Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Sarrazin fliegt aus Dönerbude

Berliner beschimpfen Sarrazin als Rassisten. Und womit? Mit Recht! [n-tv]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

4 Kommentare

  1. [...] -via Tweet Ergänzungen Ergänzungen [...]

  2. FF sagt:

    Cola, Popcorn, Konfetti! Klingt trotzdem komisch: Sarrazin besucht eine Dönerbude und ein halbes Dutzend Journalisten mit Kameras ist rein zufällig vor Ort?
    Gesetzt den Fall, es war so: wenn dann die anderen Gäste einfach nur in Ruhe essen wollen und der Inhaber die Sarrazin-Kohorte bittet, zu gehen – ist das nicht verständlich? Aber einen achtkantigen Rauswurf würde ich natürlich auch verstehen…

  3. FF sagt:

    Las gerade: er hatte das Kamerateam dabei! Zwängt sich dieser Komiker also mit Medientroß, vorgereckten Kameras und Mikrofonkränen durch die (bekanntlich weitläufigen) Berliner Dönerläden und bettelt darum, beschimpft zu werden… Mein Fazit: Herrn S. ist nicht mehr zu helfen.

  4. Moni sagt:

    Stimme FF zu.
    Erschreckend und traurig auch immer wieder die Kommentare dazu z.B. jetzt auch wieder beim verlinkten Artikel auf n-tv.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.