space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Montag, den 5. Dezember 2005
Vorsicht Tollwut!

Breitflügelfledermaus Da auch viele Neuköllner den Schockwellenreiter lesen, hier die Geschichte, die wir gerade vom Tierarzt unseres Hundes erfahren haben (ich wunderte mich schon über das RBB-Kamerateam vor seiner Tür): Nach dem Fund einer mit Tollwut infizierten Fledermaus in Berlin hat das Bezirksamt Neukölln vor einer Tollwut-Infektion gewarnt. Ein sechsjähriges Kind hatte die Breitflügelfledermaus aufgelesen und mit zur Schule genommen. Bei einer Untersuchung in besagter Tierarztpraxis wurde bei der Fledermaus später Tollwut festgestellt, teilte das Bezirksamt am Montag mit. Tollwut ist eine tödlich verlaufende Krankheit. Nähere Informationen für Betroffene gibt es beim Ordnungsamt unter Tel.: 030-6809-2717 und -2963 oder 0151-17407763.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es im Rollberg. [Photo: Markus Nolf, Wikipedia]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Rebloggeria: //theatermaschine

Die Webplattform //theatermaschine ist nach längerer Besinnungspause wieder aktiv: In Zukunft soll die Site als Blog weitergeführt werden. Schwerpunktmäßig geht es um aktuelle Kunst — Theater, Performance, Medien, Interkulturelles. Sie berichtet von laufenden Produktionen und Kunsterzeugnissen, die den Machern im Sinne einer Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Trends und zeitgenössischen Diskursen interessant erscheinen. [rohrpost]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Spaß mit der Nigeria-Connection...

haben sie jetzt auch bei Userfriendly.org. [Bernd M. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Bodenkunde

Zum »Tag des Bodens« von Gabi zur dringenden Lektüre empfohlen: Die Entstehung unserer Böden — eine (fast) unendliche Geschichte (PDF Icon, 3,2 MB), herausgegeben von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt. Mehr zum »Tag des Bodens« gibt es beim Hund. [Zebu]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neuköllner Müllbeseitigung

Heute im Angebot: Spülmaschinen.

Spülmaschine, Photo: Gabriele Kantel, 30.11.2005

Ist die Tastatur dreckig? Dann rein damit. Und anschließend duschen und fönen (die Tastatur natürlich). Grins [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert: Zwei gefährliche Sicherheitslöcher im Real Player

Ich weiß, warum ich das Teil nicht mag: Die Sicherheitsexperten von Secunia weisen darauf hin, daß der RealPlayer unter Windows zwei gefährliche Sicherheitslücken aufweist, worüber Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Ein Patch steht bislang aus, so daß man beim Einsatz des RealPlayers Vorsicht walten lassen sollte. [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Schwanzlängenvergleich

Es stand ja schon in fast allen Weblogs, aber die Chronistenpflicht... W3B: Weblogs sind ein überschätztes Phänomen: Trotz der hohen Anzahl an Weblogs haben diese nur eine geringe Reichweite; die Anzahl der Nutzer, die Kommentare abgeben oder selbst ein Blog betreiben, ist noch geringer. Zu diesem Ergebnis kommt die 21. W3B-Studie, für die über 100.000 deutschsprachige Internetnutzer im Oktober und November 2005 befragt wurden. Blogs mit den Themenschwerpunkten Computer/Internet und Nachrichten werden dabei noch am häufigsten gelesen, so die Studie. [Golem.de]

Da kriegen jetzt wieder alle die, die schon mit Dollarzeichen in den Augen durch die Gegend liefen, kalte Füße. Mir soll's Recht sein.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Vergleiche sie alle...

mit der WikiMatrix. [Column Two]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Dosenfleisch 2.0: Tracing Spammers

Tracing Spammers Dänemark will drastische Strafen für Spammer: Unternehmen, die mit unbestellten Massenmails, so genannten Spams, auf Kundenfang gehen, werden in Dänemark in Zukunft womöglich drastisch bestraft. Das sieht ein Gesetzentwurf des Verbraucher- und Familienministers vor. Wenn der Gesetzesvorschlag verabschiedet wird, müssen die Firmen künftig damit rechnen pro Empfänger, der von ihnen belästigt wird, 100 Dänische Kronen (rund 13 Euro) Strafe zahlen zu müssen. Machte meinen Tag! [Netzeitung.de Internet]

