Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

WTF?

Das Blog@inBerlin.de berichtet über ein Website, die virtuelle Zeitreisen in Berlin erlauben soll. Doch wenn ich sie besuche, werde ich barsch aufgefordert, Micro$oft Silverlight zu installieren. Einen Teufel werde ich. Ich lade doch nicht jede proprietäre Sch… runter. [Von Gabi im Neuköllner Internet entdeckt.]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

8 Kommentare

  1. Die Karten kann man sich schon lange auf http://www.alt-berlin.info/ anschauen.

  2. Markus sagt:

    Mit irgendwas muss sowas ja schließlich umgesetzt werden. Und Silverlight ist quasi auch schon ein (Fast-)Standard.

  3. waldnase sagt:

    Das mit Silverlight ist mir nicht aufgefallen, da quasi schon auf dem Rechner! Allerdings ist das Feature dieser virtuellen Zeitreise das Fading (Durchscheinen) zweier Karten, in diesen Fall eine aktuelle und eine ältere Berlinkarte. Dafür wird anscheinend Silverlight benötigt, letztendlich ist das aktuelle Kartenmaterial auch von BING! Die älteren Karten gibt es wie schon erwähnt auf der Seite, welche im ersten Kommentar erwähnt ist!

  4. CyberPunk sagt:

    aber auch nur “quasi fast”

    Habe das nur auf dem (diesem) Rechner da der ein vorkonfigurierter Komplett PC ist den ich geschenkt bekommen hab. Auf keinem meiner sonstigen Computer befindet sich Silverlight und habe auch keine Ambitionen es dort zu installieren.

  5. LH_ sagt:

    @Markus:

    Wo ist es den bitte ein (Fast-) Standard? Die meisten PCs, die ich so täglich sehe, aber kein Silverlight.
    Von den ganzen Tablets, Mobiltelefonen und Macs/Linux-Rechnern mal ganz abgesehen.

  6. Jörg Kantel sagt:

    @Waldnase: Nein, dafür wird kein Silverlight benötigt, das kann zum Beispiel auch OpenLayers oder die darüberliegende Abstraktionsschicht Mapstraction. Und die erledigen das alles mit JavaScript pur. Und können auch mit Bing, aber für den Basis-Layer halte ich die Karten von OpenStreetMap — speziell für Berlin — für bedeutend besser geeignet.

  7. Markus sagt:

    @LH_ Wieviel siehst Du den täglich? Ich sehe dank meiner Arbeit jeden Tag doch einige und laut Studien ist der Verbreitungsgrad inzwischen bei 60 Prozent…

  8. LH_ sagt:

    @Markus: Ich zähle nicht, aber es sind schon einige. 60% ist zudem nicht gerade hoch, zumal die Frage ist welche Version das wäre.

    Da MS Silverlight zudem selbst sterben lässt, sehe ich wenig sinn darin es überhaupt noch zu nutzen. Das berühmte tote Pferd.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.