Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Lesen im Advent (7)

In meiner Kindheit im westlichen Ruhrgebiet gehörte es damals zum guten Ton, daß man zur Erstkommunion den ganzen Lederstrumpf geschenkt bekam (vermutlich wollten die Eltern ihre Knaben damit ruhigstellen). Es war eine der damals populären »für die Jugend bereinigten Fassungen«, die alle fünf Erzählungen in einem Band vereinigte. Heute möchte ich Euch den zweiten Roman aus dieser Serie ans Herz legen, den letzten Mohikaner, die Geschichte des Indianers Uncas, der Cora, die Tochter des britischen Offiziers Munro liebt, die zusammen mit ihrer Schwester von den Huronen entführt wurde. Die Geschichte ist fiktiv, lehnt sich jedoch an tatsächlich existierende Ereignisse und Personen an. Und sie endet tragisch: Am Ende stirbt Cora in den Armen von Uncas, dem »letzten Mohikaner«. Als Kind war die Geschichte für mich die schönste, später — als ich den jugendbereinigten Fassungen entwachsen war — auch die realistischste Erzählung aus der Lederstrumpf-Reihe.

Für historisch Interessierte und Nostalgiker habe ich noch ein besonderes Schmankerl parat: In der kostenlosen Kindle-Edition bei Amazon gibt es Coopers Werk auch unter dem Titel »Der letzte Mohikan« in einer Übersetzung aus dem Jahre 1841 mit einem Vorwort und mit Anmerkungen des Übersetzers und einer herrlich altmodischen Orthographie.

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.