Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Open Source Dropbox

iFolder ist eine dezentrale Open Source Alternative zu Dropbox, dem auch von mir genutzten Backup- und Synchronisationswerkzeug. Als Server wird eine Linux-Büchse vorausgesetzt (er soll aber aufgrund seiner Architektur auch auf anderen Betrisbssystemen laufen können — nicht getestet), Clients gibt es für Linux, MacOS X und Windows. Für alle eine Alternative, die ihre Daten nicht fremd hosten wollen oder können — auch für’s Institut. Notiz an mich: Unbe­dingt testen!

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

10 Kommentare

  1. [...] Schockwellenreiter und [...]

  2. Olli sagt:

    Oh wie cool. Endlich ein offener Ableger mit eigenem Server! Genau wie man es eigentlich will. Muss ich mir gleich mal ansehen…

  3. Olli sagt:

    Nachtrag: Sieht nach viel Handarbeit aus, wenn man nicht auf SuSE setzt. Der Mac Client hat auch noch diverse Abhängigkeiten zu mono. Schade. Die anfängliche Begeisterung weicht…

  4. Christoph sagt:

    Ich habe ifolder ausführlich getestet und das Projekt am Ende frustriert aufgegeben. Es funktioniert zwar, aber ich habe keinerlei Bedürfnis auf meinem Server den ganzen mono-Klimbim laufen zu lassen. Das dann jeder Client auf noch mono bzw. net Libraries braucht macht es zusätzlich unschön.
    Erschwerend kommt hinzu, dass ifolder anscheinend seit 2009 so gut wie tot ist und nicht weiterentwickelt wird.
    Eine Suche nach einer anderen (funktionierenden) open source Lösung war leider bisher nicht erfolgreich und ich werde dropbox oder amazon meine Daten sicher nicht geben!

  5. Markus sagt:

    Wieso, gibt doch inzwischen einige Möglichkeiten..

    Sparkleshare – http://sparkleshare.org/
    ownCloud – http://owncloud.org/index.php/Main_Page

    Und ich überleg mir grad was zu basteln auf Basis eines DVCS.

  6. Christoph sagt:

    Das Problem ist aber immer das es keine DAU-fähigen Client gibt.
    Für mich alleine muss ich einen entsprechenden Service nicht installieren, weil ich auch webdav / sftp /etc. nutzen kann.
    Trotzdem danke für die links owncloud werde ich jetzt zusätzlich beobachten und auch mal ausprobieren.

  7. Christoph sagt:

    Naja – owncloud ist auch noch weit entfernt von vernünftig einsetzbar. Soweit ich das sehe ist das nicht mehr als ein Frontend für webdav oder?

  8. Christoph sagt:

    OK – Wolen wir es mal nicht schlechter machen als es ist: Es hat eine Userverwaltung und wahrscheinlich noch ne Menge andere Geschichten. Ich kann z.B. aber nicht anderen Leuten Ordner freigeben.
    Trotzdem: Weitermachen!

  9. Markus Majer sagt:

    Siehe, ich verkünde euch große Freude:

    http://www.syncany.org/

    Endlich gibts etwas das wirklich zufriedenstellt..

  10. kero sagt:

    @Markus Habe syncany grad mal installiert und im Vergleich zu dropbox, teamdrive, powerfolder ist das Spielerei, bzw. haben die noch einen weiten Weg vor sich.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.