Berlinalia
 
Grün über den Gleisen

Interne Links
   Startseite
   Impressum
   Über mich
   Gabis Site
   Credits
   Archiv
   Linksammlung

Berlinalia
   Berliner Weiße
   Freischwimmer
   Ein Friedhof stirbt
   Carl Weder Park
   Britz im Regen
   Flughafen Tempelhof
   Die Späthsche Baumschule
   Sowjetisches Ehrenmal
   Archenhold Sternwarte
   Südgelände
   Wannsee und Havel
   Eisgang
   Müggelsee und Dahme
   Grünau und Schmöckwitz
   Neubabelsberg und Königsweg
   Forst Grünau
   Fährenfahrten

Gartenlinks
   Bugastadt 2001
   Temporäre Gärten 2001
   Salatfeld
   Alleen und Straßenbäume
   Tulpe und Börse
   Nelken
   Rosen

Ausflüge und Reisen
   Dörferblick
   Telegrafenberg
   Blankensee
   Nuthegraben
   Am Nordrand des Fläming
   Briesetal und Wandlitz
   Die »Imperia« in Konstanz
   Drei amerikanische Städte
   Reisefieber



Lok auf dem SüdgeländeGabi und Jörg Kantel

Grün über den Gleisen

Gestern waren Gabi und der Schockwellenreiter trotz Schnee und Kälte auf dem Natur-Park Schöneberger Südgelände (die Site ist aufwendig gestaltet - funktioniert aber leider nicht immer und an allen Stellen). Dies ist ein alter, ehemaliger Güterbahnhof, der im Laufe der Jahrzehnte vollkommen zugewachsen und verwildert war. Planungen, hier wieder einen Güterbahnhof anzulegen, scheiterten am Widerstand der Bürger. 1987 gründete sich die Bürgerinitiative Naturpark Süd-Gelände, seit 1999 ist das Gebiet Landschafts- und Naturschutzgebiet und 2000 wurde es im Rahmen der Expo und mit Mitteln der Allianz-Stiftung aufwendig hergerichtet. Geplant wurde das Gelände von dem Büro Planland. (Hier ein alternativer Plan.)

Steg im SüdgeländeSeine einzigartige Artenvielfalt verdankt das Südgelände Bahntransporten aus ganz Europa (Bahnbrechende Natur). Mit ihnen sind Pflanzensamen, Klein- und Kleinstlebewesen als blinde Passagiere eingewandert. In den jahrzehntelangen Ruhezeiten danach konnten sich diese »Zugereisten«, aber ebenso natürlich die botanischen »Ureinwohner« und »Flüchtlinge« aus benachbarten Schrebergärten ungestört ansiedeln und ausbreiten.

Der Park ist für Naturliebhaber ebenso reizvoll, wie für Eisenbahnfreunde. Eine alte Dampflok verottet auf den Gleisen vor sich hin (Quicktime-Movies!), eine Drehscheibe ist noch in Betrieb und überall sind alte Signalanlagen und völlig zugewachsene Gleise zu sehen. Und über allem thront markant die Kuppel des alten Wasserturms.

Einige Gleise sind zu behindertengerechten Wegen ausgebaut worden. An den Rändern der Wege gibt es Stahlskulpturen, die von der Künstlergruppe Odius gestaltet wurden, die in einem Lokschuppen auf dem Gelände ihr Atelier hat.

Wir müssen auf jeden Fall noch einmal dahin, wenn alles zugewachsen ist. Aber auch gestern, als alles zugeschneit war, hatte die Anlage ihren Reiz. Und für Kinder ist sie ein ganz besonderer Spaß.

Südgelände im Winter

Alle Links hat Gabi für Euch ausgesucht.





Letzte Änderung: 12.01.2003; 21:27:54 Uhr | © Copyright: 2000 - 2002 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is edited with Radio UserLand, the first personal Web Application server for Windows and Macintosh.  This site is made with a Macintosh computer and I'm proud about that.  This site was made with BBEdit. It don't sucks!   Let iCab smile  Site Meter