Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Wahlkrampf 2009: Titten und Ärsche

Zeit für Grün?

Titten und Ärsche scheint das Einzige zu sein, was in diesem Wahlkampf läuft. Und die Grünen in Kaarst dachten sich wohl, besser als ein weiblicher Arsch läuft ein weiblicher schwarzer Arsch. Denn warum sollen sie sexistisch sein, wenn sie doch auch gleich rassistisch sein können?

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

7 Kommentare

  1. Manu sagt:

    Fällt das nur mir auf, oder WO VERDAMMTE HACKE KOMMEN DIE FRAUENHÄNDE HER???

    Von hinter der bordeauxfarbenen Trennwand, von auf seinem Kopf stehend…?

  2. Moellus sagt:

    Das da oben ist nun wirklich etwas dämlich.

  3. malte sagt:

    @Manu
    Das würde ich auch gern mal wissen.

  4. Die Grünen in Kaarst haben sich nun selbst zensiert und das PopoPoster nach Intervention ihres Landesverbandes entfernt. Stattdessen prankt nun ein dramatisches “ZENSIERT” auf der Seite.

    Wie sagt es der Schockwellenreiter immer so treffend? “Wir Blogger, schön reich und berühmt.” Das würde ich dann heute um das Wort “mächtig” ergänzen. ;-)

  5. Michael sagt:

    Sind denn alle hier blind? Der Hintern gehört einem Mann.
    Auch sonst scheint hier alles etwas verkrampft zu sein.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.