Berlinalia
 
Fährenfahrten

Interne Links
   Startseite
   Impressum
   Über mich
   Gabis Site
   Credits
   Archiv
   Linksammlung

Berlinalia
   Berliner Weiße
   Freischwimmer
   Ein Friedhof stirbt
   Carl Weder Park
   Britz im Regen
   Flughafen Tempelhof
   Die Späthsche Baumschule
   Sowjetisches Ehrenmal
   Archenhold Sternwarte
   Südgelände
   Wannsee und Havel
   Eisgang
   Müggelsee und Dahme
   Grünau und Schmöckwitz
   Neubabelsberg und Königsweg
   Forst Grünau
   Fährenfahrten

Gartenlinks
   Bugastadt 2001
   Temporäre Gärten 2001
   Salatfeld
   Alleen und Straßenbäume
   Tulpe und Börse
   Nelken
   Rosen

Ausflüge und Reisen
   Dörferblick
   Telegrafenberg
   Blankensee
   Nuthegraben
   Am Nordrand des Fläming
   Briesetal und Wandlitz
   Die »Imperia« in Konstanz
   Drei amerikanische Städte
   Reisefieber



Ziellos mit Zebu: Fährenfahrten

(Wie versprochen, unser Ausflug vom letzten Sonntag. Und wie immer öffnet ein Klick auf die Bildchen eine Vergrößerung im neuen Fenster.)

Karte im S-Bahnhof Grünau, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002

Von Grünau, nahe der S-Bahn, führt eine Fähre über die Dahme nach Wendenschloß. In dieser ehemaligen Villenkolonie gab es nie ein Schloß, vielmehr wurde der Ort nach einem Restaurant benannt, der »Waldgaststätte Wendenschloß«. Die Herkunft des Namens ist unklar, vermutlich ließ sich der Wirt von dem nahegelegenen Köpenicker Schloß und von den Wenden, die einst im Fischerdorf Kietz lebten, inspirieren.

Fähranleger Wendenschloß, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Zebu und der Schwan, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Schachspieler im Strandbad Wendenschloß, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002

Von hier liefen wir durch die Villenkolonie, vorbei an der Endhaltestelle der Straßenbahn zum Ufer des Langen Sees, der eigentlich nur die zum See erklärte, breite Dahme ist. Am Strandbad Wendenschloß (Karte) endet der Ort und der Weg führt — immer am Ufer des Sees — durch den Wald.

Im Wasser, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Waldweg, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Für hungrige Wanderer, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002

Nach kurzer Strecke stößt der Weg vom Müggelturm auf den Strandweg am Langen See. Von hier aus bis zur nächsten Fähre ist der Weg identisch mit unserem letztjährigen Sylvesterspaziergang. Nur daß wir Sylvester nicht baden konnten (oder besser wollten), was wir diesmal aber ausgiebig taten.

Fähranleger Krampenburg, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Hausboote an der Großen Krampe, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Wasser-Straßen-Schilder, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002

An der Großen Krampe, einen bis nach Müggelheim in den Wald hineinragenden »Fjord« (Karte) endete unser Spaziergang und wir ließen uns wieder von einer Fähre nach Schmöckwitz übersetzen. Von der Fähre aus sahen wir, daß die Müggelheimer sowenig den Ortskenntnissen der Wassertouristen trauten, daß sie »(Wasser-) Straßenschilder aufstellten, um sie nach Müggelheim zu locken.

Nachmittagssonne am Langen See, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 Straßenbahn von Schmöckwitz nach Grünau, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002 S-Bahnhof Grünau, Photo: Gabi Kantel, 18.08.2002

Von Schmöckwitz ging es wieder mit der Strapazenbahn zurück nach Grünau. [Alle Photos: Gabi, Spaziergang vom 18.08.2002.]

Zebu-Banner, Courtesy of Melody




Letzte Änderung: 12.01.2003; 21:27:41 Uhr | © Copyright: 2000 - 2002 by Kantel-Chaos-Team | Kontakt: der@schockwellenreiter.de

This site is edited with Radio UserLand, the first personal Web Application server for Windows and Macintosh.  This site is made with a Macintosh computer and I'm proud about that.  This site was made with BBEdit. It don't sucks!   Let iCab smile  Site Meter