfe der Graphentheorie und der linearen Optimierung die mittlere Umsteigezeit von 2 Minuten und 48 Sekunden auf sagenhafte 2 Minuten und 30 Sekunden verkürzt und dabei noch einen Vollzug eingespart hat. Besser geht’s nicht — das wurde im gleichen Zuge auch noch bewiesen …

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/19/ich-habe-gelesen-warnung-mathematik/feed/ 3
    Nicht Oskar http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/nicht-oskar/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/nicht-oskar/#comments Tue, 18 Sep 2012 10:15:26 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30739 Gib mir ein »L«!

    L is Lafontaine, who finds he’s unable
    To interest Luther and Liszt to his fable,
    While Loie continues to dance on the table.

    [Oliver Herford: An alphabet of celebrities, Boston, 1899. Via OBI Scrapbook Blog.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/nicht-oskar/feed/ 0
    Quod licet Iovi, non licet bovi http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/quod-licet-iovi-non-licet-bovi-2/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/quod-licet-iovi-non-licet-bovi-2/#comments Tue, 18 Sep 2012 09:50:16 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30734 Julia Schramm, ihres Zeichens Beisitzerin im Vorstand der Piratenpartei und die Frau, die »Urheberrecht ekelhaft« findet (aber nur bei anderen), gibt uns den Ochsen. Denn auch sie hat ein Buch geschroben, das den netten Namen »Klick mich« trägt und von der Presse schon gebührend verrissen wurde. Nun hat aber ihr Verlagshaus, der Münchner Knaus Verlag, ihr ein Honorar von (mindestens) 100.000 (T)€uro spendiert und die müssen auf Teufel komm raus wieder reinkommen. Für das Buch, in dem sie auf »Contentmafia« und Kapitalismus schimpft, möchte frau Geld haben: 16,99 Euro kostet die gebundene Ausgabe, 13,99 der Download des E-Books. Doch als dann im Netz Kopien des Buches zum freien Download auftauchten — zusammen mit einem Link auf das Parteiprogramm der Piraten —, waren weder Frau Schramm noch ihr Verlag sonderlich amused. Der schaltete seine Rechtsabteilung ein sorgte dafür, daß das PDF wieder aus dem Netz verschwand. Ich frage mich, für wie lange? Und wie glaubwürdig die Piraten überhaupt noch sind? Und warum mich das an den Tod eines Kritikers erinnert? [Spiegel Online, wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/quod-licet-iovi-non-licet-bovi-2/feed/ 12
    Der neue Sarrazin http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/der-neue-sarrazin/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/der-neue-sarrazin/#comments Tue, 18 Sep 2012 09:09:10 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30726 Hier wächst zusammen, was zusammengehört — Photo (cc): Jörg Kantel

    Der Freund und Verehrer des Hobby-Eugenikers und Rassisten Thilo Sarrazin (SPD), der BLÖD-Zeitungs-Kolumnist Heinz Buschkowsky (auch SPD und im Nebenberuf Bezirksbürgermeister von Neukölln), möchte in die Scheiße Fußstapfen seines Vorbilds treten und hat ein Buch geschroben, das er mit der Drohung »Neukölln ist überall« getitelt hat. Das Buch erscheint am 21. dieses Monats, aber den Lesern der BLÖD hat vorab er schon einmal ein paar Kostproben seines Elaborats gegeben:

    Da wird häufiger in drei Spuren geparkt. Der erste Wagen steht auf dem Bürgersteig, der zweite in der normalen Parkspur, der dritte in der zweiten Reihe, also der ersten Fahrspur. Wenn Sie als Autofahrer Pech haben, dann hält vor Ihnen jemand an und unterhält sich lautstark mit denjenigen, die dort vor dem Café sitzen […] Machen Sie jetzt nicht den Fehler zu hupen oder auszusteigen, Sie könnten in eine unangenehme Situation geraten. […] wenn Sie als Deutscher glauben, hier den Chef markieren zu können, würde man Ihnen zeigen, dass Sie gleich die Stiefel Ihres Gegenübers lecken. Anders ergeht es der Polizeistreife auch nicht.

