space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Montag, den 20. August 2007
Gaudium cum Lingua Latina

Vor beinahe sechs Jahren im Schockwellenreiter, nun — im Rahmen des derzeit grassierenden Elvis-Gedenkens — auch in den anderen Medien: Dr. Ammondt aus Finnland singt Elvis auf Latein. Ist doch logisch, Finnisch versteht ja niemand.

Smile Teeth

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Nackt für Kunst und Klimaschutz

Hunderte von Menschen ließen sich benutzen, um für Greenpeace und dem Photographen WikipediaLogo Spencer Tunick eine spektakuläre Show auf einem Schweizer Gletscher zu inszenieren:

»Für den guten Zweck hat sich Greenpeace mit dem amerikanischen Künstler Spencer Tunick zusammengetan, um beidseits eine Win-Win-Strategie zu fahren, die offenbar auch gelungen ist, wenn man die mediale Reaktion betrachtet. Der Künstler und die Umweltorganisation haben auch davor eines gemeinsam gehabt: das unbedingte Verlangen nach Aufmerksamkeit durch die Inszenierung von Spektakeln.« [Telepolis News]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Produktionsweise und Produktivkraft

A picture named MarxEngels_klein.jpg1845 schrieben Karl Marx und Friedrich Engels über den »materialistischen Zusammenhang« zwischen den Menschen, der so alt ist wie die Menschen selbst: »Die Produktion des Lebens, sowohl des eignen in der Arbeit wie des fremden in der Zeugung, erscheint nun schon sogleich als ein doppeltes Verhältnis - einerseits als natürliches, andrerseits als gesellschaftliches Verhältnis -, gesellschaftlich in dem Sinne, als hierunter das Zusammenwirken mehrerer Individuen, gleichviel unter welchen Bedingungen, auf welche Weise und zu welchem Zweck, verstanden wird. Hieraus geht hervor, daß eine bestimmte Produktionsweise oder industrielle Stufe stets mit einer bestimmten Weise des Zusammenwirkens oder gesellschaftlichen Stufe vereinigt ist, und diese Weise des Zusammenwirkens ist selbst eine »Produktivkraft«, daß die Menge der den Menschen zugänglichen Produktivkräfte den gesellschaftlichen Zustand bedingt und also die »Geschichte der Menschheit« stets im Zusammenhange mit der Geschichte der Industrie und des Austausches studiert und bearbeitet werden muß. [...] Es zeigt sich also schon von vornherein ein materialistischer Zusammenhang der Menschen untereinander, der durch die Bedürfnisse und die Weise der Produktion bedingt und so alt ist wie die Menschen selbst - ein Zusammenhang, der stets neue Formen annimmt und also eine »Geschichte« darbietet, auch ohne daß irgendein politischer oder religiöser Nonsens existiert, der die Menschen noch extra zusammenhalte.

Jetzt erst, nachdem wir bereits vier Momente, vier Seiten der ursprünglichen, geschichtlichen Verhältnisse betrachtet haben, finden wir, daß der Mensch auch »Bewußtsein« hat. Aber auch dies nicht von vornherein, als »reines« Bewußtsein. Der »Geist« hat von vornherein den Fluch an sich, mit der Materie »behaftet« zu sein, die hier in der Form von bewegten Luftschichten, Tönen, kurz der Sprache auftritt. Die Sprache ist so alt wie das Bewußtsein - die Sprache ist das praktische, auch für andre Menschen existierende, also auch für mich selbst erst existierende wirkliche Bewußtsein, und die Sprache entsteht, wie das Bewußtsein, erst aus dem Bedürfnis, der Notdurft des Verkehrs mit andern Menschen. Wo ein Verhältnis existiert, da existiert es für mich, das Tier »verhält« sich zu Nichts und überhaupt nicht. Für das Tier existiert sein Verhältnis zu andern nicht als Verhältnis. Das Bewußtsein ist also von vornherein schon ein gesellschaftliches Produkt und bleibt es, solange überhaupt Menschen existieren.« [Junge Welt]

Karl Marx/Friedrich Engels: Die deutsche Ideologie. In: Karl Marx/Friedrich Engels: Werke Band 3, Berlin 1972, Seite 28-31

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Das Internet rettet den Wald

