Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Neue beunruhigende Nachrichten aus Japan

Die Techniker in dem havarierten Kernkraftwerk Fukushima II haben begonnen, einen Reaktor mit einem Zelt aus Polyester abzudecken. Es soll 54 Meter hoch und 47 Meter breit sein und verhindern, daß radioaktives Material nach außen gelangt. [Spiegel Online]

Lese ich da richtig? Ein Zelt aus Polyester soll verhindern, daß Radioaktivität nach außen dringt? Meines Wissens helfen da höchstens schwere Bleiplatten. Schlimmer kann die Hilflosigkeit der Atommafia bei diesem SuperGAU gar nicht demonstriert werden.

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

10 Kommentare

  1. ChriPf sagt:

    Radioaktives Material und Radioaktivität sind nicht das selbe… – wenn es möglich ist den strahlenden Dreck zumindest dort zu halten wäre vermutlich eh schon viel gewonnen.
    Trotzdem, nach “alles unter Kontrolle” klingt das Ganze nicht wirklich.

  2. glamorama sagt:

    Wer weiß, was Spargel Online da schreibt. Das Zelt soll vermutlich verhindern, dass der Regen weiterhin radioaktives Material ins Grundwasser spült. Irgendwann werden sie die Reaktorblöcke dann sicher in Beton gießen – frei nach dem aus Tschernobyl bekannten Motto “aus den Augen, aus dem Sinn”. Bei den Japanern könnte ich mir aber auch vorstellen, dass sie das Ding bunt anmalen am Ende eine schräge Sehenswürdigkeit draus machen. Dann wäre das wieder ein Fall für die Serie “rätselhaftes Asien” :-p

  3. Jörg Kantel sagt:

    @glamorama: Falsch: Wer weiß, was Spargel Online da schreibt. Richtig: Wer weiß, was Spargel Online da abschreibt. ;)

  4. ollyy sagt:

    Alpha-Strahlung: Schutzanzug reicht. Beta-Strahlung: Glasabschirmung. Gamma-Strahlung: Blei.

    Das Problem sind aber die radioaktiven Partikel, die durch Luft, Wasser, Erde, Nahrung aufgenommen werden und sich im Körper ansammeln. Im Körper sind auch Partikel mit Alpha- und Beta-Strahlung, welche nur wenige Zentimeter weit strahlen, schädigend. Eine Folie soll nun den weiteren Partikelausstoß vermindern.

    Hier noch ein Video mit einem Vortrag über die biologische Wirkung von Strahlung: http://www.youtube.com/watch?v=LaisflejND8

  5. Roland i. s. S. sagt:

    Hier nochmals der Link für Hintergrundinfos

    http://karlweiss.twoday.net/stories/38731209/

  6. [...] Werk und Teufels Beitrag. Auch Atheisten haben Götter. Beunruhigend: Mir geht es ebenso wie dem Schockwellenreiter: "Die Techniker in dem havarierten Kernkraftwerk Fukushima II haben begonnen, einen Reaktor mit [...]

  7. Manfred sagt:

    Das Zelt dient lediglich dazu den weiteren Austritt von radioaktiven Partikeln und nicht von Strahlung zu verhindern. Des weiteren soll verhindert werden, dass der eindringende Regen weitere radioaktive Partikel auswäscht. Somit ist dein Artikel eine völlige Missinterpretation.
    Ich bin zwar genau deiner Meinung, dass die Vorfälle und das Handeln der Firma Tepco in Fukushima eine Katastrophe darstellen, aber wir wollen doch bei der Wahrheit bleiben.
    Als ehemaliger Mitarbeiter eines kerntechnischen Betriebes weiß ich sehr gut wovon ich rede.

  8. Enrico sagt:

    Es ist schon erschreckend wie wenig der Mensch doch in der Lage ist solche Dinge zu kontrollieren. Mir tun die Menschen in Japan unendlich leid, die kommen einfach nicht zur Ruhe dort und ständig kommen neue Hiobsbotschaften auf.

    Ich will es mir gar nicht anmaßen das Vorgehen dort zu beurteilen, dafür fehlen mir sowohl Informationen als auch das Wissen über diese Technologie. Aber es ist schon verwunderlich dass man das AKW scheinbar so gar nicht in den Griff bekommt.

  9. grummler sagt:

    Das ist der “Sarkophag” welcher verhindern soll das wie schon erwähnt weiteres radioaktives Material das Gelände verläßt.
    Da Erdbeben immer wieder auftreten wurde ein in sich flexibles Zelt als Lösung gewählt.
    Außerdem soll es Stürmen und starken Regenfällen standhalten …
    Und im übrigen reicht ein Blatt Papier um Alpha-Strahlung abzuschirmen, das gefährliche ist nicht mit bloßer Hand das Material aufzuheben, sondern das es in den Körper gelangt und dort je nach Stoffwechselbeteiligung länger an essentiellen Orten verbleibt, wo dann Krebs ausgelößt wird.

  10. kingo Japan sagt:

    Yamashitas Äußerungen zu Fukushima und Strahlung
    http://www.youtube.com/watch?v=pPrHbZ6SHOY

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.