Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Wikileaks und Immanuel Kant

Immanuel Kant hielt radikale Publizität für eine Bedingung des Friedens: Kant hatte in seiner Schrift Zum ewigen Frieden (1795) behauptet, daß Demokratien (»Republiken«) gegeneinander keinen Krieg führen werden, da die Interessen der Regierungen mit den Interessen der Regierten weitgehend identisch seien, da die Würde des Individuums Teil des Staatsverständnisses geworden sei und weil – und dies ist der ausschlaggebende Punkt – die internationalen Beziehungen in Demokratien öffentlich seien: Es gebe keine geheimen Nebenabsprachen zu internationalen Verträgen, alles sei für alle Staatsbürger jederzeit transparent und kontrollierbar, die Regierenden vermieden jede Doppel­züngigkeit und verzichteten auf Geheimstrategien.

Diese Bedingung der Publizität stellt das Kernstück von Kants demokratischem Frieden dar: Nur wenn Ziele und Praxis der Regierungen in der internationalen Politik transparent und öffentlich sind, sichert die demokratische Staatsform den Frieden zwischen Republiken, unabhängig von ihren jeweiligen Interes­sen­lagen.

In diesem Sinne: Schafft zwei, drei, viele Wikileaks! [Zeit Online]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

Ein Kommentar

  1. Betrifft also einen kleinen Artikel in der ZEIT.

    Es ist schon erstaunlich, was man alles an den Haaren herbei zerrt, um WikiLeaks zu rechtfertigen. Offenbar spricht es nicht für sich alleine. Wie beispielsweise Kants Werk.

    Nun hat es ja keine Kriege zwischen Demokratien seit Kant gegeben, obwohl nicht alles transparent ist. Wie das? Und es ist sicher auch nicht bekannt geworden, was der berühmte Denker über seine Kollegen, seinen König und seine nächsten WIRKLICH dachte.

    Das Leben der Menschen und seine Beziehungen werden grundsätzlich NIE völlig transparent sein. Also auch nicht die Tätigkeiten der Regierenden. Und das ist gut so. Alles andere ist einen große Illusion, die aus meiner Sicht in die falsche Richtung führt und an der falschen Stelle ansetzt.

    Die Erziehung zu Charakter, Integrität und Aufrichtigkeit beginnt viel früher, als auf und durch irgendeiner Plattform, die sich auch nicht in die Bücher schauen lässt.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.