space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 19. Juli 2006
Yep! Klappt! Und Danke!

iSquint Logo Die Leser des Schockwellenreiters sind klasse, hilfsbereit und kompetent! Da hatte ich doch heute früh die Frage losgelassen, wie man ein störrisches MPEG-1-Video dazu bewegen kann, daß es trotzdem von iTunes auch mit Ton importiert wird und ich bekam gleich mehr als eine Handvoll Antworten. Das Tool iSquint (frei wie Freibier) wurde am Häufigsten genannt und deshalb habe ich es heute abend gleich getestet. Und was soll ich sagen: Das seltsame Filmchen einfach auf das Programm-Icon schieben, »Optimieren für TV« anklicken und dann die Konvertierung starten. Heraus kommt ein MPEG-4-Video, das inklusive Audio ohne Probleme von iTunes importiert wird.

Ich bin sicher, daß die anderen vorgeschlagenen Tips auch funktionieren werden, aber an Einfachheit erscheint mir iSquint (Icon Icon Icon) nicht zu schlagen. Also: Vielen Dank an alle, auch wegen der hilfreichen Erläuterungen, so weiß ich zum Beispiel jetzt, was »gemuxt« bedeutet. Grins

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

wxPython Tutorial (3): Wir laden ein Bild

Book Cover Es wird Zeit, daß ich mein wxPython-Tutorial fortsetze [1] [2]. Heute möchte ich zeigen, wie man in wxPython ein Bild in ein Fenster lädt. Dazu definieren wir uns — wie in nahezu jedem wxPython-Programm, erst einmal einen Frame, der das Bild enthalten soll. Dieses Bild wird dort auch schon geladen. Man merkt dann deutlich an, daß das wx-Toolkit seine Wurzeln in Unix unter X hat, denn um das Bild anzuzeigen, benötigt es dieses als eine (X-) Bitmap. Dies kann uns jedoch egal sein, da die Methode ConvertToBitmap() dies für uns erledigt.

Dann erstellen wir eine Klasse PaintWindow, die wir von wxWindow ableiten. Diese Terminologie ist ein wenig gewöhnungsbedürftig: Ein Window ist in der wx-Terminologie das, was in anderen GUI-Toolkits ein Widget ist. Was wir gemeinhin unter Window verstehen, entspricht im wx-Jargon eher einem Frame. Beim Initialisieren der Klasse legen wir fest, daß unsere Methode OnPaint() immer dann aufgerufen wird, wenn unser Fenster ein Paint-Event verschickt. Die Methode OnPaint() zeichnet einfach das Bild.

Hier nun der Quelltext:


#! /usr/bin/pythonw
import wx
filename = "/Users/kantel/Documents/lorrain6.jpg"

class TestFrame(wx.Frame):
  def __init__(self):
    wx.Frame.__init__(self, None, title="Das Urteil 
        des Paris", size=(702, 546))
    img = wx.Image(filename)
    win = PaintWindow(self, img)

class PaintWindow(wx.Window):
  def __init__(self, parent, image):
    wx.Window.__init__(self, parent)
    self.pic = image.ConvertToBitmap()
    self.Bind(wx.EVT_PAINT, self.OnPaint)

  def OnPaint(self, evt):
    dc = wx.PaintDC(self)
    dc.Clear()
    dc.DrawBitmap(self.pic, 1, 1, True)

if __name__ == "__main__":
  app = wx.PySimpleApp()
  frm = TestFrame()
  frm.Show()
  app.MainLoop()

Bei der Festlegung der Rahmengröß müssen wir darauf achten, daß oben etwa 22 Pixel für die Titelleiste des Rahmens mit eingerechnet werden müssen. Der Rest folgt altbekanntem Schema: Wenn das Modul als eigenständiges Programm läuft, dann wird eine Instanz von PySimpleApp() initialisiert, dann eine Instanz unseres Frames. Dieser Frame wird angezeigt und dann geht das wxPython-Programm in seine MainLoop und wartet auf den User-Input. Im Endeffekt sieht das dann so aus (Klick für eine Vergrößerung):

Screenshot

Wir können den Rahmen beliebig vergrößern oder verkleinern, das Bild wird immer korrekt neu gezeichnet. Da wir noch keine eigene Exit-Routine festgelegt haben, beendet sich das Programm nach dem Schließen des Fensters.

Ist doch einfach, oder?

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Willkommen im Club

Der Wiener Bibliothekar mit den großen Händen Grins (aka Horst P.) hat jetzt auch eine Ukulele. Willkommen im Club! [The Aardvark Speaks]

Musik in Neukölln

Hier fehlt noch ein Ukulele-Spieler. [Photo: Gabi]

Ich widme ihm das folgende Uke-Video: Rockytop Mountain, damit ihn die Motivation beim Üben nicht so schnell verläßt.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

So Del.icio.us!

