space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Freitag, den 26. Mai 2006 - Brückentag
Große Ereignisse lärmen schon Tage voraus...

Und seit Tagen donnern Kunstflieger vom nahegelegenen Flughafen Tempelhof über unsere Dachterasse und üben für den am Sonnabend stattfindenden Red Bull Flugtag. Und die ersten Zaungäste (einschließlich Hund) finden sich auch schon ein...

Flughafen Tempelhof

Johnny nervt's. Doch wir sind da etwas prolliger, denn »laut, stinkend und umsonst« — das finden wir gut. Und haben daher auch schon ein flickr-Photoset eingerichtet: Red Bull Air Race 2006. Da werden alle die Bilder reinkommen, die Gabi am Sonnabend auf dem Tempelhofer Feld schießen wird. Grins

Euch ist natürlich schon klar, daß dies wieder nur eine Entschuldigung für mich als Werktagsblogger ist. Denn mit dem Flugtag, mit der Hundeschule und mit dem für dieses Wochenende angedrohten Patenkindeinfall (oder heißt das »Patenkindbefall«?) werde ich so beschäftigt sein, daß es das nächste Update vermutlich erst wieder am Montag früh geben wird. Bis dahin: Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen... [Photo: Gabi]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Noch einmal »Towel Day«

Roman (BTW: Allerschärfstes Willkommen!) hat sich gestern in Berlin auf die Suche nach Handtuchträgern gemacht. Und hat sie Frisbee-spielend vor dem Reichstag gefunden. [Ders. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Ich bin ja nicht so leicht aus der Fassung zu bringen...

Hör Zu Kampagne aber diese Anzeige (frech aus dem Frame heraus verlinkt) aus dem Hause Axel Springer hat mich doch vom Hocker gehauen. (Wer sich direkt dorthinklicken will, der gehe auf die Seiten der Hör Zu, klicke in der rechten Spalte auf HÖRZU-Kampagne und klicke dann auf »Motiv 8«. Die anderen Motive sind übrigens auch durchaus »sehenswert«.) [Per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Da didel dumm, die Angst vor Blogs geht um

Jetzt auch in der Berliner Zeitung: »Aufspüren, beobachten, auslöschen: Wie sich Firmen gegen Gerüchte und Desinformation in Weblogs wappnen können.« Ein wenig Jamba, ein wenig Nokia und ein bißchen Philip Morris. Und schon ist sie fertig, die Story vom bösen Blogger. Ein wenig mehr Recherche hätte diesem dünnen Aufguß wahrlich nicht geschadet. Aber wie ich schon öfter beklagt habe: Recherchieren lernt man ja heutzutage nicht mehr auf den Journalistenschulen.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Unausgegorener Mist: GEMA-Tarife für Podcasts

Tiny iPodThomas Wanhoff berichtet im Blog des Podcastdays von kommenden GEMA-Tarifen für Podcasts.

»Wer einen kompletten Song in seiner wöchentlichen Podcast-Sendung spielen will, muß zehn Euro bezahlen, wer täglich einen Song spielt, soll dreißig Euro Gebühr entrichten. Wie lange die Sendungen dann online stehen dürfen, ist noch nicht klar.«

Und Johnny kommentiert. [Spreeblick]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Vorsicht! Web 2.0™

CMP Media will das Markenrecht an Web 2.0 besitzen, wie aus diesem Brief hervorgeht. Sie berufen sich darauf, daß sie zusammen mit O'Reilly die erste Veranstaltung zum Thema Web 2.0 durchgeführt haben und daß Tim O'Reilly den Begriff Web 2.0 geprägt habe. Heilige Jurisprudenz, ich befürchte, daß sie damit glatt durchkommen werden. [Lummaland]

[Update: 16:30 Uhr]: O'Reilly hat reagiert: »In retrospect, we wish we'd contacted the IT@Cork folks personally and talked over the issue before sending legal correspondence. In fact, it turns out that they asked Tim to speak at the conference, though our Web 2.0 Conference team didn't know that. We've sent a followup letter to Donagh Kiernan, agreeing that IT@Cork can use the Web 2.0 name this year. While we stand by the principle that we need to protect our »Web 2.0« mark from unauthorized use in the context of conferences, we apologize for the way we initially handled the issue with IT@Cork.«

