space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Plastikkarten
Telefonbuch

space picture space picture

Daily Link Icon Montag, den 2. Januar 2006
Take me to the River

rsscap picture Dave Winer hat newsRiver, einen RSS-Aggregator für den OPML-Editor freigegeben. Da das Teil aber eine einfache Frontier-GDB ist, sollte es auch mit (Open Source) Frontier, das ja bekanntlich dieses Weblog antreibt, funktionieren. Die Idee hat schon etwas, für Weblogeinträge wie für den Feedreader nur noch ein Tool, nämlich Frontier (Icon Icon Icon) zu benutzen. Sollte ich daher dringend einmal testen.

Hugos Kritik an dem Teil ist zwar berechtigt, aber mit diesen Kritikpunkten schlage ich mich schon rum, seitdem ich Frontier benutze — und das sind jetzt mehr als 10 Jahre...

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Frontier

Der Heidi der Klum ihr Vater...

Nicht nur das Sozialgericht Bremen versucht unzulässigerweise, Zensur mit dem Namensrecht auszuüben, sondern auch der Heidi der Klum ihr Vater hat solche Gelüste und dem Werbeblogger einen Brief geschrieben. Er droht nicht nur mit dem Namens-, sondern auch noch mit dem Markenrecht. In der letzten Zeit scheinen sich solche Vorfälle zu häufen, in denen versucht wird, mit Hilfe des Markenrechts ein paar Anwälte zu beschäftigen. Sascha Kremer fragt daher: »Unsinnige rechtliche Angriffe hat es immer gegeben und sind entsprechend deutlich spätestens durch die Gerichte zurückgewiesen worden. Sobald aber der Bereich des Markenrechts berührt wird, werden von den rechtlichen Auseinandersetzungen entgegen dem Schutzzweck des Gesetzes angesichts der weiten Auslegung des Begriffs »geschäftlicher Verkehr« schnell Privatpersonen — sprich: Verbraucher — erfaßt, womit verschuldensunabhängig finanziell unter Umständen ruinöse Ansprüche gestellt werden können, weil eine »kostenfreie« Verwarnung nur moralisch, nicht jedoch rechtlich zwingend ist. [...] Das ist absurd und bedarf dringend der Korrektur. Wenn nicht durch die Rechtsprechung, dann durch den Gesetzgeber.« [Golem.de]

Ein wenig Protest und Widerstand muß sein: Ich ändere daher den »Google des Tages« (und den Titel meiner Archivseite) in Heidi Klums Vater um...

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ein Alternative zu PyGame?

LGT: Lightweight Game Toolkit for Python. Einiges klingt sehr gut. Sollte ich mal testen! [Hugos House of Weblog Horror]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Wiehernde Amtschimmel...

schicken dem Shopblogger Behördenpost — das Sozialgericht Bremen meint, man dürfe keine Webseiten haben, in denen im Titel der Name »Sozialgericht Bremen« steht. Beim LawBlog gibts dazu mehr Infos. [Hugos House of Weblog Horror]

Den Titel meiner Archivseite habe ich ja heute schon den Global.Krynern gewidment, aber ersatzweise erkläre ich das Sozialgericht Bremen zum »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

So wohnen wir...

Wohnen wir so? Jedenfalls stellte sich Motorola in den frühen 60ern so die Zukunft des Wohnens vor. [Boing Boing]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Die Musiker des Tages: Global.Kryner

Wer erinnert sich nicht an Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer? Wie viele waschechte Österreicher haben dereinst geflucht, daß dieser goldene und vergoldete Sound von Slawen und nicht »Berggermanen wie ihnen« kreiert wurde. Doch man schloß sie ins Herz — die Oberkrainer. Alpine Jovialität mit ein paar kräftigen Spritzern karawankoider Melancholie.

Global.Kryner

Sechs MusikerInnen aus den unterschiedlichsten Ecken sind nun angetreten, den Oberkrainersound aus der Bierzeltseligkeit in ein seriöses World-Music-Genre zu übersetzen, den Spielwitz dabei nicht zu verlieren und zu beweisen, daß jedes Lied, jede Melodie aus Pop, Jazz und Klassik verkrainert werden kann.

Und das Ergebnis ist gelungen: Hört mal bei Something Stupid (MP3, 3:23 min., 2,3 MB) rein. Oder laßt Euch Rock Me Amadeus (MP3, 3:20 min., 2,3 MB) um die Ohren blasen. Musikantenstadl vom Feinsten!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

zForum 1.0.2 Released

Zope Icon zForum »is a SQL implementation of a Message Board system written entirely in python and Zope.« Vielleicht eine Alternative für das chronisch kranke phpBB (Icon Icon Icon)? [Zope.org]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Absurde Praktiken der Hochschulpolitik

Migrationsexperte beklagt Abwanderung von IT-Fachleuten. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Schildkröte in Aktion

ACSLogo (frei wie Freibier) ist ein Logo (Icon Icon Icon)-Interpreter für Mac OS X (ab Panther). Download, .dmg, 1,2 MB). [haboglabobloggin']

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Pussy Prosa

Lyssa hat es mit ihrem Literaturwettbewerb in die Telepolis geschafft: Anti-Literaturwettbewerb in Pink. Congrats! [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Gemeiner Firlefanz

Marcus Hammerschmitt fragt: Sehen wir dem Ende oder einer Renaissance der Homöopathie entgegen? »Das bedeutet andersherum, daß die Homöopathie so lange wirkungslose Medikamente unter die Leute bringen kann, wie sie will — sie wird trotzdem ihre Kunden finden, solange sie Empathie zumindest simulieren kann. Und das gilt für noch viel gefährlichere Quacksalbereien, wie zum Beispiel die »Germanische Neue Medizin« (vgl. Neue Germanen, alte Germanen) genauso. Unter diesen Umständen täuscht sich, wer in den neuesten wissenschaftlichen Niederlagen der Homöopathie ihr Ende heraufdämmern sieht. Im Gegenteil. Wenn homöopathisch orientierte Ärzte heute eine Renaissance der Homöopathie vorhersagen, dann tun sie das zwar aus den falschen Gründen, könnten aber im Effekt durchaus Recht behalten. Leider.« [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Haben wollen!

Book Cover Ich habe Horst Bredekamp immer schon mit Vergnügen gelesen. Und auch »Darwins Korallen — Frühe Evolutionsmodelle und die Tradition der Naturgeschichte« (Berlin, Verlag Klaus Wagenbach, 2005, 128 Seiten) verspricht nach dieser Kurzrezension Lesevergnügen und Erkenntnisgewinn. [Perlentaucher]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Die unbotmäßige Welt

Goedart Palm über den vergessenen Visionär und Virtualisten Alexander Moszkowski - Teil 2. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Klassengegensätze

Friedrich Engels über die Ursprünge des Sozialismus in Europa: »Aber neben dem Gegensatz von Feudaladel und dem als Vertreterin der gesamten übrigen Gesellschaft auftretenden Bürgertum bestand der allgemeine Gegensatz von Ausbeutern und Ausgebeuteten, von reichen Müßiggängern und arbeitenden Armen. War es doch gerade dieser Umstand, der es den Vertretern der Bourgeoisie möglich machte, sich als Vertreter nicht einer besondern Klasse, sondern der ganzen leidenden Menschheit hinzustellen.

Friedrich Engels agitiert

Noch mehr. Von seinem Ursprung an war das Bürgertum behaftet mit seinem Gegensatz: Kapitalisten können nicht bestehn ohne Lohnarbeiter, und im selben Verhältnis wie der mittelalterliche Zunftbürger sich zum modernen Bourgeois, im selben Verhältnis entwickelte sich auch der Zunftgeselle und nichtzünftige Taglöhner zum Proletarier. Und wenn auch im ganzen und großen das Bürgertum beanspruchen durfte, im Kampf mit dem Adel gleichzeitig die Interessen der verschiednen arbeitenden Klassen jener Zeit mit zu vertreten, so brachen doch, bei jeder großen bürgerlichen Bewegung, selbständige Regungen derjenigen Klasse hervor, die die mehr oder weniger entwickelte Vorgängerin des modernen Proletariats war. So in der deutschen Reformations- und der Bauernkriegszeit die Wiedertäufer und Thomas Münzer; in der großen englischen Revolution die Levellers; in der Großen Französischen Revolution Babeuf.« [Junge Welt]

Auszug aus: Friedrich Engels: Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft. In: Karl Marx/Friedrich Engels: Werke Band 19, Berlin 1973, Seite 189-191

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Vier Jahre Euro

Heute vor vier Jahren gab es das Begrüßungsgeld...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

DivX: Erste Beta des Browser-Plug-ins erschienen

DivX-Videos direkt im Browser abspielen: Die Software liegt in einer ersten Betaversion vor und arbeitet mit den Windows-Versionen von Firefox, Mozilla und Netscape. Die Linux-, sowie Mac-Version soll in Kürze folgen. DivX (Icon Icon Icon)-Videos in der Versionen 5 und 6 mit MP3-Audio lassen sich mit dem Plug-in wahlweise in einem Fenster oder im Vollbildmodus wiedergeben.

Screenshot

Auch die lokale Speicherung der Dateien ist möglich. Anbieter müssen dafür keinen eigenen Streaming-Server betreiben, die Videos können auf einem normalen HTTP-Server abgelegt werden. [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Januar 2006
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien