space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 1. Februar 2006
Ich bin entsetzt!

Da habe ich doch gestern auf das heute online gehende Magazin WebWatching (herausgegeben von B. Pörksen, Universität Hamburg) hingewiesen, das Studentinnen und Stundenten des Hamburger Instituts für Journalistik und Kommunikationswissenschaft entwickelt haben. Nach dem hervorragenden Interview mit Gundolf S. Freyermuth hatte ich wirklich einiges erwartet. Also habe ich heute neugierig darauf geklickt — und ich war entsetzt: Das ganze Magazin ist in Flash realisiert, ohne daß es dafür von der Funktion her irgendeine rationale Begründung gibt (alles das, was da passiert, geht auch in HTML pur); das Browserfenster wird ungefragt auf volle Bildschirmgröße aufgezogen (ey, könnt Ihr Euch nicht vorstellen, daß (a) ich »nebenher« noch auf ein paar andere Elemente meines Desktops zugreifen möchte und (b) Euer kleines Content-Fensterchen auf einem 20"-Monitor ziemlich und bei Verwendung von zwei nebeneinander geschalteten Monitoren — ja der Apple kann das von Haus aus — richtig Scheiße aussieht?), kein RSS-Feed, keine Kommentare, kein Trackback, keine Links!, kein Nichts. Alles, was in den letzten 10 Jahren im Web für »Journalistik und Kommunikation« entwickelt wurde, fehlt...

Zwei Monitore, Photo: Jörg Kantel

OK, das war's. Die Realisierung dieses Magazins entspricht ungefähr dem Stand von 1996. Liebe Studentinnen und Studenten des Hamburger Instituts für Journalistik und Kommunikationswissenschaft: Wenn Ihr in 2006 (oder wenigstens in 2000) angekommen seid, dann sagt Bescheid, dann werde ich Euer Magazin einmal wieder besuchen.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Wissenschaft heißt Wissenschaft...

weil sie Wissen schafft. Zum Beispiel dieses: Ohrenschmalz-Unterschiede entschlüsselt: Während europäische Menschen eher feuchtes, gummiartiges Ohrenschmalz in bräunlicher Färbung bilden, fehlt etwa achtzig Prozent der Ostasiaten eine Substanz namens Cerumen, die für den Wachscharakter des Sekrets zuständig ist — es erscheint daher eher trocken. [Gabi]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Fliegende Windmühlen

Eine wunderbarer Artikel von Jeremy Faludi mit einigen weiterführenden Links:

Fliegende Windmühle

It's a Bird, It's a Plane, It's Airborne Wind Power über fliegende Windmühlen zur Energieerzeugung. Vorgestellt werden die Projekte Sky WindPower (Bild), Laddermill und Magenn. [BoingBoing]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

We can blog it!

Es ging ja schon durch sämtliche Blogs, aber die Chronistenpflicht: Der russische Kopierschutzherstellers StarForce fühlt sich von BoingBoing angepißt und will das Weblog verklagen. Neben wüsten Drohungen behauptet Dennis Zhidkov von StarForce, er habe auch bereits das FBI eingeschaltet. Ich benutze keine Spiele, kopiergeschützte schon einmal gar nicht, aber nach allem, was man in der Presse lesen konnte, soll der Kopierschutz (Icon Icon Icon) von StarForce (Icon Icon Icon) nicht gerade ein Waisenkind sein. Aber das wird ja langsam modern, kritische Konsumentenberichte mit dem Anwalt zu zensieren. Aber BoingBoing kann froh sein, daß StarForce nicht in Niedersachsen residiert. Denn sonst bekämen sie auch noch Post vom niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Und da hätten sie bestimmt Angst vor... [BoingBoing]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Rebloggeria: Auch Wookies bloggen

Nicht gerade textlastig, aber trotzdem wunderbar:

Screenshot

Chewbaccas Blog. Allerschärfstes Willkommen! [Webmaster Blog]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Xtreme iTunes Tuning

Tiny iPod Hast Du Deine Software schon tiefergelegt? Tweaking iTunes: »Our favorite music app, iTunes (Icon Icon Icon) is much more than a player. It's Apple's representative to the non-Mac world, a focal point for Apple's growing media empire, and a pioneering combination of desktop application and online service. With all that in mind, let's ask ourselves: how can we mess around with iTunes? Giles Turnbull shows you how.« Natürlich auch ausdrucken! [MacDevCenter.com]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Leben ohne Micro$oft