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

HTML-Seiten im Safari auf Korrektheit überprüfen

Screenshot Bei Kai gefunden: Ein nettes Feature von iCab ist der Smilie, der anzeigt, ob das HTML der aufgerufenen Webseite den Vorgaben entspricht oder fehlerhaft ist. Eine Alternative am Terminal oder manchmal auch mit einer der zahlreichen grafischen Oberflächen ist das Programm HTML Tidy, ein extrem penibles Prüf-Programm, das auch noch die letzte Abweichung vom HTML-Standard aufspürt und moniert. Mit der Freeware Safari Tidy kann man die Funktionen von HTML Tidy direkt in der Statusleiste von Safari nutzen. Die Erweiterung wird installiert, wenn man den Ordner safaritidy unter /Library/InputManagers oder ~/Library/InputManagers ablegt. Nach einem Neustart von Safari findet sich dann unten rechts in der Statusleiste das Ergebnis der Überprüfung des HTML-Codes der angezeigten Webseite. Ein Klick auf das Icon zeigt dann den gesamten Code an und weist auf die gefundenen Fehler hin. Notiz an mich: Testen! [mac.delta-c]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Für den SysAdmin: Netzwerkmanagement

Book Cover Building a Self-Healing Network: »Wouldn't it be nice if your network services could detect their own failures and gracefully restart? Sure, you could have cron or FAM jobs always checking them, but that's so unrefined. Instead, consider Greg Retkowski's solution: building a small Cfengine and NAGIOS combination to detect and recover from failure.« Ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: ONLamp.com]

Und da Nagios (Icon Icon Icon) das Tool der Wahl ist, das nicht nur die Server des Instituts, sondern — dank Manuel — auch den Schockwellenreiter überwacht, sieht dieses Buch nach einem unbedingten »Haben wollen!« aus. Grins

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Ein Blog für Freunde der roten Eisenbahn

Auf der Kölner Rheinbrücke Ruby Blog.de ist ein deutsches Weblog über Ruby, on Rails und das Web. Allerschärfstes Willkommen! [Anarchaia]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Festung Europa

EU hilft bei der Abschottung der Kanarischen Inseln: Spanien erhält logistische Hilfe durch Flugzeuge und Schiffe zur Abwehr von Flüchtlingen und Einwanderern aus Schwarzafrika. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wir Blogger, schön, reich und berühmt...

We can blog it und inne Netzeitung: Fast mehr als ein Weblog. »Sein Spreeblick.com ist für den Grimme-Online-Preis nominiert: Die Netzeitung sprach mit Johnny Haeusler über leidenschaftliches und professionelles Bloggen.« (Teil 2 und Teil 3 des Interviews.) [Netzeitung.de Voice of Germany]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Yahoo! greift Google an

Yahoo! mit eBay gegen Google: Die Chefs der beiden Internetkonzerne gaben heute eine auf Dauer ausgerichtete, strategische Partnerschaft bekannt. Yahoo! Suchergebnisse werden in eBay (Icon Icon Icon) integriert, PayPal (Icon Icon Icon), der Yahoo!-Messenger und Skype (Icon Icon Icon) wachsen zusammen, eine gemeinsame Toolbar steht ebenfalls auf dem Plan. Na, dann kollab(or)iert mal schön... [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neue Bücher

Book Cover Galileo hat noch ein paar Bücher auf den Markt geschmissen, die vielleicht einen Blick wert sind: Da ist zum ersten iLife '06, der Praxisband zu iMovie HD6, iDVD 6, GarageBand 3, iTunes und iWeb von Michael Hillenbrand. Der Autor verspricht, ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit der Programme gelegt zu haben, denn nur im Zusammenspiel könne iLife seine interessanten Möglichkeiten voll ausschöpfen. Klingt erst einmal interessant.

Book Cover Dann gibt es das vermutlich tausendste Buch zu PHP 5 und MySQL 5. Hier heißen die Autoren Stefan Reimers und Gunnar Thies, die uns eine praxisorientierte Einführung in Techniken, Arbeitsweisen und Werkzeuge für unsere datenbankgestützten Webseiten mit PHP und MySQL geben wollen. Damit Ihr prüfen könnt, ob dieses PHP-Buch das Richtige für Euch ist, hat der Verlag eine Leseprobe (PDF Icon 0,5 MB) ins Netz gestellt.

Book Cover Und last but not least fiel mir noch die Video-Schnittschule auf: Der Autor Axel Rogge ist »Schnittprofi« bei ProSieben und will uns verraten, wie wir mit einfachen Mitteln unterhaltsamere, überzeugendere und spannendere Filme präsentieren können. Die Wahl des Schnittprogramms ist ihm dabei egal, es könne auch mit iMovie (Icon Icon Icon) gearbeitet werden.

Falls Ihr tatsächlich eines dieser Bücher (bei Amazon) kaufen wollt, wäre es nett, wenn Ihr dieses hier über den Schockwellenreiter erledigt. Für Euch wird es nicht teurer und ich bekomme ein wenig Provision als Motivation für meine tägliche Ration Wahnsinn. Grins

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Es hat geklappt!

Exscribitionismus ist der heutige »Google des Tages«. Wer nicht weiß, was »geklappt« hat (das Einzige, was bei uns klappt, sind die Türen), der lese hier.

Smile Teeth

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Mai 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien