Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter

Der Schockwellenreiter vor der Inquisition

Da flatterte mir doch heute ein offizielles Schreiben des Polizeipräsidenten von Berlin ins Haus. Ich werde der »Beschimpfung von Bekenntnissen, Religions­ge­sell­schaften und Weltanschauungsvereinigungen« beschuldigt. Was? Ich habe Religionen beleidigt? Religionen kann man doch gar nicht beleidigen, Religionen sind eine Beleidigung. Eine Beleidigung jeglichen gesunden Menschenver­standes.

Tatzeit soll der 30. Juni gewesen sein. Ich nehme an, es geht um diesen Beitrag. War zwar am 29. Juni, aber die Behörden ermitteln ja noch …

Egal, ich werde das durchziehen — endlich mal wieder ein Streit, der sich lohnt. Schauen wir doch mal, ob in diesem unseren Land die Meinungsfreiheit noch etwas zählt oder ob wir endgültig zu einem Staat verkommen sind, in dem schon wieder die Inquisition das Sagen hat.

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

88 Kommentare

  1. Musenrössle sagt:

    @Jens Best:
    Nicht daß ich wüsste, aber wie wär’s mit:

    “Christst(r)ollen” ;-)

  2. dieter sagt:

    Nur zur Information, es geht um diesen Artikel des Herrn Kantel:

    Das Kölner Oberhaupt der Kinderficker-Sekte hat sich mal wieder zu Wort gemel­det: Haßprediger Kardinal Joachim Meisner hat die Abtreibung als »täglichen Super-GAU« verurteilt. Wer um die Zukunft Deutschlands besorgt sei, solle sich mehr um dieses Thema kümmern als um die Atomkraft. Ach ja? Und wo sollen die ganzen Wechselbalge hin, die die katholischen Priester mit kleinen Mädchen gezeugt haben? Ach nein, die mißbrauchen ja vornehmlich Jungen. Ich kann gar nicht so ville fressen, wie ich kotzen möchte! [Spiegel Online]

    Ich kenne den Text der Strafanzeige nicht, aber es geht hier definitiv nicht gegen die Religionsfreiheit an sich. Herr Kantel ist gut beraten sich auf einen Vergleich einzulassen.

    Einem der sogenannten Hartz IV Empänger wäre jetzt die Prozesskostenhilfe abgelehnt worden, weil keine Aussicht besteht den Prozess zu gewinnen.

  3. marcus sagt:

    @robert

    jemand der kinderficker kinderficker nennt soll genauso schlimm sein wie diese??? haben die kinderfickenden geistlichen (u.a) die gefühle religiöser menschen nicht viel mehr verletzt als es ein ehrliches wort je könnte? und hast du, als die skandale herauskamen, auch fleissig kommentare gegen DIESE art der beleidigung gepostet? ganz bestimmt. nunja, jeder hat andere prioritäten…

    @schockwellenreiter: bitte durchziehen! gibt´s schon ein unterstützungs-konto? dein blog is ab sofort abonniert!

  4. Shelog sagt:

    “Rufe getrost, schone nicht, erhebe deine Stimme wie eine Posaune und verkündige meinem Volk ihr Übertreten…”

    (Micha 3.8/Jesaja 58)

    „So spricht der Herr:

    Ich bin euren Feiertagen gram und verachte sie und mag eure Versammlungen nicht riechen.

    Und wenn ihr mir auch Brandopfer und Speisopfer opfert, so habe ich kein Gefallen daran und mag eure fetten Dankopfer nicht ansehen. Tu weg von mir das Geplärr deiner Lieder; denn ich mag dein Harfenspiel nicht hören.

    Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“

    Amos 5, 21-24

  5. strange sagt:

    Sollte ein Beitrag zur Finanzierung der Verteidigung des Schockwellenreiters nötig sein, würde ich mich mit großer Freude beteiligen!

  6. Goro sagt:

    Der Herr Kantel bekennt sich namentlich zu seiner Meinung und schmiert sie nicht heimlich an die Hauswände anderer … in sofern hätte sich der/die Anzeigende auch vorher ruhig melden können, ob er denn gewillt sei seine Wortwahl etwas höflicher ( aber nicht weniger dierekt ! ) zu gestalten.

    Ausserdem ist das doch ein Blog ? Den muss man nicht lesen, wenn es einem nicht passt was hier steht !

    Herr Kantel sie haben meinen Respekt und ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

  7. Tom sagt:

    Na da bin ich ja mal gespannt, wie das weiter geht.
    War es nur freie Meinungsäußerung oder schon Beleidigung? Nun Jörg, du musst zugeben, dass die Anmerkung “fanatischer Atheist” nicht an den Haaren herbeigezogen ist. Irgendwie war es doch nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.
    Ich finde auch viel deiner Ansichten überspitzt und provozierend, tue sich aber als deine Meinung ab, die sich sich immer mit meiner deckt, und fertig.
    Egal ob Gläubiger oder Atheist, Hauptsache man ist ein “guter Mensch”. Was einen bewegt und antreibt das zu werden sollte egal sein.

  8. paradoxus sagt:

    Viel Erfolg! Trotzdem ich Agnostiker bin teile ich die Wortwahl nicht, aber Meinungsfreiheit ist auf jeden Fall das höhere Gut. Allerdings nicht hier. In Deutschland heißt “öffentlicher Frieden” schlicht “Ruhe ist die erste Bürgerpflicht” und ist seit der misslungenen Revolution von 1848 (wiewohl der Ruhespruch aus den Napolenonischen Kriegen stammt) das bequeme Kissen, auf dem sich die Mächtigen gerne ausruhen.

  9. Roland sagt:

    Ich bitte doch im Namen der Meinungsäußerung den Namen des Blockwarts bekanntzugeben. Am Besten noch mit Adresse, falls möglich GPS-Daten :-)

  10. Tobias sagt:

    ich denke, dieter hat es passend ausgedrückt:
    “Einem der sogenannten Hartz IV Empänger wäre jetzt die Prozesskostenhilfe abgelehnt worden, weil keine Aussicht besteht den Prozess zu gewinnen.”

    Mindestens zwei Aspekte von »Beschimpfung von Bekenntnissen, Religions­ge­sell­schaften und Weltanschauungsvereinigungen« sind in dem genannten Artikel sicher betroffen und ich finde, dass eben gerade der Schockwellenreiter mit seiner großen Öffentlichkeit wissen müsste, was sich gehört und was nicht. Das Argument, dass ein Blog nicht gelesen werden müsse, ist armselig. Gerade Herr Kantel ist ja sonst sehr schnell dabei, eben solche Verstöße auf anderer Seite anzuprangern und das – wie gesehen – mit mehr als nur ausdrucksvollen Worten.

    Um mit dieter zu schließen: “Herr Kantel ist gut beraten sich auf einen Vergleich einzulassen.”

  11. Gambrosch sagt:

    “Den öffentlichen Frieden zu stören” ist das Stichwort im Gesetz. Wenn Herr Kantel den Prozess verlieren sollte, wäre das für ihn m.E. ein großes Lob. Es gibt nicht viele Blogs, deren Einfluss so weit geht, den öffentlichen Frieden zu stören. Facebook-Parties mal ausgenommen…

  12. Angelika sagt:

    tu pauper germania – ich kann solche vorgänge nicht weiter kommentieren; jenseits von worten.
    als u.a. freidenkerin und atheistin stehe ich voll & ganz zu Ihnen Herr Kantel.