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert: Alle hören mit

Gravierendes Sicherheitsleck in Handy-Netzen: Die Privatsphäre von Millionen Mobilfunk-Nutzern ist offenbar ungenügend geschützt. Hacker können Mailboxen ohne großen technischen Aufwand abhören. [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Kontrolle und Eigentum

100 Mark der DDR Karl Marx: Im kapitalistischen Produktionsprozeß regiert die Kontrolle der Arbeitskraft: »Zweitens aber: Das Produkt ist Eigentum des Kapitalisten, nicht des unmittelbaren Produzenten, des Arbeiters. Der Kapitalist zahlt z.B. den Tageswert der Arbeitskraft. Ihr Gebrauch, wie der jeder andren Ware, z.B. eines Pferdes, das er für einen Tag gemietet, gehört ihm also für den Tag. Dem Käufer der Ware gehört der Gebrauch der Ware, und der Besitzer der Arbeitskraft gibt in der Tat nur den von ihm verkauften Gebrauchswert, indem er seine Arbeit gibt. Von dem Augenblicke, wo er in die Werkstätte des Kapitalisten trat, gehörte der Gebrauchswert seiner Arbeitskraft, also ihr Gebrauch, die Arbeit, dem Kapitalisten. Der Kapitalist hat durch den Kauf der Arbeitskraft die Arbeit selbst als lebendigen Gärungsstoff den toten ihm gleichfalls gehörigen Bildungselementen des Produkts einverleibt. Von seinem Standpunkt ist der Arbeitsprozeß nur die Konsumtion der von ihm gekauften Ware Arbeitskraft, die er jedoch nur konsumieren kann, indem er ihr Produktionsmittel zusetzt. Der Arbeitsprozeß ist ein Prozeß zwischen Dingen, die der Kapitalist gekauft hat, zwischen ihm gehörigen Dingen. Das Produkt dieses Prozesses gehört ihm daher ganz ebensosehr als das Produkt des Gärungsprozesses in seinem Weinkeller.« [Junge Welt]

Auszug aus: Karl Marx: Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band. In: Karl Marx/Friedrich Engels: Werke Band 23, Berlin 1972, Seite 198-200

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Noch mehr Open Source Webmapping

Book Cover Haben wollen: Web Mapping Illustrated — Using Open Source GIS Toolkits von Tylor Mitchell. Aus dem Klappentext: »Developers who want to publish maps on the web often discover that commercial tools cost too much and hunting down the free tools scattered across Internet can use up too much of your time and resources. Web Mapping Illustrated shows you how to create maps, even interactive maps, with free tools, including MapServer, OpenEV, GDAL/OGR, and PostGIS. It also explains how to find, collect, understand, use, and share mapping data, both over the traditional Web and using OGC-standard services like WFS and WMS.«

Und wie immer gibt es bei O'Reilly ein Probekapitel online: Converting and Viewing Maps (PDF Icon, 990 KB).

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Easy Web Mapping mit RSS

rsscap picture worldKit (frei für private und nichtkommerzielle Nutzer, in Zukunft auch GPL (?)) »is an easy to use and flexible mapping application for the Web. Light weight GIS (Icon Icon Icon). It's a SWF based app, configured by XML, data fed by RSS.« Die Entwickler informieren in einem Weblog über Neuigkeiten der Software. [thomas n. burg | randgänge]

Web Mapping ist auch der heutige »Google des Tages«.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Dosenfleisch

dosenfleisch picture Ich sage es ja ungerne, aber Enrico Fabiunke von der »Internetpräsenz« Fabsuche.de (Fabiunke Linux AG, Märkische Allee 88, 12681 Berlin) ist ein übler Spammer, der ungefragt meine diversen Accounts mit (schlechtgemachter) Werbung für seine Suchmaschine zumüllt. Möge er dafür in der Hölle der Spammer schmoren, in der Vogonen ihm jeden Tag tausende von Spam-Mails vorlesen.

Technorati-Tags:

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Dezember 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Interne Links
Archiv
Kategorien