Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

HTML5, Ogg Theora und H.264

Christopher Blizzard verweist auf die Lizenz-Problematik von H.264 und hält ein flammendes Plädoyer für Ogg Theora-Videos: HTML5 video and H.264 – what history tells us and why we’re standing with the web. Er spricht mir dabei aus der Seele. [rfc1437.de]

Als »Übergangslösung« kann man Video for Everybody einsetzen, ein Stück HTML-Code, das den HTML5-Video-Tag nutzt, um Filme im Browser abzuspielen. Je nach Browser und Betriebssystem wird dann das Video entweder in Ogg Theora oder in MP4 (H.264) abgespielt. Die Lösung funktioniert auch mit dem iPhone. Da der Code etwas umgangreich ist, gibt es ein Plugin für WordPress und ein Python-Modul für Django, CherryPy und andere. Notiz an mich: Testen! [Peter van I. per Email.]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

8 Kommentare

  1. panzi sagt:

    Ich bin ja für offene Standards und Open Source etc. Aber sein wir mal ehrlich: wenn Google/YouTube h264 verwendet dann wird keiner etwas anderes verwenden. Und wenn Firefox das dann nicht kann schauts schlecht für ihn aus. Es sollte jemand ffmpeg irgendwie als Plugin in Firefox einbaun (in einen Land in dem es legal ist).

  2. LH sagt:

    “Aber sein wir mal ehrlich: wenn Google/YouTube h264 verwendet dann wird keiner etwas anderes verwenden.”

    Warum sollten sich andere Webseiten auf h264 festlegen, obwohl sie keinen Zusammenhang mit Youtube haben? Jede Webseite kann das für sich entscheiden. Wenn andere Browser andere Formate ebenfalls beherschen, kann es jederzeit auch ein anderes sein. Notfalls eben das Video in mehr als einem Format, obwohl das nicht sonderlich schön ist.

    Man muss zudem bei den Fakten bleiben. Aktuell hat Google einen Weg gewählt, bei dem eine absolute Minderheit der User folgen können. Einen Standard im Weg durchdrücken wollen, den weder der Firefox noch der IE beherscht, wird äusserst schwer. Bisher war wenigstens der Firefox mit bei neuen Standards dabei.

    Ohne Firefox dürfte das alles keine chance haben.

  3. Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by jkantel: Neuer Blogpost: #HTML5, #OggTheora und #H264 http://bit.ly/8Mu60e #Lizenzproblematik…

  4. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von pri sac, Jörg Kantel erwähnt. Jörg Kantel sagte: Neuer Blogpost: #HTML5, #OggTheora und #H264 http://bit.ly/8Mu60e #Lizenzproblematik [...]

  5. b2ag sagt:

    Der Grund warum Google diesen Weg geht liegt doch wahrscheinlich bei dem enormen Aufwand einer Transcodierung der riesigen gespeicherten Videodatenmenge.

  6. uni sagt:

    Werden die Browser in Zukunft nun auch ohne Flash mp4/h264-Dateien abspielen können?

  7. Jörg Kantel sagt:

    @uni: Opera und Safari können das schon heute …

  8. [...] installiert sein. Nur die Techniken, die sich als Container für moderne Kompressionsformate wie H264 oder Ogg Theora eignen, haben eine Chance. In HTML5 wird es ein Video-Tag geben, welches das [...]

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.