space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 11. Juli 2006
Was ist ein Flash-Mob?

Das...

Flash Mob

oder das? [Boing Boing]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Making Cash With GnuCash (Icon Icon Icon)

GnuCash lädt Kontoauszüge aus dem Internet: Die Open-Source-Finanzverwaltung GnuCash ist jetzt in der Version 2.0 erschienen. Die Software richtet sich an Privatanwender sowie Kleinbetriebe und unterstützt in der neuen Version unter anderem OFX Direct Connect, um Kontoauszüge automatisch aus dem Internet herunterzuladen. GnuCash 2.0 steht ab sofort für Linux, verschiedene BSDs, Solaris und MacOS X in insgesamt 29 Sprachen zum Download bereit. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Leben ohne Micro$oft: Sicherheitslücke in Word entdeckt

In Microsofts Textverarbeitung Word wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, worüber sich beliebiger Programmcode auf fremde Systeme schleusen und ausführen läßt. Damit können Angreifer Systeme unbefugt unter ihre Kontrolle bringen. Bislang gibt es keinen Patch zur Abhilfe. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Noch ein PHP-CMS

MODx »is an open source PHP Application Framework that helps you take control of your online content.« Es verspricht volle Kontrolle über Templates und CMS und daher valide Seiten. Benötigt PHP und PySQL. [Anarchaia]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Familiengerecht

Nur Regisseur darf Filme schneiden: Eine kleine US-Firma entfernte Nacktheit und Gewalt aus DVDs und verkaufte sie dann als familiengerecht. Hollywoodstudios gingen gerichtlich dagegen vor – und bekamen vorerst recht. [Netzeitung.de Internet]

Und wer schneidet die Werbepausen in die Filme? Auch die Regisseure?

Und weil es so ein schönes Wort ist, Grins erkläre ich familiengerecht zum »Google des Tages«.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

28.000 Druckseiten auf CD-ROM

CD Cover Merkwürdige Literatur: Die Textsammlung Merkwürdige Literatur umfaßt »30 zum Teil mehrbändigen Bücher. Sie sind zwischen 1522 und 1802 erschienen und allesamt Kompilationen mehr oder weniger nützlichen Wissens: Es geht in ihnen um Berichte von Geistern und exotischen Lebewesen, um volkstümlichen Weisheiten, Lob- und Spottreden und ganz praktisch gedachte Lebenshilfen. Diese Sammlungen, die solch schöne Titel tragen wie M. Johann Heinrich Rumpeliis »Curiöser Tractat von denen Geistern / so in Bergwercken erscheinen«, sind zum Teil in Erzählprosa verfaßt, zum Teil lexikalisch strukturiert. Und es findet sich manche Weisheit darin, die noch heute ganz aktuell erscheint.« Wenn sie auch auf dem Mac läuft, dann: Haben wollen! [Netzeitung.de Bücher]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Mashing Up GoYellow

Ein sehr schöner Artikel für eine einfache, dynamische Integration von Marco Hassler: Mashing up map.search.ch und goyellow.de. Und wenn das Bild auch noch vom Webserver und nicht von localhost geladen wird, können wir auch alle (und nicht nur Marco) einen ersten Blick auf das Resultat werfen. Grins [Ders. (BTW: Allerschärfstes Willkommen!) in meinen Kommentaren.]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mapping

The Party is over...

und alle fliegen mit ihren Privatjets nach Hause.

Stau am Flughafen Tempelhof

Stau am Flughafen Tempelhof. [Photo: Gabi]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neu in meiner Bibliothek: Klassische Texte zur Medientheorie

Gestern lieferte mir der freundliche Bote eines großen Online-Buchhandels diese beiden Bücher aus. Ich hatte sie in der Bibliothek des Instituts entdeckt und beschlossen, daß sie ein »Haben wollen!« seien.

Book Cover Book Cover

Der kleine Reclam-Band Texte zur Medientheorie liefert alle die klassischen Texte von Platon bis Luhmann, die man zwar schon irgendwo (gelesen) hat, die man aber immer wieder in den Untiefen der Bibliothek sucht. Hier sind sie an einer Stelle versammelt. Die größere Überraschung war der Band Medientheorie 1888-1933, herausgegeben von Albert Kümmel und Petra Löffler. Hier sind die eher abseitigen, heute vergegssenen Texte versammelt, die in dieser Zeit zu einer Theorie der Medien geschrieben wurden. Besonders die Affinität zur Esoterik und zur (Elektro-) Physiologie einiger Medientheoretiker hatte mich doch überrascht. Aber lest selber nach, es ist ziemlich witzig.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Frontier.root-Update: Notiz an mich

Nach Installation einer frischen Frontier.root sind folgende Einträge aus der alten Root in die neue zu kopieren: Die Tabelle scratchpad komplett überschreiben und aus user die Einträge user.amazon und user.google (wegen der API-Keys) übernehmen.

Das braucht keiner zu verstehen, das ist wirklich nur eine Notiz an mich. Grins

cowskull picture

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Frontier

Auch heiratswillige Russinen haben Vorfahren in Nigeria

Weil ich in Emails immer wieder danach gefragt werde: Die hübsche Dame auf dem Photo unten ist Nadejda (für die Spam-Bots: missrussia@gawab.com), nach eigenen Angaben 26 Jahre jung und aus Rußland und auf dem Weg in die USA. Weil ihre Freundin kein Visum bekommen hat, sucht sie einen Mann, mit dem sie sich in den USA verabreden kann. Heiratswillig ist sie außerdem und natürlich möchte sie eine Menge Kinder mit diesem Mann haben.

Nadejda

Früher waren es nigerianische Prinzessinnen oder die Töchter arabischer Ölscheichs, die solche Mails verschickten. Wer darauf antwortet, kann sicher sein, daß er kurz danach um einen »winzigen« Vorschuß gebeten wird, weil irgendetwas mit dem Visum oder der Fluggesellschaft noch geregelt werden muß. Im besten Falle hört er nach der Zahlung dann nichts mehr von der Dame, in hartnäckigen Fällen großer Verliebtheit wird er ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.

Wer also Mails dieser Art vorfindet, befördert sie bitte dahin, wo sie hingehören, nämlich nach /dev0. Und noch ein Hinweis: Ich betreibe zwar die Seite Nigeria-Connection.de, aber weder kann ich Rechtsberatung leisten noch verlorenes Geld wiederbeschaffen. Dazu wendet Euch bitte entweder an einen Anwalt Eures Vertrauens oder an die zuständigen Polizeibehörden. Danke für die Aufmerksamkeit.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Juli 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien