Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Die Biedermänner und Brandstifter

Natürlich ist der Mörder von Oslo kein Einzeltäter. Er gibt viel zu viele Bieder­männer, die ihm den ideologischen Hintergrund für sein konfuses Weltbild geliefert haben. Und das sind nicht nur die von Spiegel Online verorteten Haßblogger. In Deutschland gehören dazu unter anderem der SPD-Rassenexperte Thilo Sarrazin und sein größter Fan, der Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky (ebenfalls SPD), die Antideutschen (auch wenn es sie mittlerweile kaum noch gibt), die Hintermänner von Politically Incorrect und seine bürgerlichen Mitstreiter von der Achse des Guten, der ehemalige Linkspornograph (ach wäre er doch dabei geblieben) Henryk M. Broder, René Stadtkewitz und Stefan »Aaron« König (der König der Stammtische) und ihre Partei »Die Freiheit« — sie alle und noch viele mehr haben mit ihrer Hetze gegen »Multikulti« und Zuwanderung das Klima für diesen Anschlag geschaffen und sind somit mitschuldig. Und natürlich auch die Medien, die ihnen ein Forum geboten haben (und immer noch bieten), allen voran die Springer-Presse mit ihren Kampforganen Die Welt, Welt am Sonntag und Welt Online.

Man wird schließlich auch einmal die Namen der Biedermänner und geistigen Brandstifter nennen dürfen …

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

12 Kommentare

  1. Noch einer sagt:

    Nicht zu vergessen ein etwas kräftiger Herr der CSU:

    “Multikulti ist tot!”

  2. Roland sagt:

    Mir viel dies dazu ein…

    Anton Rubinstein schrieb einmal:
    “Den Juden bin ich ein Christ, den Christen ein Jude; den Russen bin ich ein Deutscher, den Deutschen ein Russe, den Klassikern ein Zukünftler, den Zukünftlern ein Retrograder u.s.w. Schlußfolgerung: ich bin weder Fisch noch Fleisch – ein jammervolles Individuum.”

    Apropos konfuses Weltbild! Was ist den ein ordentliches Weltbild? Gibt es sowas auf Rezept? Gibt es mindestens ein Beispiel im öffentlichen Leben, der dies von sich behaupten kann, es zu besitzen?

  3. [...] Jörg Kantel vom Schockwellenreiter nennt die “Biedermänner und Brandstifter” des Anschlages beim Namen [...]

  4. Martin Petersen (US) sagt:

    Danke, das musste mal gesagt bzw. geschrieben werden.

  5. Andi sagt:

    Im ZDF war am Tage des Amoklaufs in Heute (19:00) auch gleich wieder ein selbsternannter “Terrorexperte” geladen der sich gaaaaanz sicher war das das Al Kaida gewesen sein muss. Warum darf so ein Sender eigentlich Steuergelder erhalten?

  6. Heidelberger sagt:

    Man wird sehen, ob einer der Genannten oder am Ende nicht der tadellose Herr Kantel von einem deutschen Gericht wg. seiner Hasspropaganda verurteilt wird.

  7. Celine sagt:

    nicht zu vergessen die Killerspiele…

  8. Wehrum sagt:

    Die Verfasser von “achgut” als Biedermänner zu bezeichnen, ist ja wohl das Allerletzte und läßt tief blicken. Habe Ihren “Schockwellenreiter” in der Vergangenheit ganz gerne gesehen.
    Das wars dann Herr Kantel !

  9. UGW sagt:

    Herr Kantel, ich bitte Sie, Buschkowsky als geistigen Brandstifter darzustellen, da sind ja wohl sämtliche Gäule mit Ihnen durchgegangen. Was so ein Wegzug aus Nord-Neukölln nicht alles in einem intellektuellen Gebäude anrichten kann! Bleiben Sie aber besser im Haus und Garten und weit weg von den Problemen Neuköllns, für die Sie keine Sensibilität mehr zu haben scheinen. Ich schließe mich meinem Vorposter an. Das war’s dann Herr Kantel.

  10. [...] Jörg Kantel vom Schockwellenreiter nennt die “Biedermänner und Brandstifter” des Anschlages beim Namen [...]

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.