  13. Tobi sagt:

    Achtung Herr Kantel…

    Der Woelki ist schon unterwegs zu Ihnen ;-)

    http://bit.ly/mxMkN5

    Lieben Gruß und weiter so…

  14. Nick Mott sagt:

    “Eine Beleidigung im weiteren Sinne ist jede Verletzung der persönlichen Ehre eines anderen. Die Beleidigung ist die Kundgabe der Miss- oder Nichtachtung einer anderen Person.” – Zitat Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung

    So gesehen kann man eine “Weltanschauungsvereinigung, Religionsgesellschaft oder ein Bekenntnis (was immer das sein soll) nicht beleidigen, weil es keine Person darstellt (es sei denn, man tritt mal wieder als juristischer Korinthenkacker – Huch! – auf und definiert eine Vereinigung als juristische Person)

    Außerdem sollte die grundsätzliche Kundgabe von Mißfallen und Verachtung für sozialwidriges und vielleicht sogar grundgesetzwidriges Verhalten erlaubt sein, um gegebene Mißstände aufzudecken und für deren Abschaffung im Interesse des sozialen Friedens und der Förderung gesellschaftlicher Würde anzuregen.

    “Im Mittelhochdeutschen bedeutet schimpfen so viel wie „scherzen, spielen, spotten über“ (Lexer, Mittelhochdeutschen Handwörterbuch, Band II, S. 745) und wird noch nicht in der abwertenden Art und Weise gebraucht, wie es heute der Fall ist.” – Zitat Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Schimpfen

    Da die Bekenntnisse und religiösen Inhalte der Vereinigung, der Kardinal Meisner vorsteht, inhaltlich wie zeitlich urständig ebenda, im Mittelalter, anzusiedeln sind, spricht nichts dagegen, Beschimpfung in diesem mittelhochdeutschen Sinne vorzunehmen.

    mit den besten Grüßen wider die Diktatur der Willkür durch positionell Bevorteiligte^^

  15. Skydaddy sagt:

    Es würde mich nicht wundern, wenn der Schockwellenreiter den Prozess verliert, weil – technisch gesehen – die Katholische Kirche keine “Kinderficker-Sekte”, sondern eine “Heranwachsenden-Ficker-Sekte” ist. “Nur” ca. 10% der Fälle (bis 2010; 1 “Fall” = 1 Täter, NICHT = 1 Opfer) sind Kinder (Pädophilie), die andereren sind Heranwachsende Jungen (Ephebophilie, 60%) und (offenbar heranwachsende) Mädchen (30%).

    http://skydaddy.wordpress.com/2010/03/14/grob-irrefuhrend-300-falle-von-padophilie/

  16. Juan sagt:

    Immer wieder interessant zu sehen, wie lagerübergreifend Ihr Ostdeutschen Hass gegen Menschen hegt, die es bei euch fast gar nicht gibt: für Rechte sind Ausländer die Ausgeburt allen Übels, für Linke ist offenbar blinde Wut gegen “Katholen” gesellschaftlich verpflichtend.

  17. Jörg Kantel sagt:

    @Juan: Völlig daneben. Ich bin Rheinländer (geboren in Duisburg, aufgewachsen in Mülheim an der Ruhr), komme also aus dem tiefsten Westen der Republik. Und ich kenne die Katholiken — war bis zu meinem 15. Lebensjahr selber einer — und habe achteinhalb Jahre lang die Katholische Volksschule am Schildberg durchlitten. Ich weiß also, wovon ich rede.

  18. [...] der »Geistliche« weiter an den Kindern vergehen? Mir platzt der Kragen! Paragraph 166 StGB hin, große heilige Inquisition her. Ich will eine Kinderfickersekte Kinderfickersekte nennen dürfen. Weil es die Wahrheit ist. [...]

  19. name sagt:

    Ist bei dieser Sache schon mal was dabei raus gekommen ?

  20. Jörg Kantel sagt:

    Nein, ich habe noch nicht einmal ein Antwort auf meine Bitte um Akteneinsicht bekommen. Wie ich den Laden hier kenne, wird erst einmal über Jahre ermittelt (sprich: die Akten schimmeln auf einem Schreibtisch vor sich hin) und dann wird die Angelegenheit mit einer Einstellung beendet werden.

