Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Bundesregierung ist devote Vollstreckerin des organisierten Geldes

Sarah Wagenknecht zitiert Franklin D. Roosevelt:

Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden.

Und wo die beiden Recht haben, haben sie Recht. Da gewinnt der Begriff »Kapitalverbrechen« eine ganz neue Dimension. [Auf Fatzebuch gefunden.]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

4 Kommentare

  1. FF sagt:

    Mit dem Gehirn von Frau Wagenknecht könnte man die gesamte CDU/CSU-Fraktion (einschließlich Herrn Friedrich) so ausstatten, daß sie unter ihresgleichen brillieren würden. Vielleicht langte es sogar noch für Birgit Homburger…

    Das einzige, was mir bei Frau Wagenknecht etwas unheimlich ist: sie hat nie in irgendeinem Beruf gearbeitet. Never ever. Natürlich ist sie blitzgescheit und vermutlich beängstigend belesen. Nur ein bißchen Erdung, Augenmaß, Lebenspraxis, ein paar reality checks, Erfahrungen im alltäglichen Kleinklein – das könnte ihr vermutlich nicht schaden.

    (Darf ich daran erinnern, daß Autodidakten in der Geschichte so gut wie immer mit allergrößter Vorsicht zu genießen waren.)

    PS.: Ach ja, und das mit dem saarländischen Westentaschen-Napoleon finde ich auch nicht so toll. Da schrumpfen zwei brillante Politiker irgendwie zu einem zusammen. Kein guter Deal…

  2. Ruedi sagt:

    Mein Gott, hat die Frau Power!
    Nur, wer hört ihr zu, wer will sie verstehen und wer setzt um?

  3. [...] muss ich doch dem Schockwellenreiter widersprechen – und Sahra Wagenknecht sowieso. Es gib tkein “organisiertes Geld”, [...]

  4. doublemoth sagt:

    Uhh, redet sie einen Blödsinn. Es sind keine Billionen geflossen. Meist wurden nur Sicherheiten gegeben. Das ist ein uralter Trick damit die Leute nicht voller Panik ihr Geld von den Banken abheben und die Banken so illiquide werden. Ausgezahlt davon wurde fast gar nichts. Des Weitern wurden viele Banken, die Geld bekommen habe auch verstaatlicht oder zumindest teilverstaatlicht. Die großen Loser waren doch die Landesbanken, weil sie Global Player spielen wollten. Und wer sitzt dort in den Vorständen und Aufsichtsräten: Politiker und keine Betriebswirte.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.