    Und so geht es munter weiter mit Heinz’ Märchenstunde (»Von einem der auszog, das Gruseln zu lernen«). Das Machwerk ist ab Freitag am Büchertisch der NPD erhältlich. Kann man lesen, muß man aber nicht. [Berliner Zeitung von heute, wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/18/der-neue-sarrazin/feed/ 7
    Lesen, Staunen, Wundern http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/17/lesen-staunen-wundern/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/17/lesen-staunen-wundern/#comments Mon, 17 Sep 2012 10:10:09 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30709

    Der Jahrgang 1870/71 des Scribner’s Monthly bietet über 700 Seiten Wissen und Unterhaltung im Bildern und Texten aus dem vorletzten Jahrhundert. [OBI Scrapbook Blog]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/17/lesen-staunen-wundern/feed/ 2
    Wochenendlektüre http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/#comments Fri, 14 Sep 2012 09:21:54 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30659 Unter dieser Überschrift möchte ich in unregelmäßigen Abständen Bücher vorstellen, die schon länger in meinen Regalen schmoren, die ich empfehlen kann, für die aber zu einer ausführlichen Rezension die Zeit nicht gereicht hatte:

    Den Anfang macht das Python 2.6 Graphics Cookbook von Mike Ohlson de Fine. Das Besondere an den über 100 Rezepten zu »Graphik mit Python« ist, daß es (fast) ohne zusätzliche Module auskommt. Es benutzt nur die Standard-Libraray, die bei jeder Python-Distribution dabei ist (kam Python nicht mal mit dem Anspruch batteries included?), das heißt: »Gemalt« wird in Tkinter-Widgets, meist auf dem Canvas. Lediglich in einem Kapitel wird auf PIL, die Python Image Library, einge­gangen (die eigentlich schon lange in die Standard-Libraries integriert gehört). Aufgrund dieser Selbstbeschrän­kung funktionieren alle Beispiele auf nahezu allen Betriebssys­temen, auf denen ein Python-Interpreter läuft (zumindest also unter Linux und anderen *NIXen, MacOS X und Windows) und entegen seinem Titel funktionieren sie auch mit Python 2.4, 2.5, 2.6, 2.7 und (mit kleinen Änderungen) auch mit Python3. Die Programmbeispiele sind lehrreich und machen Spaß. Daher ist das Buch eine unbedingte Empfehlung von mir.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/14/wochenendlekture/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/#comments Wed, 12 Sep 2012 08:45:20 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30591 Wieder einmal kann ich nicht anders als die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden en bloc abzuhandeln:

    Okay, das ist wieder eine Menge Stoff und wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/12/peters-linkschleuder-132/feed/ 0
    Wie man ein elektronisches Buch baut http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/wie-man-ein-elektronisches-buch-baut/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/wie-man-ein-elektronisches-buch-baut/#comments Mon, 10 Sep 2012 13:31:15 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30535 http://www.youtube.com/watch?v=DUbI-uJQ81c

    Die Electrobibliotheka bringt mehr (auf polnisch, aber das Interface fasziniert). [In der Glaserei gefunden.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/wie-man-ein-elektronisches-buch-baut/feed/ 0
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/#comments Mon, 10 Sep 2012 10:22:07 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30520 Wieder einmal hat sich so viel in meiner Mailbox angesammelt, daß ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden nur en bloc abhandeln kann:

    Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/10/peters-linkschleuder-131/feed/ 0
    I’m the God of Hellfire and I bring You … http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/07/im-the-god-of-hellfire-and-i-bring-you/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/07/im-the-god-of-hellfire-and-i-bring-you/#comments Fri, 07 Sep 2012 07:23:22 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30484   


    Jetzt endlich auch in Deutschland: Das Kindle Fire HD mit einem 7 Zoll-Display (1280×800 Pixel) wird — zusammen mit dem noch einmal verbesserten Kindle Fire — am 25. Oktober dieses Jahres auch in Deutschland erhältlich sein. Und schon ab nächste Woche, ab dem 16. September, gibt es das Standard-Kindle (angeblich auch runderneuert) für nur 79 Euronen bei Amazon zu kaufen. Wer also noch nicht weiß, was sie mir schenken soll …