Eine aktuelle Harvard-Studie zeigt, wer die Verlierer der Informationsrevolution sind. Vor allem mittlere bis kleine Tageszeitungen - unterkapitalisiert und im Internet schlecht aufgestellt - sind betroffen. Der britische Finanzinvestor Mecom kauft europaweit gerade ein Cross-Media-Imperium zusammen. [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Es muß nicht immer PowerPoint sein

Preezo - Presentations for the Web. Notiz an mich: Testen! [randgaenge.net]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Klappe halten und singen

Als harmlose Countryband aus Texas eroberten die WikipediaLogo Dixie Chicks ein Millionenpublikum, doch als eine von ihnen öffentlich den Präsidenten kritisierte, wurden America's Sweethearts zum Abschuß frei gegeben.

Der Dokumentarfilm Shut up and sing zeigt die Hexenjagd. [Stern.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Wie visualisiert man Geisteswissenschaften?

A picture named logo-ich-bin-im-bilde.png Der Videoclipwettbewerb Ich bin im Bilde! stellt zum Jahr der Geisteswissenschaften die Aufgabe, verschiedene geisteswissenschaftliche Themen zu porträtieren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Kreativität und Spürsinn sind gefragt, wenn plötzlich die Fragen im Raum stehen: Welches Bild hat man eigentlich von den Geisteswissenschaften? Wie kann man sie heute visualisieren? Der Wettbewerb wird als Gemeinschaftsprojekt von Nachwuchswissenschaftlern der Universität zu Köln, der Bauhaus-Universität Weimar, der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar sowie der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt. Das interdisziplinäre Netzwerk für Promovierte und Promovierende Thesis e.V. unterstützt das Projekt als Kooperationspartner. Weiter Informationen gibt es im Blog des Projekts.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

DVDs rippen

HandBrake 0.9.0 ist draußen und soll etliche Verbesserungen besitzen und teilweise komplett neu überarbeitet worden sein. Der Andrang auf den freien DVD-Ripper für Windows und MacOS X ist so groß, daß es zur Zeit nur eine Notseite mit den Downloads gibt. [Peter van I. per Email]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Nacktblogger@Jimdo.com

'Nacktblogger@Jimdo' von kantel Erinnert Ihr Euch noch an Jimdo? Jenen kleinen Webhoster aus Hamburg, der Googles Page Creator Konkurrenz machen wollte und von dem ich damals sehr angetan war? Auch wenn ich in der letzten Zeit nicht mehr darüber berichtet habe, das Projekt ist ständig gewachsen und weiterentwickelt worden. Und nun berichten die Macher stolz, daß es nun selbst in der kostenlosen Version möglich ist, das Layout der Seite komplett selber zu gestalten, falls einem die vorgefertigten Layouts nicht genügen. Ein kleines Video in ihrem Blog zeigt, wie es geht. Und ich habe mir das auch mal angeschaut - obwohl ich mit dem vorgefertigten Layout eigentlich recht zufrieden bin: Die Erstellung eines eigenen Layouts ist (HTML- und CSS-Kenntnisse vorausgesetzt) dort wirklich sehr einfach und hervorragend gelöst. Pages to the People! [Jimdo Pressemitteilung]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Drupal und FLV

Book Cover Da ich am Wochenende nicht wirklich damit weitergekommen bin, eine Frage an die WikipediaLogo Drupal-Experten da draußen: Gibt es ein Modul, mit dem man Flash-Videos (FLV) mit dem FlowPlayer oder meinetwegen auch mit Joeren Wijerings FLV-Player in Drupal(-Storys) einbinden kann, ohne daß sie auch von Drupal hochgeladen werden wollen/müssen (in meinem Falle liegen die Videos bei Amazons S3)? Es geht natürlich per Fuß, aber ähnlich wie in WordPress haut einem die Software ungefragt Linebreaks in den schön formatierten Code und alles ohne Zeilenumbruch in eine Reihe zu schreiben, erhöht nicht gerade die Übersichtlichkeit.

Und da wir gerade bei Drupal sind: Von dem Buch Drupal - der schnelle Einstieg gibt es das erste Kapitel online (PDF Icon, 712 KB).

Still diggin'! Daher sind Flash-Videos in Drupal natürlich der heutige »Google des Tags«.

Man at Work

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
August 2007
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien