space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Plastikkarten
Telefonbuch

space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 12. September 2007
Geht der Freiherr in den Knast?

Anwalt Gravenreuth zu Haftstrafe verurteilt: Der in IT-Kreisen berühmt-berüchtigte Anwalt Günter Freiherr von Gravenreuth wurde nach einem Bericht der taz vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten wegen versuchten Betrugs zu einer Haftstrafe von einem halben Jahr ohne Bewährung verurteilt. In der Verhandlung betonte die Richterin, daß die Allgemeinheit vor WikipediaLogo dem Freiherrn geschützt werden müsse. Machte meinen Tag! [heise online news]

Günter Freiherr von Gravenreuth ist auch der heutige »Google des Tages« und löst somit Eva Herman ab.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Rückkehr des Videos auf der Briefmarke

'Video auf einer Briefmarke' von kantel oder: (Video-) Podcasting ohne iPod. Ich nenne immer noch keinen videofähigen iPod mein eigen, habe aber seit ein paar Tagen ein Nokia N95 im Test. Damit wollte ich es Konstantin nachtun und mal schauen, ob nicht auch ich die Morgennachrichten in der U-Bahn anschauen kann. Und siehe da, es funktioniert.

Die Videos können sowohl über USB als auch via Bluetooth auf das Handy hochgeladen werden. Man muß »nur« die Videodateien nach WikipediaLogo 3GP konvertieren. Ich habe das mit ffmpegX erledigt, aber es gibt sicher auch andere Tools, die das können. Und da bei 3GP nur die Bildgrößen 176x144 und 128x96 Pixel zugelassen sind, feiert das »Video auf der Briefmarke« fröhliche Urständ.

'ffmepgX-Einstellungen für 3GP-Dateien' von kantel Für den ambitionierten Podcaster bedeutet dies allerdings, daß er noch einen weiteren RSS-Feed anbieten kann (oder muß). Das Erstellen der 3GP-Dateien kann man ja mit ffmpeg (hier ein Link zur Dokumentation) und der Scriptsprache seines Vertrauens automatisieren, nur ob und wie man den morgendlichen Abgleich mit dem Handy genauso komfortabel wie mit iTunes durchführt, das ist mir noch nicht so ganz klar...

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Security Alert: lighttpd

Update behebt kritische Lücke in Webserver lighttpd: Ein Buffer Overflow im mod_fastcgi-Modul des schlanken Open-Source-Webservers lighttpd gefährdet in Zusammenhang mit PHP die Sicherheit von Installationen. Angreifer können durch das Senden manipulierter Header an den Server eigenen Code einschleusen und mit den Rechten von lighttpd ausführen. Betroffen sind alle Versionen bis einschließlich 1.4.17. In Version 1.4.18 ist der Fehler behoben. Ein Patch steht ebenfalls zum Download bereit. [heise online news]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Freies Pascal auch auf Intel-Macs

Freier Pascal-Compiler in neuer Version: Der Free Pascal Compiler (FPC) ist nun in der Version 2.2.0 erschienen, in der er sich auf Intel-Macs verwenden läßt. [Golem.de]

Lazarus-Screenshot

Als GUI gibt es das Qt Interface (kommerziell), das GTK-Widgetset (läuft nur unter X11, siehe Screenshot) und ein Carbon-Interface (Mac only). Als IDE kann die IDE des Lazarus-Projekts verwendet werden.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Helma-Tutorial auf deutsch

Fabian Bartsch hat ein nettes Helma-Tutorial geschrieben, in dem eine kleine Weblog-Applikation hochgezogen wird. Helma (Open Source) ist ein Web-Application-Server, mit dem zum Beispiel der österreichische Rundfunk, aber auch populäre Weblog-Hoster wie Antville, Twoday oder Blogger.de ihre Seiten betreiben. [haboglabobloggin']

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Auch Arcor zensuriert

Nicht nur flickr, sondern auch Arcor ist mehr an Eurem Seelenheil interessiert, als Euch lieb ist und sperrt Zugriff auf Porno-Seiten. Anlaß für die Sperre war laut Arcor der Eingang einer Aufforderung zur Sperrung der betreffenden Inhalte. Recherchen von heise online zufolge steckt hinter der Aufforderung an Arcor eine deutsche Firma, die selbst Erotik-Videos online anbietet, dabei aber die in Deutschland erforderliche Altersverifikation vornimmt. Provider wechseln! [heise online news]

Diana im Bade (1742)

Wir protestieren gegen diese Zensur mit einem weiteren Nacktbild des Rokoko-Künstlers (und »Pornographen«) WikipediaLogo François Boucher: Diana im Bade (aus dem Jahre 1742).