  21. “… Beleidigung jeglichen gesunden Menschenver­standes.” – Exactamente!

    cretin
    1. one underdeveloped mentally and physically, from French and the Latin for Christian.
    2. no, seriously.

    gefunden auf http://sedition.com/ddx/l/c?p=8

    Gibt es eigentlich ein deutschsprachiges Äquivalent zu richarddawkins.net? Dawkins scharfzüngige Analyse wie “Religionen” sich jeglicher Kritik entziehen bringt es auf den Punkt.

    Aus “the god delusion” – passt irgendwie zum Thema:
    “The God of the Old Testament is arguably the most unpleasant character in all fiction: jealous and proud of it; a petty, unjust, unforgiving control-freak; a vindictive, bloodthirsty ethnic cleanser; a misogynistic, homophobic, racist, infanticidal, genocidal, filicidal, pestilential, megalomaniacal, sadomasochistic, capriciously malevolent bully.”

  22. [...] gibt Neues zu berichten in der Sache »Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter«: Ich habe es nicht geglaubt, aber die Berliner Staatsanwaltschaft hat tatsächlich eine Anklage [...]

  23. [...] Schockwellenreiter macht seinem Namen alle Ehre. Er haut kräftig auf die katholische Kirche, weswegen er jetzt [...]

  24. [...] Ich zitiere mal einen klugen Menschen (oder zumindest einen klugen Satz dieses Menschen): “Religionen kann man doch gar nicht beleidigen, Religionen sind eine Beleidigung. Eine Beleidigung jeglichen gesunden Menschenver­standes.” – Schockwellenreiter [...]

  25. [...] der Sache »Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter« möchte ich Euch auf dem Laufenden halten. Ich habe mir eine Anwältin genommen, die nun meine [...]

  26. Ähem, war da nicht mal was mit Papst Benedikt und Regensburg?

    “Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‘Schriftbesitzern’ und ‘Ungläubigen’ einzulassen, wendet er sich in erstaunlich schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‘Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten’.”

    “Natürlich” meint der Ratzinger Josef das nicht so, das hat Kaiser Manuel II. Palaeologos 1391 gesagt. Die Frage, die Ratzinger beantworten müsste, ist nun aber die. Was hat die Kirche im tiefsten Mittelalter, also im 14 Jahrhundert geleistet?? Im islamischen Spanien konnte jeder nach seiner Facon glücklich werden, das war vorbei, als die Reyes Católicos Granada erobert hatten und Torquemada, der Großinquisitor wütete, Zwangskonvertierung, Inquisition, Judenvervolgung inklusive. Die Ausbildung der Inquisitoren übernahmen die Dominikaner und Franziksaner.

    Wieso kann man eigentlich den Ratzinger, Joseph nicht nach § 166 StGB anklagen? Da ist auch der Tatbestand der Störung der öffentlichen Ordnung in vollster Entfaltung erfüllt.

    Dann bleibt noch die Frage, wer die katholische Kirche beleidigt hat. Ist sie eigentlich nicht beleidigt, wenn Misshandlung von Schutzbefohlenen und Deckung von Pädophilen zur Normalität wird. Zumindest müsste sie dann doch, wenn irgendwas wie Scham, Ehrgefühl, Gewissen und Anstand vorhanden ist, ganz schwer beleidigt sein.

    Die katholische Kirche kann man gar nicht beleidigen, weil sie das schon selbst so umfassend tut, dass keine Steigerung möglich ist.

  27. Cybaer sagt:

    “Beleidigung jeglichen gesunden Menschenver­standes”? LOL

    Sehr treffend! :-) )

    Aber da lobe ich mir mal wieder das amerikanische Verständnis von Meinungsfreiheit, das in South Park immer wieder zu bewundern ist. Und da denke ich konkret an die Folge “The Ring” (S13E01), in der Disney unter dem Mantel der Keuschheit (Purity Ring bei Teeniestars) Sex an junge Mädchen verkauft, und “Mickey Mouse” sein Geschäftsmodell so begründet: “Christians are retarded!”

