space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 2. Mai 2006
Déjà vu

Monkey Business Oh je, mir schwante ja etwas, da mir die Geschichte mit den Schlangenbeschwörern so bekannt vorkam. Heute kamen weitere dieser seltsamen Mails herein und in einer stand dann im Postscriptum: »Wir distanzieren uns von Foren wie www.gomopa.net aus gutem Grund: www.gomopa-stalking.com. Wir bitten unsere User, keine Links mehr von www.gomopa.net auf unsere Seiten zu setzen.« Gomopa.net, gomopa.net? Da war doch etwas... Da war doch dieser Kommentareintrag, weil jemand Christian und Christina nicht auseinanderhalten konnte, auf den dann Monate später eine Drohung mit dem Staatsanwalt folgte, als ich darauf nicht reagierte, wurden meine Kommentare mit seltsamen und seitenlangen Bibelauslegungen zugespammt und dann wurde mir wieder gedroht. Und als ich dann mit dem Herrn telephonierte, wurde mir so eine unglaubliche Verschwörungstheorie aufgetischt, in der es von CIA, BKA und FBI nur so wimmelte, daß ich kaum noch wußte, wie ich den Spinner am Telephon wieder loswerde. (Ruhig mal die Kommentare zu den verlinkten Beiträgen lesen, da sind einige ziemlich kranke dabei.) Ich frage mich nur, ob »Zielfahnder« sich jetzt »Meisterlich« nennt und wer von beiden A. Henneberg ist.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

RSS-Elster

Elster-Photo Vermutlich trage ich damit Eulen nach Athen, aber für mich war es neu: Wer eine PHP-Bibliothek zum Parsen und Einbinden von RSS-Feeds sucht, der sollte sich einmal Magpie RSS anschauen. Selbst ich als Gelegenheits-PHP-Scripter kam damit sofort klar (ich wollte/mußte einen RSS-Feed in ein DokuWiki einbauen).

Und je länger ich damit rumspiele, desto besser gefällt mir auch das DokuWiki. Wer also schnell ein kleines Wiki aufsetzen will, für den ist dies meine Empfehlung.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Was ist bloß mit Twoday.net los?

Nicht nur das Weblog des Hundes, sondern ganz Twoday.net scheinen an Amnesie zu leiden (Error in Application twoday_net. Request timed out) oder das Zeitgefühl verloren zu haben (es geht alles soooooooo laaaaaaangsaaaaaaam). Und Gabi würde so gerne etwas posten. Na gut, dann steht es eben hier: Wer gestern auf der Mayday Parade auf der Sonnenallee zufällig eine Sonnenbrille gefunden hat, der möge sich bei uns melden. Denn Gabi hatte dort ihre Kameratasche verloren. Sie wurde wiedergefunden, als die Finderin nach ihrer (verlorenen) Sonnenbrille suchte. Nun hat Gabi also ihre Tasche wieder, aber die ehrliche Finderin vermißt immer noch ihre Sonnenbrille...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Im Rätselland

Samuel Loyd war einer der größten Erfinder mathematischer Rätsel, die er seit 1870 regelmäßig in Zeitschriften veröffentlichte.

In Puzzleland

Auf Mathpuzzle.com wurde nun eine eingescannte Ausgabe der Cyclopedia of Puzzles von 1914 veröffentlicht. Sie enthält 5.000 (ich halte die Zahl für etwas übertrieben, Grins aber nachgezählt habe ich nicht) Rätsel (und Lösungen) des Meisters. Wer »alles« will, kann sie sich auch als 40 MB fette .zip-Datei herunterladen. [Danke an Peter van I. für den Link.]

