Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Posts on ‘Mai 7th, 2010’

Raider heißt schon lange Twix …

(oder war es umgekehrt?) und das WePad heißt jetzt WeTab. Ob da jemand mit dem sanften Druck des Markenrechts nachgeholfen hat? [heise online news] (oder war es umgekehrt?) und das WePad heißt jetzt WeTab. Ob da jemand mit dem sanften Druck des Markenrechts nachgeholfen hat? [heise online news]

Abschied vom Agility?

Zebu hat sich einen Außenbandriß zugezogen. Bei einem Pferdehalter ist dies die Diagnose, wo er die Flinte hervorholt und wahlweise entweder das Pferd oder den Tierarzt erschießt. Auf jeden Fall heilt das wohl nur sehr langsam und der arme Hund lahmt und muß ruhig gehalten werden. Er hat für mindestens drei Monate absolutes Sportverbot und [...]

LaTeX bei Google

LaTeX Lab (Apache Lizenz) ist ein webbasierter LaTeX-Editor für Googles Texte und Tabellen. Er nutzt für die Integration mit Google Docs die GData API, ist mit dem Google Web Toolkit (GWT) programmiert und läuft in Googles App Engine. Das Projekt sieht noch sehr »Beta« aus, ist aber schon recht vielversprechend. [Peter van I. per Email.] [...]

Internetausdrucker

Der Internetausdrucker und selbsternannte »Sprachpapst« Wolf Schneider hält die meisten Blogs für Geschwätz. Woher er das weiß? Ich benutze gar keinen Computer, aber meine Frau verfolgt ein Dutzend Blogs und Twitter und druckt mir das aus. Kein Tag, an dem ich nicht mindestens zwei Blogs lese! Okay, über so viel Dummdreistigkeit und Ignoranz muß man [...]

Schockwellenreiter Street View (8)

Mit diesem Photo eines zu einem Appartementhaus umgewidmeten Pavillons des ehemaligen Britzer Krankenhauses in der Riesestraße setze ich meine kleine Street View-Reihe fort. Wie bisher auch wird das Photo unter dem Rechtsgedan­ken der Panoramafreiheit veröffentlicht und steht unter einer CC-Lizenz, damit auch Ihr es in Euren Blogs und Webseiten — unter Beachtung der Lizenzbestim­mungen natürlich [...]

Patentwahn

Habt Ihr das gewußt? Mit einer Canon EOS 5D zum Beispiel — die immmerhin ca. 2.500 Euro kostet — dürft Ihr nur Amateurfilmchen drehen: Dieses Produkt ist unter den AT&T Patenten für den MPEG-4-Standard lizenziert und kann zur Verschlüsselung von MPEG-4-kompatiblen Videos und/oder zur Entschlüsselung von MPEG-4-kompatiblen Videos verwendet werden, die (1) zu privaten und [...]