Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Erst Kinderpornographen, dann Islamisten, dann Sozialisten, dann …

Damit ist klar, wer morgen auf gar keinen Fall zu wählen ist: SPD erwägt politische Internet-Zensur. »Natürlich werden wir mittel- und längerfristig auch über andere kriminelle Vorgänge reden«, sagte der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz der Berliner Zeitung. Er könne sich vorstellen, auch Seiten mit verfassungsfeindlichen oder islamistischen Inhalten zu blockieren. [Netzeitung.de]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

2 Kommentare

  1. i sagt:

    spd waehlt man seit der ermordung von rosa luxemburg nicht mehr – oder?

  2. johnnyb sagt:

    Na meinetwegen, soll sich doch dieser Abschaum von
    Spezialdemokraten selber blockieren.

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.