Und wer mit dem Englischen auf Kriegsfuß steht: Bei Dumont wurden die Rätsel (von Martin Gardner gesammelt und kommentiert) sehr schön ins Deutsche übersetzt: Mathematische Rätsel und Spiele und Noch mehr mathematische Rätsel und Spiele.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mathematik

Formel-Editor

Für die kleine Formal zwischen durch ist die Freeware PDF Equatation sehr hilfreich. Sie bietet ein Eingabefenster, in dem schnell die LaTeX (Icon Icon Icon)-Befehle für eine Formel eingegeben werden können. Das Programm erstellt dann eine PDF-Datei, die sich in den meisten Text verarbeitenden Programmen unter OS X als Grafik weiter verwenden läßt. [mac.delta-c]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mathematik

Das Zitat

Dosenfleisch Der Shopblogger: »Du weißt, daß du zuviel Spam bekommst, wenn du ein Viagra-Angebot siehst und darüber nachdenkst, daß es dir schon wesentlich günstiger angeboten wurde…« Machte meinen Tag! [powerbook _ blog]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Harzigen Glühstrumpf

Ein Jahr Mac Essentials. Zwar noch nicht ganz mit der Linkdichte des Schockwellenreiters, Grins aber das wird schon noch werden. Wir gratulieren jedenfalls aufs Allerschärfste!

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Linux on Mac iPod

Yellow Dog Linux Installs Neatly on an iPod: Forget bootable USB pendrives and use an iPod to boot Linux on a Mac. [Linux Journal]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Und sie tanzten einen Mambo...

denn sie kommen nicht zur Ruhe: Unruhe in der Mambo-Community. [heise online news]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Internet Kills The Radio Star 2.0

Der Radio-DoktorBayerischer Rundfunk plant Multimedia-Radio: Der Bayerische Rundfunk hat Entwürfe für ein neues Radioprogramm vorgelegt, das sich an eine junge Zielgruppe wenden soll, die nach dem Verlauten des Senders vom klassischen Radioprogramm kaum angesprochen wird. Der Sender will dabei zusätzlich zu seinem Programm Videoblogs und Podcasts anbieten. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Programmieren ohne Tastatur

Zukünftig sollen Programmierer auch mit zwei eingegipsten Armen noch ihrer Tätigkeit nachgehen können. Möglich macht das eine neue Open-Source-Software zur Spracherkennung, die vorerst nur mit der Programmiersprache Python funktioniert. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Gegen »Zwangsverhübschung«

Das ist doch mal eine Forderung, die ich bedenkenlos unterschrieben kann. Grins Denn ab einem bestimmten Alter...

Gegen Zwangsverhübschung, Photo: Gabriele Kantel

Meiner Einschätzung nach war der gestrige Tag einer der ruhigsten Maifestspiele seit Jahren. Nur SpOn titelt unverdrossen: 1. Mai: Krawall-Ritual in Kreuzberg. [Spiegel Online]

Durch Neukölln lief friedlich die Mayday Parade. Wir haben dazu ein flickr-Photoset ins Netz gestellt: Für soziale Rechte weltweit. [Photo: Gabi]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Zum »Heise-Urteil«

Das Webforum als »besonders gefährliche Einrichtung«: Das Urteil (noch nicht rechtskräftig) wird wegen seiner weit reichenden Begründung bis auf weiteres erhebliche Auswirkungen für alle Anbieter von »User Generated Content«-Angeboten, wie etwa Webforen, Diskussionsboards, aber auch Weblogs und Gästebüchern haben. Aber noch besteht kein Grund zur Panik: »Auf Dauer werden UGC-Anbieter keine Heerschar von »Zensoren« einstellen müssen. Aus dem Bundestags-Ausschuß Neue Medien ist bereits parteiübergreifend zu vernehmen, daß die Politik von der Zumutbarkeit der Kontrolle durch UGC-Anbieter andere Vorstellungen hat als die Hamburger Richter.« Warten wir also ab. [Telepolis News]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Neue soziale Katastrophen

Book Cover Wolfgang Abendroth: »Weil die kapitalistische Ökonomie, profitgesteuert wie sie ist, auf Mehrwertaneignung gerichtet wie sie ist, immer wieder neue große technologische Wellen erzeugt, wird sie dann dieses eigenen Problems nicht mehr Herr und kann ihr nicht mehr Herr bleiben. Das gilt auch für die Periode des Monopolkapitalismus, das gilt auch heute.

Dadurch, daß das variable Kapital, dieser Teil der Zusammensetzung der Kapitalquoten, zugunsten des fixen Kapitals, der Maschinerie und alledem, sinkt durch die Verbesserung der Ökonomie, durch den Prozeß der stetigen Akkumulation des Kapitals nämlich, wird ein zweites Problem immer wieder aufgeworfen, das Problem, daß die für die Individuen der in der Ökonomie Tätigen zur Erhaltung des Sozialprodukts gesellschaftlich notwendige Arbeitszeit unvermeidlich permanent sinkt. Da aber andererseits die Kapitalistenklasse, die über die Produktionsmittel verfügt, dies Sinken nicht freiwillig ausdrücken kann, ganz einfach, weil sie sich ja, durch die Marktgesetze getrieben, möglichst große Profite aneignen muß, die aus dem Mehrwert, der im variablen Kapital wurzelt, abgezweigt werden, muß jeder neue große technische Sprung zu neuen sozialen Katastrophen führen. Deshalb kann keine kapitalistische, profitgesteuerte Ökonomie, möge sie nun liberal oder monopolkapitalistisch sein, mit diesem Problem jemals fertig werden.

[...] Lösen können wir dies Problem nur, wenn die Klasse der abhängigen Arbeit, die daran interessiert ist, diesen permanenten Prozeß der Verminderung gesellschaftlich notwendiger Arbeitszeit aus dem Zufall gelegentlicher kleinerer Klassenkämpfe zu befreien und in unmittelbare Aktualität zugunsten eines jeden Menschen zu verwandeln, wenn diese Klasse, die immer, auch im Monopolkapitalismus, Opfer der Zufallsökonomie des Kapitalismus und seiner Bewegungsgesetze ist, ihn in eine planende, sozialistische Ökonomie transformiert.« [Junge Welt]

Auszug aus einer Rede, die Wolfgang Abendroth zum 100. Todestag von Karl Marx am 14. März 1983 hielt.

Heute wäre Wolfgang Abendroth 100 Jahre alt geworden. Eine Hommage von Andreas Diers und Henning Tegeler: Transformation des Kapitalismus. Vom Rätegedanken zur Formel vom »demokratischen und sozialen Rechtsstaat«. Wolfgang Abendroth zum hundertsten Geburtstag. [Junge Welt]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Internet Kills The Radio Star

Powerline bedroht digitales Radio: Der Dachverband der europäischen Rundfunkanstalten warnt davor, daß Stromnetz-Internet den erfolgreichen Start von Digital Radio Mondiale gefährden könnte. [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wuff! Wuff!

Genibo tritt Aibos Nachfolge an: Ein südkoreanischer Hersteller will mit dem Roboterhund Genibo die Lücke füllen, die Sonys Aibo (Icon Icon Icon) nach seiner Einstellung hinterläßt.

Genibo

Bereits nächstes Jahr soll quasi als Aibo-Nachfolger »Genibo« (kurz für genius robot) auf den Markt kommen, der ca. 100 Befehle seines Herrchens ausführen kann und auch als Wachhund eingesetzt werden soll. Dafür hat der Hersteller DasaTech eine Kamera in die Schnauze eingebaut. [futurezone.ORF.at]

Und weil das Teilchen so witzig aussieht, erkläre ich Genibo zum »Google des Tages«.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Statistik

Wie jeden Monatsbeginn erst einmal ein wenig Statistik, von manchen hochtrabend auch Mediadaten genannt: Im April 2006 hatte der Schockwellenreiter laut seinem Sitemeter gute 230.000 Page Views und knappe 120.000 Visits. Das sind wieder sehr schöne Zahlen. Grins Wie immer danke ich allen meinen Lesern und...

Very Cool!   bleibt mir gewogen!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Mai 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien