Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Hatsune Miku

Ist dieses dünne Stimmchen nun die Musik der Zukunft oder gehört es einfach nur in meine Rubrik »Rätselhadtes Asien«? Hatsune Miku, eine nur virtuell existierende Sängerin, ist einer der größten Stars in Japans Musikszene. Die Konzerte der computergenerierten Pop-Prinzessin mit der Stimme aus dem Synthesizer sind immer ausverkauft. [Pressetext.com]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

7 Kommentare

  1. yt sagt:

    In DE haben die wenigsten den Mut dazu zu ihren Fantasien zu stehen.*
    Hier gibt´s nur Realmärkte, Reallöhne, Realpolitik und damit man auch mal was für´n Keller hat, ab und zu Realsatire.

    Mit neonfarbenen Grüßen,
    yt

    *vielleicht ein wenig pessimistisch … nagut, es entspricht nicht der Realität. Nur der deutschen Medienlandschaft.

  2. Ruedi sagt:

    Wenn ich dann mal ganz gross und ganz krank bin, möchte ich auch so ein Konzert besuchen.

  3. [...] [via] Comments (0) [...]

  4. CyberPunk sagt:

    Erinnert mich irgendwie an Idoru von William Gibson. Bin gespannt wann ein realer Musiker verkündigt die virtuelle Sängerin heiraten zu wollen.

  5. ColonelHeinz sagt:

    Die Japaner haben Hatsune Miku, die Westler die Gorillaz…

    http://www.youtube.com/watch?v=xxLWuM_SHcI

    Also bitte nicht nur mit dem Finger nach “Asien” zeigen ;)

  6. CyberPunk sagt:

    Allerdings stecken hinter den Gorillaz reale Menschen siehe hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=HKdhbp_JHcI

  7. Makoto sagt:

    Hatsune Miku basiert auf einer realen Stimmvorlage, also theoretisch gesehen steckt da auch eine “echte” Person dahinter :
    http://www.youtube.com/watch?v=pbXqVZdOz04 diese Person steckt ursprünglich hinter Miku.

    Die Stimme wurde allerdings durch das Yamaha-vocaloid-programm gejagt und dann entstand die neue Stimme , mit der Miku singt, ein eher zufälliger Akt war das und keiner rechnete damit dass sie so erfolgreich sein würde. Miku ist ja mittlerweile auch nicht der einzige “Vocaloid”

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.