Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Wohnsitz Kranoldplatz

Photo (cc): Jörg Kantel

Auch wenn dieses Fundstück für unsere kleine flickr-Serie »Wohnsitz Neukölln« bei einigen vielleicht romantische Gefühle weckt, es ist mit Sicherheit zu kalt, um im Freien zu schlafen. Das kann tödlich enden, daher auch hier noch einmal der Hinweis auf die Kältebusse der Obdachlosenhilfe. Wenn Euch also hilflose Obdachlose auffallen, dann ruft bitte den Kältebus. (Die dort auf dem Flyer angegebene Nummer für Hamburg ist leider falsch, die Nummern der übrigen Großstädte habe ich nicht überprüft, aber die Nummer für Berlin (0178-523 58 38) stimmt auf jeden Fall.) [Hauptstadtblog]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

2 Kommentare

  1. ticketi2000 sagt:

    Leider wollen sich viele Obdachlose gar nicht helfen lassen. Die lehnen jegliche Hilfe ab. Und es soll ja noch länger so kalt bleiben. Mir graut es immer wenn ich in den Nachrichten lese, wieviel Tote es wieder gab, die erfroren sind.
    LG

  2. melliausosna sagt:

    Kältebusse sind eine gute Erfindung, jedoch werden sie viel zu wenig genutzt.Ich bin und bleibe bei meiner Meinung:In Deutschland müsste keiner auf der Straße leben!!

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.