  28. Lass dich von den Kinderfickern nicht unterkriegen, zeigs ihnen. Dass die (katholische) Kirche eine Frechheit ist, sollte jedem bewusst sein. Dass nicht jeder Pfarrer gleich ein Kinderficker ist, ist auch klar. Aber wir sprechen hier von einem großen Prozentsatz an pädophilen.

    Außerdem, wo kommen wir denn da hin? Die Kirche ist die einzige Sekte die offiziell Steuern eintreiben darf, selbst wenn man selbst keinen Vertrag unterschrieben hat. Deine Eltern unterzeichen bei deiner Geburt quasi einen Vertrag. Ich denke nicht dass das Legal sein darf.

    Abtreibung als Schlecht darzustellen ist genauso hirnrissig als zu sagen Kondome sind nicht gut. Lächerlich.

    Die Kirche hat in der Vergangenheit, geraubt, gemordet, gefoltert usw. und hat ihren Reichtum nur auf Kosten anderer Völker, Religionen & Länder weiter & weiter ausgebaut. Die Kirche sollte privatisiert werden, denn Staat & Religion sind zwei Paar Schuhe und sollten differenziert werden. Wenns nach mir ginge würde ich die ganzen Kinderficker ohnehin enteignen lassen, weil die Schandtaten die in Vergangenheit & Gegenwart von der (katholischen) Kirche verbrochen wurden, sind eine Frechheit und würden eine Enteignung dieser mehr als nur rechtfertigen.

  29. maternus sagt:

    Der Herr Kantel hat in seinem inkriminierten Beitrag ganz ungewöhnlich viel Unsinn geschrieben. Das ist aber insofern völlig unproblematisch, als das hohe Gut der Meinungsfreiheit mit Sicherheit nicht durch Beispiele von Dummheit und fehlendem Anstand (vom Wahrheitsgehalt mal ganz zu schweigen) in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

    Ich plädiere daher für Gelassenheit und empfinde strafrechtliche Verfolgungen derartiger Äußerungen zum Zwecke ihrer Unterdrückung als völlig unangemessen. Man sollte es wie mit der NPD halten, deren Verbot ebenfalls kontraproduktiv wäre.

    Niemand sollte daran gehindert werden, sich in aller Öffentlichkeit und dazu auch noch freiwillig der Lächerlichkeit preiszugeben.

  30. [...] Schockwellenreiter: “Da flatterte mir doch heute ein offizielles Schreiben des Polizeipräsidenten von Berlin ins Haus. Ich werde der ‘Beschimpfung von Bekenntnissen, Religions­ge­sell­schaften und Weltanschauungsvereinigungen’ beschuldigt.” [...]

  31. [...] 5. Juli erhielt Kantel deshalb ein Schreiben, in dem ihn der Berliner Polizeipräsident darüber [...]

  32. [...] Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter Der Schockwellenreiter wird der »Beschimpfung von Bekenntnissen, Religions­ge­sell­schaften und Weltanschauungsvereinigungen« beschuldigt. Ich wußte garnicht dass es sowass in Deutschland überhaupt gibt. [...]

  33. [...] ihm wegen Vergehens gegen den unsäg­li­chen § 166 StGB der Prozess gemacht wer­den soll.  Er schrieb sei­ner­zeit: “Ich werde der »Beschimpfung von Bekenntnissen, Religions­ge­sell­schaften [...]

  34. [...] Kantel ist raus: Wie er in Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter berichtete, war er der »Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und [...]

  35. [...] 5. Juli erhielt Kantel deshalb ein Schreiben, in dem ihn der Berliner Polizeipräsident darüber [...]

  36. [...] Erzbischof, die die Anzeige erstattet hatten (zumindestens nicht direkt) und ich habe das auch nie behauptet. (»Ach, es war gar nicht die katholische Kirche? Dann ist die Sache für die ZEIT uninteressant.« [...]

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.