Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Create Space

Amazon startet Print-On-Demand in Europa: Und die eBook-News haben uns mal vorgerechnet, um wieviel günstiger Amazons Create Space gegenüber etablierten Print-on-Demand-Anbietern (am Beispiel epubli) ist:

Ein Preiskalkulator ermöglicht es nämlich, bei Create Space die voraussichtliche Gewinnspanne vorab zu berechnen. Ein Buch in schwarz-weiß mit 120 Seiten im Format 6 mal 9 Zoll (ca. 15 x 22 cm) erzielt bei einem anvisierten Verkaufspreis von 10 Euro beispielsweise 3,96 Euro Tantiemen, also immerhin knapp 40 Prozent. Der Preiskalkulator der deutschen Print-On-Demand-Plattform epubli dagegen zeigt bei vergleichbaren Kalkulationsdaten lediglich 1,53 Euro Tantieme an. […] Denn die epubli-Tantieme im obigen Beispiel gilt nur für den Verkauf im firmeneigenen Shop. Beim Vertrieb über Amazon liegt bei einem Endpreis von 10 Euro die Tantieme lediglich bei 22 Cent.

Für zusätzliche 25 US-$ bekommt man auch noch eine ISBN und damit auch einen Vertrieb über den Buchhandel. Außerdem hat man gleich eBooks und gedruckte Werke aus einer Hand. Auch wenn die Website von Create Space nach einem knappen Monat des Europa-Launchs immer noch sehr US-zentriert wirkt (keine Lokalisierung): Ich glaube, ich sollte meine Publikationsstrategie noch einmal überdenken. [netbib weblog]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

Ein Kommentar

  1. DL2MCD sagt:

    Ja, Createspace erscheint mir deutlich günstiger als Bod, vor allem entfallen die laufenden Kosten (“Datenhaltungsgebühr”), die manch einer unterschätzt, wenn sein Werk doch nicht so erfolgreich war und er dann 5 Jahre lang an den Bod-Vertrag gebunden ist oder sich für einige 100 € “rauskaufen” muß.

    Es geht einfach, wenn man Englisch kann, auf meine Musterbücher warte ich noch, da diese – im Gegensatz zu den bei Amazon.de gekauften – aus USA geschickt werden. Den Kalkulator gibt es bei Bod aber auch.

    Allerdings werden CS-Bücher zwar sogar kostenlos mit einer ISBN ausgestattet (wie kommst Du auf 25 $?), doch dann nur über Amazon vertrieben. In den Buchhandel kommen sie bislang in D nicht – diese Option (“extended distribution”) gibt es bislang nur für 25 $ (vielleicht hast das gemeint?) für den US-Buchhandel, was bei deutschsprachigen Büchern natürlich uninteressant ist. Wenn das auch noch mit den deutschen Kanälen (Großhandel: Libri, KNOE etc.) machbar wäre, wäre es perfekt. Das beherrscht Bod recht gut, das ja ein Ableger eines deutschen Großhändlers ist.

    Achja, wenn Du oder andere Manuskripte als Amazon Kindle-E-Book oder als gedrucktes Buch rausbringen wollt und nicht selbst formatieren, Cover designen, das alles richtig taggen und einstellen etc. wollt, könnt ihr auf meine Erfahrungen zurückgreifen, siehe Link.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.