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/07/im-the-god-of-hellfire-and-i-bring-you/feed/ 4
    Bücher, die ich gerne hätte … http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/06/bucher-die-ich-gerne-hatte/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/06/bucher-die-ich-gerne-hatte/#comments Thu, 06 Sep 2012 12:11:35 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30471   


    Mein kleiner Einkaufszettel oder Fußballplätze in Berlin und die Yahoo! User Interface Library (auch als Kochbuch).

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/06/bucher-die-ich-gerne-hatte/feed/ 2
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/04/peters-linkschleuder-130/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/04/peters-linkschleuder-130/#comments Tue, 04 Sep 2012 10:17:56 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30397 Ich hatte es gestern nicht mehr geschafft und so kann ich erst heute die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden en bloc abhandeln:

    Das war’s für heute. Wie immer hoffe ich, daß für jeden von Euch etwas dabei ist. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/04/peters-linkschleuder-130/feed/ 2
    Der Bestseller im August http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/#comments Mon, 03 Sep 2012 07:06:00 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30358

    Das Buch Exploring Everyday Things with R and Ruby von Sau Sheong Chang erreicht im letzten Monat unangefochten die Spitzenposition der über »mein« Amazon Partner Net verkauften Bücher. Das Ergebnis lag im zweistelligen Bereich und das hat die vergnügliche Expeditonsreise durch Ruby, Shoes, GNU R und Eure Alltagsprobleme auch wirklich verdient, wie Ihr meiner ultimativen Lobhudelei entnehmen könnt. Wer von meinen Leserinnen und Lesern das kleine, lustige Büchlein noch nicht sein eigen nennt, der sollte es sich unbedingt zulegen. Denn das Programmieren und Entdecken mit diesem Buch kann eine Menge Spaß bringen. Vertraut mir, ich weiß, wovon ich schreibe …

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/03/der-bestseller-im-august/feed/ 0
    Das Buch vom Loch http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/01/das-buch-vom-loch/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/01/das-buch-vom-loch/#comments Sat, 01 Sep 2012 17:43:51 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30349

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/09/01/das-buch-vom-loch/feed/ 1
    Schnelle Links http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/schnelle-links/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/schnelle-links/#comments Tue, 28 Aug 2012 14:26:21 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30284 Aus meinem Notizheft:

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/schnelle-links/feed/ 3
    Peters Linkschleuder http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/peters-linkschleuder-129/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/peters-linkschleuder-129/#comments Tue, 28 Aug 2012 07:22:30 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30266 Org-Mode Logo Wieder einmal kann ich die vielen Links und Hinweise meines emailenden Dauertipgebers aus den Niederlanden nur en bloc abhandlen:

    • Jederman sein eigener Google: Sphider (Open Source, über die Lizenz habe ich nichts in Erfahrung gebracht) ist eine Suchmaschine, die Ihr auf Eurem eigenen Webspace hosten könnt. Sie ist in PHP geschrieben und benötigt MySQL als Datenbank. Hier gibt es eine Review. Notfalls könnte sie vermutlich (zu Testzwecken) sogar lokal auf Eurem Desktop (mit MAMP oder XAMPP) laufen.
    • Pythonbücher kostenlos lesen. Ein paar davon kannte ich bis heute auch noch nicht.
    • Hier erzählt Euch Prof. Carsten Dominik von der University of Amsterdam und der Radboud University Nijmegen wie er sein Leben als Wissenschaftler mit dem Emacs und dem Org-Mode organisiert. Er hatte 2003 die erste Version des Org-Mode programmiert und ist bis heute der Chefentwickler.
    • Und hier gibt es ein paar nette Online-Tutorial zu LaTeX. Alt, aber immer noch nützlich.