NeoOffice 1.2 mit höherer Geschwindigkeit und Unterstützung von OpenDocument: NeoOffice ist gestern in Version 1.2 erschienen und basiert damit auf OpenOffice.org 1.1.5. Im Gegensatz zu OpenOffice.org benötigt NeoOffice (Icon Icon Icon) kein X-Window, sondern ist dank Java direkt als Mac-OS-X-Anwendung einsetzbar. [MacTechNews.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wer nicht funktional programmiert...

der programmiert disfunktional. Das findet auch Shannon Behrens: Everything Your Professor Failed to Tell You About Functional Programming: »Computer science is the womanizer, and math is the pure-hearted girl he won't call the next day.« Ausdrucken! [Linux Journal]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert

Neue Lücke in freiem PDF-Viewer Xpdf. Liegt es an Xpdf oder an PDF, das man das Teil nicht dicht bekommt? [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Demontage eines Grundrechts

Datenschutzbeauftragter sieht »gläsernen Bürger« näher kommen: Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter Harald von Bose hat vor dem zunehmenden Zugriff von Staat und Wirtschaft auf persönliche Daten der Bürger gewarnt. »Wir sind auf dem Weg zum gläsernen Bürger«, sagte er am Dienstag in Magdeburg. Das von der Verfassung garantierte Recht der Menschen auf informationelle Selbstbestimmung werde immer mehr in Frage gestellt. »Problematisch ist, daß viele Bürger diese Entwicklung unterstützen, weil sie wenig Datenschutzbewußtsein haben und Daten freiwillig weitergeben.« [heise online news]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Mit der Schlange nach Hause telephonieren

Ich gllaube, ich habe doch das falsche Telephon: Nokia gibt Python für Series-60-Geräte frei — als Open Source. [heise online news]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Wohin mit den Daten?

IBM veröffentlicht kostenlose DB2-Variante: Mit Express-C bietet IBM jetzt auch eine kostenlose Variante der DB2 (Icon Icon Icon)-Datenbank an, die keine Einschränkungen in Bezug auf die Datenbankgröße oder die Nutzerzahl haben soll. Express-C ist dabei sowohl für 32-Bit- als auch für 64-Bit-Systeme mit Linux oder Windows verfügbar. [Golem.de]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Machte meinen Tag...

Niederlande: Biometrie-Paß erfolgreich gehackt. Fortschritt der Technik: Nun lassen sich Pässe berührungslos kopieren und fälschen. [Telepolis News]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Was darf die Satire?

Ich stimme zwar eigentlich nie mit Henryk M. Broder überein, aber im Falle des Affentanzes um den Streit um Mohammed-Karikaturen hat er einfach Recht: Der Fall ist ein Paradebeispiel dafür, wie eine demokratische Öffentlichkeit vor einer totalitären, religiös verbrämten Gesinnung den Schwanz einzieht. Und das vermutlich nur, weil sie Angst um ihr Geschäft mit den Petrodollars haben... [Spiegel Online]

Und auch wenn die Karikaturen (ich habe sie nie gesehen) vermutlich nicht gerade ein Höhepunkt satirischer Kunst waren, hier wird das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung auf dem Altar des religiösen Wahnsinns geopfert. Und daher erkläre ich die Mohammed-Karikaturen zum »Google des Tages«.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Der (vorläufige) Höhepunkt der Ko(h)lonialisierung des Ostens

Leere Alles wird BRD-Provinz: Es läuft der Abriß des Palastes der Republik. Dafür bekommen wir (vielleicht) ein pseudobarockes Preußenschloß. Aber erst einmal nichts. Und das für lange Zeit... [Junge Welt]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Heute vor zwei Jahren...

machten wir einen Atelierbesuch bei Ralf Lüdtke (aka Tomaten Ede). Es war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Mediadaten...

Zum Monatsbeginn — wie immer — zuerst ein wenig Statistik, hochtrabend auch »Mediadaten« genannt: Im Januar 2006 hatte der Schockwellenreiter laut meinem Sitemeter etwa 260.000 Page Views und 140.000 Visits. Was immer diese Zahlen bedeuten, es sind schöne Zahlen und ich freue mich darüber. Grins Daher bedanke ich mich bei allen meinen Lesern und...

Bozo /   bleibt mir gewogen!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Februar 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
Interne Links
Archiv
Kategorien