Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Öffentlichkeit und Privatheit

Jeff Jarvis

»Buzzmachine« Jeff Jarvis über Facebook und Google Buzz: Confusing *a* public with *the* public:

Other notes…. The problem with the launch of Google’s Buzz was related but not so subtle: By mixing our email with its Twitteresque platform, Buzz, Google mixed our private and public. It not only mixed our email connections with the idea of publishing to the world, it also robbed us of the chance to create and control our own publics. In another of its Snuffaluffagus moments, I imagine that Google thought it was doing us a favor by making a public for us: our readymade society. But that was precisely the wrong move, for we want to make and join publics on our own. That is the essence of controlling our worlds.

Dazu paßt:

Viel Stoff für eine Diskussion. Besonders die »offene Alternative« hat es mir angetan. Denn das auf dem Lotus JamCamp 2010 von mir skizzierte Peer-to-Peer Web des Wissens läßt sich ohne weiteres auch auf ein Peer-to-Peer Soziales Netzwerk übertragen. [Im Google Reader und auf Google Buzz gefunden, Photo: Jörg Kantel]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

Ein Kommentar

  1. [...] meinem Wunsch nach einem P2P-Social-Network stehe ich nicht alleine: diaspora aus New York will mit einem dezentralen Social Network Facebook [...]

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.