Intelligent Tagging for the Mac User: »It's time to learn about del.icio.us, a glorious, minimalist, tag-tastic bookmarks database. It was designed to be a "large-scale outboard memory," with added sharing smarts. It works like this: you take all your digital stuff and throw it into your del.icio.us account. Thanks to tagging and searching, you can find your stuff easily later. And you can find other people's stuff, too. Giles Turnbull shows you how.« Natürlich ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Heute ist Luftschiff-Tag im Schockwellenreiter

Luftschiff mit »aufgemalten Antennen« erfolgreich getestet: Forscher des US-amerikanischen Unternehmens RTI International haben erstmals ein Luftschiff mit sogenannten aufgemalten Antennen (»Paint-on Antenna«) erfolgreich getestet. Am 21. Juni wurden an Bord eines kugelförmigen, unbemannten Luftschiffs vom Typ SA-60 in luftiger Höhe über der Wüste von Nevada mit Hilfe des Satelliten-Kommunikationssystems Iridium Sprache und Daten übermittelt und eine Telefonkonferenz abgehalten.

Luftschiff SA-60

Die »aufgemalten Antennen« sorgen für die notwendige Gewichtsreduzierung. Diese Technik, bei der die Luftschiffe in 18 bis 21 Kilometer Höhe und damit über der des internationalen Luftverkehrs und außerhalb der Reichweite der meisten bodengestützten militärischen Flugkörper steigen, diene sich für Heimatschutzzwecke, aber auch für wissenschaftliche Aufgaben und für den Katastrophenfall an. [heise online news]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

No Database!?

Tim Bray hat völlig Recht. Die beste Datenbank ist immer noch das (Unix-) Filesystem. [Anarchaia]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Aufgeblasenes Weltraumhotel

Das aufblasbare Raumschiff »Genesis I« hat sich US-Hotel-Tycoon Robert Bigelow 75 Millionen US-Dollar (59,8 Mio. Euro) kosten lassen. Seit Mitte letzter Woche ist das »Luftschiff« im All und soll dort auf seine Weltraumtauglichkeit gestestet werden.

Aufblasbare Raumstation

Verläuft der Test im All erfolgreich, ist der Weg für den Bau einer aufblasbaren Raumstation frei, die auch als Hotel und Forschungsstation genutzt werden könnte. [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Der Schockwellenreiter, das Nihilistenblog

Thomas hat Recht: Digitale Nihilisten von Geert Lovink ist wirklich ein seltsamer Text über Weblogs. Aber es ist durchaus erfrischend, das Thema mal von einer anderen Seite beleuchtet zu sehen. Und dieses Zitat möchte ich mir hinter die Ohren schreiben: »In vierzig Jahren wird das Internet in einer gigantischen Implosion der Dummheit kollabieren. Dann möchte ich sagen können: Ich bin dabeigewesen!« Grins [thomas n. burg | randgänge]

Und weil auch ich schöne Wörter liebe, ist Digitale Nihilisten der »Google des Tages«.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ich habe da mal eine Frage (Video mal wieder)

A picture named imovielogo.png Ein netter Bloggerkollege hat mir einen Hilferuf geschickt: Seine Digicam (Sony DSC-V3) schmeißt die damit aufgenommen Filmchen als MPEG-1 heraus mit zwei Streams. Stream 0 ist vom Typ Audio (mpga) und Stream 1 vom Typ Video (mpgv). Jetzt möchte er die Videos weiterbearbeiten, doch iMovie HD importiert nur den Stream 1, das Bild kommt zwar, doch vom Ton ist nichts mehr zu hören. Testweise habe ich einen dieser Filme auch einmal aus QuickTime Pro heraus exportiert, einmal als .mov und einmal als DV-Stream — in beiden Fällen wurde auch hier anschließend ein Stummfilm daraus (die Originaldatei spielt dagegen in QuickTime den Ton ab). Weiß jemand von Euch da draußen Rat? Antwort bitte in meinen Kommentaren. Und Danke im Voraus...

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Nur einen Mausklick entfernt

Blogs und Wikis sorgen für Innovation im Unternehmen: »Ein Produktmanager kann in einem Blog die Sales-Leute permanent über ein Produkt auf dem Laufenden halten. Das ersetzt keine Meetings, aber es macht chronologische Informationen einfach und direkt nutzbar«, nennt der Manager [von IBM] ein anderes Beispiel. Dabei verfügen Blogs über noch eine Besonderheit: Sie statten die Information mit einem Rückkanal aus, der Autor ist nur einen Mausklick entfernt. So entstünden aus Diskussionsgruppen schnell Gelben Seiten für bestimmte Themen. Der Artikel ragt weit über das sonst anzutreffende Buzzword-Gesülze heraus und ist daher durchaus lesenswert. [silicon.de]

Man at Work

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Juli 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien