space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Firefox


space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 10. Februar 2009
Per Anhalter durch das Mitmach-Web (ii)

Jetzt ist das erste Exemplar auch bei mir eingetroffen. Es ist schon ein verdammt gutes Gefühl, es endlich in den Händen zu halten.

Book Cover

Jetzt müßt Ihr es nur noch alle kaufen, bitte. Denn schön bin ich schon — reich und berühmt müßt Ihr mich machen. Grins

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Das Urteil zur Vorratsdatenspeicherung

EuGH weist Klage gegen Vorratsdatenspeicherung ab: Irland ist mit seiner Klage gegen die Vorratsdatenspeicherung vor dem Europäischen Gerichtshof gescheitert. Allerdings richtete sich die Klage nur gegen formale Aspekte der Richtlinie, so dass das Gericht nicht über die Frage zu entscheiden hatte, ob die Vorratsdatenspeicherung mit europäischem Recht vereinbar ist. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

UFO-Alarm

Rezurex ist eine kalifornische Psychobilly-Band.

Und ich finde, ihr Song Devil Woman From Outerspace paßt gut zu meiner Kampagne gegen den Religionsunterricht an Berliner Schulen (als Wahlpflichtfach), denn was macht das für einen Unterschied, ob man an Gott und den Teufel oder an UFOs und Teufelsfrauen glaubt? [Hemaworstje — Pictures Are Links]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Karten sind Waffen

Katastrophenschutz und Wahlkampf: Ein besser Artikel des oft (und oft zu Recht) gescholtenen Frank Patalong, was man mit Google Maps Mashups alles anrichten kann: Das Katastrophen-Werkzeug. Ausdrucken! [Spiegel Online]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mapping

Hochadel oder Langadel?

Möchtet Ihr Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester heißen? Was sind Achtlingsgeburten gegen WikipediaLogo dieses Namensmonster?

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Holtzbrinck kann es einfach nicht...

und stellt Zoomer.de ein. Wenn man sich die Seite anguckt (schnell, noch habt Ihr die Möglichkeit), wundert man sich nicht über den Mißerfolg. Keine Möglichkeit, die Videos in die eigenen Seiten einzubinden (jedenfalls habe ich keine gefunden) und eine verwirrende Navigation und Benutzerführung. Wer will sich so etwas schon antun? [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Rube-Goldberg-Maschine

Eine WikipediaLogo Rube-Goldberg-Maschine, die nach dem US-amerikanischen Cartoonisten WikipediaLogo Rube Goldberg benannt ist, ist ein komplexer Apparat, der eine sehr einfache Aufgabe unnötig langsam, indirekt und umständlich erledigt.

Und dieses Video zeigt besonders schöne Exemplare handgezeichneter Rube-Goldberg-Maschinen. [Glaserei]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Schlangenblogger

Frog (GPL) ist ein in Python geschriebenes Weblogtool mit Wurzeln in den Niederlanden. Was meinen emailenden Dauertipgeber natürlich besonders freut. Grins [Peter van I. per Email.]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Endlich draußen: Per Anhalter durch das Mitmachweb

Book Cover Auch wenn bei mir noch kein Exemplar angekommen ist, mein Buch Per Anhalter durch das Mitmachweb könnt Ihr jetzt bei Amazon oder einem Buchhänder Eures Vertrauens kaufen. Und auch, wenn ich als Autor natürlich befangen bin, ein paar Worte möchte ich dazu doch schon verlieren: Ich habe mir nämlich gedacht, daß es nicht sinnvoll ist, immer nur in wissenschaftlichen Aufsätzen darüber zu räsonieren, daß das Web 2.0 jedem Empfänger ermöglicht, auch ein Sender zu sein (was nicht heißt, das auch jeder ein Sender werden muß!), sondern daß es durchaus hilfreich sein kann, auch einmal aufzuzeigen wie das geht. Das Buch richtet sich explizit auch an Menschen, die bisher noch wenig Berührung mit dem Internet hatten und wissen wollen, wie man dort publizieren kann. Es fängt daher ziemlich einfach an: Wie man sich eine Basisstation (mit Email-Adresse) bei Yahoo! oder Google beschafft und wie man sich statt einer Homepage eine »Profilseite« bei einem der beliebten »Sozialen Netzwerke«, wie zum Beispiel MySpace oder Facebook einrichtet.

Aber im wesentlichen geht es darum: Wie publiziere ich im Netz? Und daher beschreibe ich in ausführlichen Workshops (den Begriff »Tutorial« hat mir der Verlag als zu akademisch verboten Grins), wie man einen Internetauftritt eines Sportvereins hinbekommt (mein Beispiel ist natürlich ein Hundesportverein und zwar der (fikitve) Verein »Flughund e.V.«), wie man ein Weblog für eine Bürgerinitiative benutzt (hier muß die ebenfalls fiktivie Initiative »Der Lustgarten« herhalten) oder wie man ein Wiki dazu nutzt, ein lokales Informationssystem aufzusetzen, da die lokale Berichterstattung von den »klassischen« Medien aus Profitgründen ja mehr und mehr vernachlässigt wird.

Auch wenn dieses Buch für Anfänger gedacht ist — es ist kein Buch für Dummies. An einigen Stellen setze ich schon Mitarbeit voraus und außerdem soll der Leser ruhig auch mal den »Mut zu Lücke« beweisen. Manches ist schon ziemlich starker Tobak. Denn auch wenn mein ganzer Ehrgeiz darin bestand, zu zeigen, was möglich ist, ohne zu programmieren, ein Kapitel über HTML, der »Sprache des Web« (das ist keine Programmiersprache) und ein Kapitel über die Syndizierungsformate RSS und Atom (das Thema meines letzten Buches) mußte ich aufnehmen. Denn gerade letzteres ist für eines der Höhepunkte des Buches wichtig. Ich zeige nämlich auch, wie man mit einem WordPress-Blog und dem kostenlosen Videodienst Blip.tv eine Internet-Fernsehstation hochziehen kann — hier schließt sich der Kreis zu meinem Aufsatz »Local.tv is here« in diesem Buch. Und diese Form von Fernsehen — Pod- oder Vodcasting genannt — ist ohne RSS oder Atom nicht möglich.

Ich zeige noch mehr, zum Beispiel wie man die freien geographischen Kartendienste von Google und Yahoo! nutzt, wie man sich Photo- und Videosammlungen im Netz anlegt etc. Und natürlich darf ein Kapitel über die (vielfach überschätzten, aber zweifellos vorhandenen) Gefahren des Web und wie man sie umschifft, nicht fehlen.

Ich habe nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch sehr viel Herzblut in dieses Buch gesteckt. Daher würde es mich natürlich nicht nur freuen, wenn Ihr es kauft und lest, sondern genauso oder noch mehr freue ich mich über Rückmeldungen, Anregungen und Kritiken.

Ach ja: Eine Webseite zum Buch habe ich natürlich auch angelegt (dazu mußte mein Wiki herhalten). Noch stehen nur ein paar (HTML-) Quelltexte zum Download dort, später sollen aber noch Korrekturen und Ergänzungen folgen. Das Web ist schließlich ein Medium im ständigen Beta-Stadium, daher kann sich alles immer wieder mal ändern.

Man at Work   Still diggin'!

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Februar 2009
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Interne Links
Archiv
Kategorien