Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Doktorspiele und die Politik

Gegen die Beförderung der Plagiatorin Dr. Silvana Koch-Mehrin (wir berichte­ten) gibt es — speziell auch in den Blogs von Wissenschaftlern — Widerstand und Protest:

Wie war das mit dem Kotzen und Fressen?

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

16 Kommentare

  1. Hi,

    habe gerade bei astrodictium den Link zu einer Petition gg. die Forschungspolitikerin gesehen: http://www.gopetition.com/petitions/resignation-of-silvana-koch-mehrin-from-the-european-pa.html

    Sebastian

  2. Roland sagt:

    Solange nicht die Ursache ausgemerzt wird, sind die Symptome auch morgen und übermorgen an solch Verhalten zu erkennen. Es ist doch völlig egal, ob es die oder jener ist. Solange sich solch eine Brut festsetzen kann, tut sie es. An solchen Symptomen sind die Menschen selbst schuld. Genau, nicht immer anklagen, die da oben! Selbst für sich Verantwortung übernehmen und sich engagieren.

    Nur so können Ursachen ausgemerzt werden. Es wird immer so sein, ein Streichholz können sie brechen. Eine Handvoll zerbricht sie.

  3. Ricotimi sagt:

    Wo kämen wir hin, wenn die Politik plötzlich sauber und ehrlich betrieben würde. Schummeleien und Günstlingswirtschaft sind das Elixier in diesen Kreisen. Damit Redlichkeit und Anstand zelebriert werden könnten, müsste man die Politik abschaffen – schlicht und einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Ergo: Werden die Plagiate auch das einzige Mittel zum Erfolg bedeuten. Da ist sie doch auch dort, ohne dabei auch nur gross aufzufallen, am einzig richtigen Wirkungsort.
    Schöne Aussichten!

  4. Roland sagt:

    Die Politik an sich braucht nicht abgeschafft werden. Ich sehe sie als notwendig an.

    Für mich ist wichtig, was das Volk will. Ein Volk will Frieden, Freiheit und ein Auskommen für sich und ihren Familien. Dann braucht es eine transparente Politik. Das Volk will ein System ohne Geheimverhandlungen, Hinterzimmern und Kungelwirtschaft. Sowas hat man nur in Systemen, Ochlokratien oder oder anderer Diktaturen genannt. Von oben nach unten. Und diese Ochlokratien, gehören ausgemerzt. Ursache behoben!

  5. anonym sagt:

    Kann verstehen, daß sich jemand darüber aufregt; aber mich beunruhigt dergleichen schon lange nicht mehr. Ich habe diese Figur schon vor Jahren gesehen und mir gesagt, daß die absolut nichts kann außer Geldabgreifen.

    Und in der FDP hat doch diese Clownsfigur jahrelang erzählt, “Leistungsträger” wären wichtig und “Leistung müsse sich wieder lohnen” (und hat sogar allerhand Applaus dafür erhalten); dabei war immer klar, daß dieser Blindgänger niemals eine Leistung erbringen würde, wenn es darauf ankäme – und genauso ist es dann ja auch gekommen. (Selbst einen englischen Satz kriegt diese groteske Witzfigur nur mit größter Mühe zusammen.)

    Nein, das regt mich nicht wirklich auf – habe ich das doch hier nie für eine echte Demokratie gehalten (falls es so was geben sollte); und schon früher, also vor Jahrzehnten, war klar, daß sich allerhand Gelichter in diesen Politikgefilden herumtummelt, und Demokraten waren ja auch da viele (oder sogar die meisten) eben nicht. Höchstens Demokraten-Darsteller. Gelichter halt.

  6. Tetti sagt:

    Was Frau Koch-Mehrin von Ihren politischen Gegnern hält, zeigt meiner Meinung nach das falsch verstande Zitat von Benjamin Franklin auf ihrer Homepage sehr deutlich: „Mit Widersprechen und Besserwissen kann man manchmal einen Menschen besiegen. Aber es bleibt ein leerer Sieg, denn gewinnen kann man ihn damit nie.“

  7. Tetti sagt:

    Wie war das mit dem Kotzen und Fressen?

    Wir würden vorher platzen für die Menge, die man ihr vor die Türe …

  8. [...] bei Text und Blog findet sich der Aufruf, bei der Opalkatze und auch beim Schockwellenreiter. Ich bin eindeutig mit meiner Meinung in guter [...]

  9. wolfgang sagt:

    Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte. Liebermann (glaub ich)

  10. Ayn O. Rant sagt:

    Das Kotzen findet nicht statt,
    weill,
    zuerst das Fressen,
    und dann werden “Wir” zu dick.
    Warum auch nicht?
    Leistung muss man nur noch klonen.
    Kleine Clownerien gehen immer –
    mit dem richtgen Markenbuch.
    Klebt man heute eigentlich noch Parteimarken?
    Europaparlament ist jetzt also vollverbayert.
    Petition Parlamentsauflösung.
    Wegen Bildung;
    krimineller Vereinigungen.

  11. Wenn Silvana Koch-Mehrin mit dem Hintern wackelt….

    Frau Doktor Koch-Mehrin ist ja nun auch, wie Doktor Karl-Theodor Guttenberg, des nicht korrekten wissenschaftlichen Arbeitens einschließlich intensiver Integration fremder Federn zum Zwecke des Erlangen……

  12. flopserver sagt:

    Nietzsche ins Politische gewendet: “Der Wille zum System ist ein Mangel an Rechtschaffenheit.”

  13. Roland sagt:

    Mit Sprüchen wird die Welt nicht besser! Von Sprüchecopypastern (mein Neusprech) haben wir wahrlich genug.

  14. [...] Noch zwei weitere Reaktionen auf den unglaublichen Vorgang um die Plagiatorin und wissenschaftliche Betrügerin Silvana Koch-Mehrin: [...]

  15. [...] mehr Reaktionen zu den Doktorspielen der FDP-Politikerin, Plagiatorin und [...]

  16. Und Tschüss! Koch-Mehrin zieht Konsequenzen…

    Koch-Mehrin (Foto: Wikipedia) …und sich zurück! Ganz aktuell meldet der ORF: Die deutsche FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin hat nach deutlicher Kritik deutscher Wissenschaftsorganisationen ihren Rückzug vom Forschungsausschuss des EU-Parlaments…

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.