    Wie immer hoffe ich, daß wieder für jeden von Euch etwas dabei war. [Alle Links: Peter van I. per Email.]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/28/peters-linkschleuder-129/feed/ 0
    Mastering iOS Development http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/#comments Thu, 23 Aug 2012 10:26:32 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30196 http://www.youtube.com/watch?v=wTp0jC5V-9U

    Matt Neuburg im Interview zu seinem Buch Programming iOS 5: Fundamentals of iPhone, iPad, and iPod touch Development. (Haben wollen!) Er ist nicht nur ein begnadeter und witzig schreibender Autor, sondern unter anderem auch noch der Programmierer von RubyFrontier, der Software, mit der ich meine World Markdown-Experimente durchführe und die auch mein (statisches) Wiki antreibt. [O'Reilly Radar]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/23/mastering-ios-development/feed/ 2
    RRRRRRRRRRRRRR … http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/#comments Thu, 16 Aug 2012 13:03:36 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=30056

    Habt Ihr Euren Herzschlag schon einmal mit einem selbstgebauten Stethoskop aus Joghurt-Becher und iPhone-Kopfhörer abgehört und dann mit einem Statistik-Programm ausgewertet? Oder schon einmal überlegt, wie viele Urinale ein Büro mit 70 Mitarbeitern benötigt? Und Lehnstuhl-Volkswirt war doch schon immer Euer dringlichster Berufswunsch, oder? Aber auch der Zusammenhang zwischen Geld, Sex und der Evolution hat Euch (als zukünftiger Lehnstuhl-Volkswirt) schon lange brennend interessiert? Was eigentlich alles in Eurer Mailbox so rumliegt, wolltet Ihr auch schon immer statistisch auswerten? Und was ist mit der Frage von Schwarmbildung und Intelligenz?

    Wenn auch nur eine dieser Fragen Euer Interesse findet, dann solltet Ihr Euch unbedingt das Buch Exploring Everyday Things with R and Ruby von Sau Sheong Chang zulegen. Dieser Software-Entwickler aus Singapur ist nämlich mit einer unbändigen Neugier, einer überbordenden Phantasie und einem kaum zu stillenden Entdeckerdrang ausgestattet. Alltagsfragen wie die, warum ihm auf seinem Heimweg immer javanische Stare aufs Haupt scheißen, wecken sein Interesse, er beginnt zu experimentieren, die Frage weitet sich aus, führt zu weiteren Simulationen und schon hat er wieder ein lustiges und lehrreiches Kapitel für sein Buch geschrieben.

    Programmiert und ausgewertet hat er all diese Simulationen in Ruby und in GNU R, wobei für den Ruby-Teil das plattformübergreifende GUI-Toolkit Shoes zum Einsatz kommt. Das Statistikpaket R ist sowieso plattformübergreifend und so gibt es keine Entschuldigung, das Buch nicht zu kaufen. Denn vertraut mir, ich weiß, wovon ich schreibe: Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß beim Lesen und Nachprogrammieren.

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/16/rrrrrrrrrrrrrr/feed/ 1
    Joey trainiert für Olympia http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/joey-trainiert-fur-olympia/ http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/joey-trainiert-fur-olympia/#comments Fri, 03 Aug 2012 10:18:32 +0000 Jörg Kantel http://www.schockwellenreiter.de/?p=29828 http://www.youtube.com/watch?v=q9fIABWWch0

    Denn es ist Freitag. Und Freitags gibt es ein Hundebild oder -video Eures Lieblings in diesem Blog, das Euch darüber hinwegtrösten will, daß es die nächsten zwei Tage keine oder nur wenige Updates geben wird. Denn schließlich ist ein Paket mit Büchern (danke an meinem Lieblingscomputerbuch­verlag) bei mir eingetroffen, die gelesen werden wollen, damit ich darüber schreiben kann. Und natürlich möchte ich, wie jedes Wochenende auch, den Sheltie bespaßen.

    Hofft daher mit mir, daß sich das Wetter wieder beruhigt. Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen. Wir lesen uns spätestens am Montag früh wieder … [Aufnahme (cc): Gabriele Kantel]

    flattr this!

    ]]>
    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2012/08/03/joey-trainiert-fur-olympia/feed/ 1