Der Schockwellenreiter Rotating Header Image

Was Schäuble und Zensursula wirklich wollen

This Posting is not available in your country.

[redblog]

Teilen:
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • email
  • Wikio
  • Digg
  • Identi.ca
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Twitter
  • Print
  • Yigg
  • LinkedIn
  • FriendFeed
  • Tumblr

16 Kommentare

  1. panzi sagt:

    Ist das “This Posting is not available in your country.” der tatsächliche Inhalt des Postings oder ist der Post tatsächlich für Österreich gesperrt? Ich schätze mal ersteres.

  2. Jan sagt:

    Gut gemacht :)

    Ich hab die Landeinstellung im Browser auf nicht-deutsch eingestellt – trotzdem kommt noch die Hinweismeldung :D

  3. DeutscherinHolland sagt:

    Werden die Beiträge in anderen Ländern jetzt schon zensiert. Bin gerade in Holland und erhalte auch das “… not available in your country”.

  4. Andreas sagt:

    Ist doch klar, so soll es in Zukunft überall im Netz aussehen …

  5. andi sagt:

    wurde der post zensiert?
    er geht auch auf keiner anderen seite mehr!

  6. Voll ins Schwarze! Eine bitterböse Satire, die offenbar fast keiner verstanden hat (das sind sowieso die besten).

    Dabei ist es doch ganz einfach: So wie es bei der Vorratsdatenspeicherung nie um Terrorismus ging (Zitat Dieter Wiefelspütz), so ging es bei den Netzsperren nie um Kinderpornografie.

    Schäuble und Zensursula wollen genau das, was die meisten von Euch angesichts des roten Banners vermutet haben – nämlich die Möglichkeit, systemkritische oder politisch “gefährliche” Inhalte für bundesdeutsche Surfer sperren.

  7. Der Durchblicker sagt:

    Ach Ihr Lieben, denkt doch mal um die eine, nächste Ecke unmittelbar vor Eurer Nase, bevor Ihr die “Browser-Einstellungen auf nicht-deutsch” einstellt.

  8. [...] Schäuble und Zensursula wirklich wollen This Posting is not available in your country. via Geschrieben von Martina Kausch in Gesellschaftliches um 09:41 | Kommentare (0) | Trackbacks (0) [...]

  9. Jan sagt:

    @Durchblicker: Na klar. Aber da die meisten Besucher dieser Seite wohl “deutsch” im Browser eingestellt haben wollte ich mal herausfinden, ob sich der Schockwellenreiter vielleicht noch einen Gimmick erlaubt hat – und bei anderer Ländereinstellung doch Inhalt kommt :)
    Nichts anderes hat ja auch unsere Regierung vor…

  10. Klabund sagt:

    Solche Meldungen werden i.d.R. nicht aufgrund der gewählten Browsersprache erscheinen (weil das noch leichter zu umgehen ist als eine fremde IP vorzutäuschen).
    Find ich aber gut, vor ein paar Jahren haben nur die böhsen böhsen Porn-Anbieter über das bevorstehende “Deutschnetz” geredet, und inzwischen beginnen auch normale Surfer zumindest ANNÄHERND zu verstehen, was bals Realität in diesem Land wird (das ganze Ausmaß zu verstehen sind die meisten leider noch viel zu weit weg).

  11. Angelika sagt:

    das habe ich vermutet, da ich diese “Meldung” von US-Seiten kenne, wenn ich mir US-Videos o.a. anschauen will; meistens US-Sender. Aufgrund meiner IP-Adresse wissen die halt, dass ich nicht aus USA anklicke, auch wenn ich & mein Book zuvor in USA gelebt haben. Die schiessen sich in den eigenen Fuss …

  12. bombjack sagt:

    Allerdings gibt es solche Meldungen und andere Reaktionen auch in Wirklichkeit, wobei dann die IP als Einstufung hergenommen wird. Z.B. dürfte eine Eingabe von google.com bei deutscher IP zwangsweise zu google.de führen und dort werden die Suchergebnisse bekanntlich mit dem BpjM-Modul etwas aufbreitet.

    bombjack

  13. Sam sagt:

    Ha! Gut gemacht – bin bei Christian Renz darauf gestossen:
    http://www.renzwertig.de/2009/05/censored.html

    es gibt so coole Kommentare dazu :-) merklen denn die Leute immer noch nicht, was auf uns zukommt (naja, in der Schweiz ist es noch nicht so schlimm wie bei euch).

  14. Bass-Blogger sagt:

    Fender USA meldet Insolvenz an!…

    via redblog
    via Schockwellenreiter
    via renzwertig……

  15. Tim sagt:

    Eben da hab ich das auch entdeckt.

    Tja Sam, da wäre ich mir nicht sooo sicher, dass die Schweiz nicht ins Großdeutsche Sperrfeuer gerät :)

    Gerade wieder festgestellt, dass es ein “Pain in the ***” ist, JavaScript in einem WordPress-Beitrag unterzubringen!

Einen Kommentar verfassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.