space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Firefox


space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 14. April 2009
RSS und RIA

Flex 101: Consuming A Simple RSS Feed: »In my last »Flex 101« post, we reviewed the basics of consuming data through a web service. This time around, we are going to review the basics of loading a simple RSS XML feed and displaying the results in a Flex List component.« Ausdrucken! [O'Reilly InsideRIA]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Wulle, Wulle ...

Insolvenz-Antrag: Woolworth Deutschland ist pleite. Damit dürfte bald das letzte Neuköllner Kaufhaus aus dem Stadtbild verschwinden. [Stern.de]

Woolworth Hermannstraße

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

WTF Ilse Aigner?

Anbau von umstrittenem Genmais gestoppt. Schön, schön, doch wer ist eigentlich WikipediaLogo Ilse Aigner? Bis gestern noch nie gehört, den Namen. Und auch die Wikipedia hat nicht viel über sie. Hat sie wirklich was zu sagen? [Spiegel Online]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wohnsitz Neukölln

Ein Halteverbot ist kein Sitzverbot, oder?

Wohnsitz Neukölln

Dieses schöne Exemplar für unsere beliebte Serie Wohnsitz Neukölln hat Gabi an der Biebricher Straße/Ecke Hermannstraße entdeckt. [Photo: Gabi]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Zensur bei Amazon oder »Störung im System«?

Homosexuelle Literatur aus Amazons Verkaufsranking entfernt: Amazons Zensurpolitik sorgt für Aufregung in der Schwulen- und Lesbenszene. Seit einigen Tagen seien Bücher mit Schwulen-, Lesben- und Transgender-Inhalten als »Erwachsenenliteratur« eingestuft und somit vom Sales-Ranking entfernt worden. Amazon wiederum erklärte, daß es sich um eine Störung im System gehandelt habe und an der Behebung des Fehlers gearbeitet werde. Also viel Lärm um nichts? Oder ...? [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

»Aggressiver Atheismus«

Der Griff ins Klo Der deutsche Taliban der katholischen Kirche hat wieder zugeschlagen: »Die Unmenschlichkeit des praktizierten Atheismus haben im vergangenen Jahrhundert die gottlosen Regime des Nationalsozialismus und des Kommunismus mit ihren Straflagern, ihrer Geheimpolizei und ihren Massenmorden in grausamer Weise bewiesen.« Mit diesem Satz erklärte der Augsburger WikipediaLogo (Militär-) Bischof Walter Mixa uns Atheisten pauschal zu Massenmördern und Menschenrechtsverletzern. So weit zur vielgepriesenen Toleranz der Kirchen.

Seine Aussage ist ein Paradebeispiel für die Geschichtsfälschungen, die den Kindern im Religionsunterricht aufoktroiert werden: Denn die NS-Diktatur hat sich gegen Kommunisten, Sozialdemokraten, Liberale, Gewerkschafter, Juden, Sinti, Homosexuelle, Behinderte und andere gerichtet, aber weniger gegen Christen. Und Widerstand dagegen gab es aus den Kirchen bestenfalls von Einzelnen, die meisten (Katholen wie Evangelen) hatten sich mit dem barbarischen System arrangiert.

Keinen Religionsunterricht an Berliner Schulen

Für diesen unglaublichen Griff ins Klo verleihen wir dem katholischen Obermufti die entsprechende Schüssel (feinstes Porzellan, weiß, ca. 40 cm, Anfang des 21. Jhdts.). Er hat sie sich redlich verdient. [Spiegel Online]

Und meine Frage, ob ihr von solch reaktionären Dumpfbacken Eure Kinder unterichtet haben wollt, ist wirklich nur noch rhetorisch.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

USB Device-Server

Ich spiele mit dem Gedanken, mir zu Hause eine (oder mehrere) zentrale Festplatten einzurichten, auf die Gabi und ich von allen unseren Rechnern gemeinsam zugreifen können (es geht speziell um unsere Photos und Videos). Dabei ist mir dieses Gerät aufgefallen, das eine preisgünstige Lösung verspricht: Lindy USB 2.0 Device Server over IP, 4 Port. Hat das Teil von Euch da draußen schon jemand getestet? Es geht mir vor allem um die Frage, ob mehr als einer gleichzeitig auf die Platten zugreifen kann und wie das Teil mit MacOS X spielt.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Feine Blues-Harmonica

Guy Forsyth ist ein texanischer Rock- und Blues-Musiker, Sänger und Multi-Instrumentalist.

In diesem Video trinkt er ein Bier an der Bar, während seine Band schon einmal spielt und dann bewegt er sich singend von der Bar auf die Bühne. That's Entertainment! Grins [Noch einmal Peter van I. per Email.]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Django Best Practices

Noch eine Sammlung von (englischsprachigen) Django-Tutorials: Django Best Practices. Klingt interessant. [Peter van I. per Email.]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Vorgestern vor einem Jahr ...

stiegen Zebu und ich beim Agility-Turnier in Markee mit diesen beiden wunderbaren Läufen in die A3, die »Königsklasse« auf:

Nächstes Wochenende möchten wir wieder in Markee starten, haben aber noch keine Mitfahrgelegenheit. Falls das also einer von den Berliner Starterinnen liest und noch ein Plätzchen in ihrem Auto frei hat, möchte sie sich doch bei mir melden. (Starter dürfen uns natürlich auch mitnehmen. Grins) Danke!

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Agility

Grün-Explosion

Das Frühlingserwachen über die Feiertage hat mich an die frische Luft getrieben und vom Rechner ferngehalten. Stattdessen war ich wandern, habe auf unserer Dachterasse (auf die habe ich schon lange nicht mehr verlinkt) gesessen und viel gelesen (und dabei Gin Tonic getrunken Grins) und ansonsten mir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Und was soll ich sagen? Vier Tage ganz ohne Internet haben überhaupt nicht wehgetan.

Grün-Explosion

Wie jedes Jahr gibt es von mir ein nachösterliches Sonett, das ich vor Jahren mal verbrochen hatte:

Sonett an den Berliner Osterhasen

Die Berliner Osterhasen wohnen in den U-Bahn-Schächten.
Die Eier sind metallic-blau bemalt,
Die Schokoladentierchen sind verstrahlt.
Schelme, wenn sie sich dabei etwas dächten.

Am Ostermontag zum Frühschoppen
Sucht jeder Hase seine Weddinger Stammkneipe auf,
Um mit Freunden eine Runde Skat zu kloppen.
Sie erzählen von ihrer Arbeit und schneiden mächtig auf.

Abends sind sie dann betrunken —
Laut gröhlend: »Es wird einmal ein Wunder geschehn« —
Wieder in ihrem Schacht versunken.

Einige Passanten bleiben kopfschüttelnd stehn,
Denen sie beim Abschied zugewunken,
Und glauben, sie hätten weiße Mäuse gesehn.

Und jetzt geht's wie gewohnt weiter: Blogging as usual.

Man at Work

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
April 2009
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Interne Links
Archiv
Kategorien