Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Ausgeflattrt?

Nachdem ich gerade das aktualisierte Flattr-Plugin für WordPress installiert hatte, bekomme ich eine Fehlermeldung, wenn ich einen neuen Beitrag posten will. Und das Admin-Interfacer warnt mich, daß ich das FlattRSS Plugin erst konfigurieren müßte, bevor es korrekt funktioniert. Ein Versuch, dies zu erledigen, endet jedoch mit der Meldung, daß ich nicht genügend Rechte hätte, um die Seite aufzurufen. Häh? Ich bin der Admin und alleinige Nutzer dieses Weblogs. Als was soll ich mich denn noch anmelden? Als Mr. Strato höchstper­sönlich?

Liebe Plugin-Programmierer. Bevor Ihr Eure Ergüsse auf die Menschheit loslaßt, solltet Ihr sie vielleicht vorher testen. Machte man früher immer …

[Workaround]: Vor jedem Posting das Plugin deaktivieren und nach dem Posten wieder aktivieren. Ich weiß aber nicht, was da im Hintergrund abläuft, die Nutzung dieses Workarounds geschieht daher auf eigene Gefahr.

[Update 12. Februar]: Die heute früh herausgekommene Version 0.9.22 hat das Problem bei mir behoben. Alles funzt wieder wie gewohnt …

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

13 Kommentare

  1. Es gibt einen Fehler in der Autosubmission-Funktion. Wenn man diese abstellt, dann brauch man nicht vor und nach jedem Post deaktivieren/aktivieren.

    Zum Testen: Das Plugin durchläuft 3 unterschiedlich konfigurierte Web-Server die mit nicht alle möglichen Kombinationen aus Apache, PHP, cURL, libxml usw. abdecken können.

    Aus dem Changelog: “If you rely on full flattr functionality for your blog you might want to consider skipping this version.”

  2. Nic sagt:

    dito :-(
    Selbst wenn ich dieses neu notwendige Plugin für RSS installiere bliebt es bei dem Fehler. Das ist doch Sch…

  3. Das RSS Plugin ist NICHT notwendig… Das in der Meldung davon die Rede ist, ist ein Fehler, der beim Zusammenlegen der Quelltexte passiert ist. Im Grunde genommen sind alle aktuellen Fehler ein Resultat dessen.

  4. Martina sagt:

    Super Sache das … ich würde die Version überspringen, wenn ich sie nicht schon längst drauf hätte. Mist … ich hoffe mal, das nächste Update kommt schnell, der Fehler wird ja wohl bekannt sein. *möh*
    Wenigstens weiß ich jetzt, das ich nicht alleine bin mit dem Problem!

  5. Flattr ist ausgeschaltet…

    vermutlich wird es heute jedem so gehen, der einen Blog betreibt und Flattr nutzt (und dumm genug war, das PlugIn-Update zu machen): es gibt einfach nur Fehlermeldungen. Das Plugin erwartet (sonst permanente Fehlermeldung), dass ein weiteres Plugin (Fl…

  6. Nic sagt:

    Michael,
    schau Dir doch bitte diese Fehlermeldungen an:
    http://nicsbloghaus.org/2011/02/11/flattr-ist-ausgeschaltet/

  7. tanalahy sagt:

    Nun, dann flattr ich mal den Hinweis, das Flattr-Plugin heute mal lieber nicht zu aktualisieren! Tolle digitale Welt!

  8. Tom sagt:

    Diese Fehlermeldung im admin-Frontend gibt es öfters. Primär bei Plugins, die mit dem Crossposten/Autosubmit auf Drittseiten zu tun haben, also Twitter, Identica etc. Sieht mir so aus, als kehrt da die für den Submit zuständige (XMLRPC-)Methode nicht ordentlich mit dem Errorcode zurück. Das wird also wahrscheinlich -mal wieder- an WP selbst liegen.

  9. @Tom ist leider nur die halbe Wahrheit ;)

    Ich habe nur eingeschränkt die Möglichkeit, dass Plugin zu testen. Ich habe hier Debian, Ubuntu und MacOSX mit unterschiedlichen Apache2 und PHP 5.2/5.3 laufen. Ich kann zum Beispiel nicht auf IIS oder lighthttp testen.

    Mit 0.9.22 sollten jetzt aber 99% der Probleme behoben sein, die 0.9.21 mitgebracht hat. Am ende ist die ganze API halt doch noch beta! :P

  10. tanalahy sagt:

    Neues Problem: Bei mir bleibt nach dem Update auf Version 0.9.22 der gesamte Admin Bereich für das Flattr-Plugin leer!

  11. Katrin sagt:

    Es gibt ein weiteres Update für das Flattr Plugin (entdeckt gerade eben im WP-Backend), das den Fehler offenbar behebt, zumindest erscheint keine Fehlermeldung mehr und man kann das Plugin auch ordnungsgemäß konfigurieren.

  12. Martina sagt:

    Bei mir ist jetzt alles wieder im grünen Bereich. Dieses ganze Anwendugnsgeschraube mit den APIs ist wirklich nervtötend, egal ob flattr oder twitter oder was sonst noch.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.