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Digitales Bildarchiv zur deutschen Geschichte gestartet

Bilder des Bundesarchivs im Internet verfügbar: Das Bundesarchiv stellt einen Teil der im Archiv gelagerten Bilder online zur Verfügung. Dafür wurde das Digitale Bildarchiv mit rund 60.000 Photos, Luftbildern und Plakaten ins Internet gestellt. Spezielle Sammlungen sollen den Zugriff auf Bilder einer bestimmten Epoche erleichtern. Das Digitale Bildarchiv bietet eine Volltext- und Themensuche, um bequem die passenden Motive zu finden. Hochauflösendes Bildmaterial steht erst nach einer Bezahlung bereit, das im Netz verfügbare ist mit einem Wasserzeichen versehen. Die Kosten hängen von der Art des Motivs und der weiteren Nutzung ab. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Navigation mit dem Handy

Nokia Maps in verbesserter Version verfügbar: Nokia hat eine neue Version seines Kartendienstes Nokia Maps mit einer schlankeren Oberfläche mit verbesserter Nahbereichssuche und detaillierteren Kategorien vorgestellt. [Computerwoche Online]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mapping

Böse Maus!

Das machte meinen Morgen...

A picture named boesemaus.jpg

[aumund.org - Wir ertrinken in Information, aber hungern nach Wissen]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Google will wieder zu den Guten gehören...

und rät zum Türabschließen im Internet: Der Staat und die Nutzer selbst müssen nach Ansicht von Google-Chef Schmidt zur Sicherheit im Internet beitragen – schärfere Gesetze brauche es nicht. Persönliche Daten seien für das Unternehmen tabu. [Netzeitung.de Internet]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Tanz mir den Roboter

Sony läßt Musik-Player selber tanzen: Sonys jüngste eiförmige Roboterkreation Rolly tanzt und blinkt zur Musik aus den eigenen Lautsprechern. Über Bluetooth kann er auch Anweisungen von außen empfangen.

Der 300 Gramm leichte und verhältnismäßig kleine Roboter mit einem GB Flash-Speicher und bis zu fünf Stunden Akkuleistung soll Ende September für 258 Euro in Japan in den Handel kommen. Ein Starttermin für Europa wurde noch nicht genannt. [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ich habe gelesen: Bücher zu 3D

Book Cover An dem Buch Web-Visualisierung mit Open Source von Günter Pomoska ist eigentlich nur der Titel irreführend. Denn im Buch werden die Programme PoVRay, Blender und Googles SketchUp verwendet und letzteres ist zwar in der Grundversion für die nichtkommerzielle Nutzung frei (wie Freibier), aber oben nicht »Open Source«. Das ist aber der einzige, schwerwiegende Kritikpunkt. Denn ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es behandelt in der Hauptsache die Visualisierung von Geodaten, 3D-Architektur- und Stadtmodellen. In einem (theoretischen) Grundlagenkapitel zu Anfang wird auch die Erhebung dieser Daten behandelt, der Rest des Buches zeigt, wie man diese Daten mit WikipediaLogo X3D/WikipediaLogo VRML, Blender und eben Googles SketchUp (teilweise in Echtzeit) ins Netz stellt. (PoVRay wird nur benutzt, um in einem ausführlichen Tutorial die Grundlagen der 3D-Computergraphik vorzustellen.) Dabei werden (für mich) neue Zusammenhänge aufgezeigt, wie man durch Transformation der XML-Formate X3D/VRML, WikipediaLogo (City-) GML und KML interessante Anwendungen im (VRML-) Browser und in Google-Earth erstellen kann.

Man merkt dem Autor seine Lehrerfahrung an: Jede Anwendung wird in einem ausführlichen Tutorial vorgestellt, die zwar nicht unbedingt das Handbuch ersetzen, aber durch ihren Schwerpunkt auf 3D-Stadtmodelle über einige Klippen hinweghelfen, da dies ja nicht unbedingt in den Manuals behandelt wird. Der Autor nennt dies »bedarfsorientierte Vermittlung«. Grins Und unter www.x3dgrafik.de gibt es eine interessante Website zum Buch für alle Webworker, die an 3D-Stadtmodellen interessiert sind. Ich hatte das Buch nach einem ersten Überfliegen im April schon einmal besprochen, jetzt, nach einer gründlichen Lektüre, mußte ich einfach meiner Begeisterung dafür noch einmal Luft machen. Kaufen!

Book Cover Ich besitze die erste Auflage des Blender-Buches (aus dem Jahre 2000) von Carsten Wartmann und daher habe ich lange überlegt, ob ich mir die aktuelle Auflage zulegen soll, denn das Buch war, gelinde gesagt, etwas unorthodox gegliedert und erschloß sich dem unerfahrenen Blender-Benutzer nicht so recht. Das hat sich in der dritten Auflage von diesem Jahr (vielleicht schon in der zweiten, die kenne ich nicht) aber geändert. Das Buch ist komplett neugeschrieben, bedeutend verständlicher, sauber gegliedert und mit sinnvollen Tutorials gespickt. So hat man endlich einen vernünftigen, deutschsprachigen Einstieg in das freie 3D-Animations- und Modellierungswerkzeug. Auch zulegen! (Wer die Katze nicht im Sack kaufen will: Auf der Website zum Buch gibt es Probekapitel zum Download und ein Buchblog.)

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
September 2007
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Interne Links
Archiv
Kategorien