Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Neues vom Nazi im Nadelstreifen

Thilo Sarrazin will ein Zuchtprogramm für die deutsche Oberschicht:

Was für Hunde und Pferdezucht gilt, muß auch für Menschen richtig sein. Immerhin würden neben »speziellen Neigungen und Gewohnheiten […] sicher auch allgemeine Intelligenz, Mut, bösartiges und gutartiges Temperament usw. vererbt«, was auch in fast jeder Familie zu beobachten sei, wie Sarrazin Charles Darwin zitiert. Da das generative Verhalten der Deutschen seit Mitte der 60er Jahre keine »Darwinsche natürliche Zuchtwahl im Sinne von ‘survival of the fittest’« sei, sondern eine negativ gesteuerte natürliche Selektion, muß gegengesteuert werden.

Neben dem sofortigen Einwanderungsstopp aus Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten sind somit Maßnahmen zur Familienförderung, die insbesondere die Oberschicht als Träger der Intelligenz zur Fortpflanzung animieren, notwendig. Dazu schlägt Sarrazin eine Art Gebärprämie in Höhe von 50.000 Euro für jedes vor dem 30. Lebensjahr geborene Kind vor, allerdings nur »für jene Gruppen, bei denen eine höhere Fruchtbarkeit zur Verbesserung der sozioökonomischen Qualität der Geburtenstruktur besonders erwünscht ist«.

Wenn ich das lese, kommt mir ein Spruch, der mir vor ein paar Tagen auf Twitter untergekommen ist, gar nicht mehr so abwegig vor: »Ich brauche das Sarrazin-Plagiat »Deutschland schafft sich ab« nicht, ich habe das Original »Mein Kampf« gelesen.« [Telepolis News]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

7 Kommentare

  1. Tom sagt:

    So hart es klingt, aber rein logisch betrachtet hat er damit völlig Recht. Deutschlands einzige Resource ist Intelligenz. Wir haben kein Öl, keine Diamanten, fast keine Kohle mehr. Das einzige, was wir _theoretisch_ im Überfluss haben, ist Intelligenz. Und damit meine ich nicht nur die Deutschen, sondern alle intelligenten Menschen, die in Deutschland leben, egal wo sie ursprünglich herkommen. Fakt ist aber, dass der Zuzug nach Deutschland zum großen Teil aus armen, ungebildeten Bevölkerungsschichten kommt. An sich ja logisch, denn den gutgestellten, gebildeten Menschen geht es in ihren Ursprungsländern ja durchaus gut. Und wenn es ihnen noch besser gehen soll, dann gehen sie lieber in die USA oder nach Kanada, weil sie dort viel mehr Möglichkeiten haben als bei uns.

    Und gebildete Menschen bringen nun mal eher gebildete Kinder hervor als ungebildete Menschen. Ob das nun angeblich genetische Ursachen hat oder einfach daran liegt, dass gebildete Eltern nun mal mehr auf die Bildung ihrer Kinder achten, ist ja zweitrangig. Deswegen brauchen wir zwei Dinge: Erstens das Kinderkriegen für gebildete (und damit meistens beruflich gebundene) Menschen DEUTLICH attraktiver machen und zweitens die Bildungsangebote für ALLE Menschen, besonders für die ungebildeten, deutlich ausbauen.

  2. [...] Instituts für Menschenrechte – nicsbloghausNeues vom spd-nazi… – eineweltauspapier.blogsportNeues vom Nazi im Nadelstreifen – schockwellenreiter.deDie Gene sind schuld – taz.deBiologie und Migrationsgeschichte auf [...]

  3. Celine sagt:

    Thilo Sarrazin ist offenen Auges in die Nazifalle gelaufen und nun hauen alle auf ihn ein, soweit sind alle Erwartungen erfüllt. Ich hoffe aber sehr, dass das Thema in der Diskussion bleibt, denn auch wenn Herrn Sarrazins Lösungsvorschläge billig und unserer Gesellschaft nicht würdig sind, heißt das nicht, dass es die Probleme nicht gibt. Diese Diskussion rührt natürlich an einigen Grundfesten unserer Gesellschaft und um so wichtiger ist es, dass dabei keiner auf der Strecke bleibt.
    Überlasst das Feld nicht den Populisten!

  4. Iris sagt:

    @Tom:

    Ob das nun angeblich genetische Ursachen hat oder einfach daran liegt, dass gebildete Eltern nun mal mehr auf die Bildung ihrer Kinder achten, ist ja zweitrangig.

    Ist es nicht! Rassistische Argumentation geht gar nicht. Da gibt’s kein Wenn und kein Aber. Im übrigen kann man seitens der Mehrheitsgesellschaft die Einwanderer nicht erst jahrzehntelang an den gesellschaftlichen Rand drängen und ihnen dann auch noch vorwerfen, dass sie da stehen und nicht alle ihre Kinder aus eigener Kraft in Richtung Mitte kriegen. So herzlos kann nur jemand ohne soziales Gewissen sein.

  5. Markus sagt:

    Ich würde mich freuen, man setzt sich mit Hr. T.S. sachlich auseinander und versucht nicht ständig reflexartig mit Nazi-Argumentation. Entweder sind seine Thesen belastbar oder auch halt nicht. (ABER BITTE SACHLICH)
    M.

  6. andi sagt:

    @Markus Wie will man sich denn bitte mit einem Eugeniker sachlich auseinandersetzen? So jemand gehört einfach wegen Hetzerei belangt und damit basta!

  7. Peiler sagt:

    Danke für den Artikel! Der Titel passt! Ich fragte mich warum er das tut und hie rmeine Antwort:

    http://www.krass-verpeilt.de/thilo-sarrazin-jetzt-erst-recht/405

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.