space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Donnerstag, den 24. November 2005
Einen für den Feierabend

Das Video zur aktuellen Providerlage (entweder auf's Bild oder hier (QuickTime Icon, 5,6 MB) klicken).

Kaffeetasse

Machte meinen Feierabend... [Industrial Technology & Witchcraft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Auch neu in meiner Bibliothek

Book Cover Das schon mehrfach erwähnte erste O'Reilly-Buch mit einem farbigen Titel: Ambient Findability von Peter Morville. Ein erstes Blättern bestätigt meine Vermutung, daß das Teil ein ziemlicher Hammer mit vielen neuen Ideen ist. Ich brauche daher Zeit, das alles durchzulesen und zu bewerten. Werde also erst später darüber berichten können.

Aber mein Dank geht schon einmal nach Köln, von wo aus man mich so prompt und so vollständigt »bemustert« hat. Grins

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Breaking News

RTL übernimmt n-tv komplett. Ob das der journalistischen Qualität gut tut? Zwar mögen einige von Euch einwenden, schlimmer als bisher ginge es doch nicht mehr, aber in dieser Frage sage ich optimistisch: Doch, es geht! [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Hacks! Hacks! Hacks! Hacks!

Neu in meiner Bibliothek: Amazon Hacks von Paul Bausch, die zweite Auflage von eBay Hacks von David A. Karp und ganz neu die Yahoo! Hacks, ebenfalls von Paul Bausch. Zusammen mit dem schon von mir vor längerer Zeit empfohlenen Klassiker Google Hacks, von dem es seit Januar dieses Jahres ebenfalls eine zweite Auflage gibt, bilden diese vier Bücher das infernalistische Webservice-Quartett.

Book Cover Book Cover Book Cover Book Cover

Alle vier genannten Bücher informieren umfassend darüber, was man mit den genannten Diensten alles anstellen kann, wie man sie aufbohren kann oder wie man die jeweiligen APIs mit den diversen Script- und/oder Programmiersprachen nutzt. Und lediglich Amazon-Hacks ist nicht mehr unbedingt auf dem neuesten Stand, hier wäre dem Verlag eine zweite Auflage anzuraten. Die anderen drei sind ziemlich aktuell, wobei des englischen Unkundige durchaus, da sich an den Schnittstellen nichts oder nur wenig geändert hat, auf die ins deutsche übersetzten Erstauflagen von Google Hacks (gibt es zur Zeit bei O'Reilly als preiswertes Sonderangebot) und eBay Hacks (ebenfalls als Sonderangebot bei O'Reilly) zurückgreifen können.

Und Ihr braucht — wie immer bei O'Reilly — die Katze nicht im Sack zu kaufen. Auf den Verlagsseiten zu Yahoo! Hacks gibt es acht, auf den Seiten zu Amazon Hacks drei, auf den Seiten zu eBay Hacks sieben und auf den Seiten zu Google Hacks ebenfalls sieben Kapitel zum Download (PDF Icon).

Wer ernsthaft mit diesen Webservices arbeiten will, kommt meines Erachtens um die Anschaffung dieser vier Bücher nicht herum.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Das Ende der »Paris Bar«

Ich habe nie verstanden, wieso diese zugige Wartehalle zum Wohnzimmer der Charlottenburger Schickeria avancierte, aber schade ist es trotzdem: Die »Paris Bar« hat Insolvenz angemeldet.

Paris Bar

Aus Solidarität lade ich alle nun Heimatlosen in unser verlängertes Neuköllner Wohnzimmer ein.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Kampf den Sicherheitslücken in PHP und phpBB

Die phpBB-Entwickler nehmen die Sicherheitsmängel ihrer Forums-Software langsam ernst und gründen ein Incident-Investigation-Teams (IIT), das Exploits zu Sicherheitslücken im Messageboard-System phpBB untersuchen soll. Die phpBB-Entwickler reagieren mit der IIT-Gründung auf die in jüngster Zeit häufiger anzutreffenden automatisierten Würmer, die veraltete und unsichere phpBB-Installationen angreifen, um sich darüber Zugriff auf die darunterliegenden Systeme zu verschaffen. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Die Musikindustrie will an unsere Daten

Offensichtlich hat sie aus dem SonyBMG-Desaster nichts gelernt: Musikindustrie fordert Datenspeicherpflicht: »Der internationale Verband der Musikindustrie fordert vom EU-Parlament ein Zugriffsrecht auf die Log-in-Daten und IP-Adressen aller EU-Bürger. Bisher war ein Einblick nur bei Verdacht auf Terrorismus oder organisiertem Verbrechen vorgesehen.« [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ich bin Adolf und Du bist Deutschland...

Das Blogospheren-Fundstück zur peinlichen Du bist Deutschland-Kampagne hat den Mainstream erreicht. Als Erster berichtete wohl N24: Blogger entdecken »Du bist Deutschland« bei Nazis, dann folgten Telepolis und Netzeitung. [Gabi]

Google-Nachrichten-Suche: Du bist Deutschland. [E-Business-Weblog/Newsfeed]

Und natürlich ist Du bist Deutschland auch der »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Cat Content

FireCat — Domesticate the Web. Ein domestiziertes Web? Ob ich das wirklich will? Und vor allem: Was sagt der Hund dazu? Grins [Tobias O. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Guten Tagg

Tag the Net: Was haben die sympathischen Knallgrauen denn da wieder vor? [Dieter Rappold per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Kinder des Spaghettimonsters

Die Schöpfung durch das fliegende Spaghettimonster Die »Kirche des fliegenden Spaghettimonsters« (Flying Spaghetti Monster, kurz FSM) hatten wir schon einmal kurz verlinkt. Aber dieser Artikel im Schweizer Tagesanzeiger fasst noch einmal schön zusammen: »In dem höflichen Schreiben an die Mitglieder des Erziehungsrates von Kansas, des ersten Staates, der das Anliegen der Kreationisten umzusetzen plante, skizziert Henderson seine Version der Schöpfungsintelligenz: Es handle sich um ein fliegendes Spaghettimonster. Seine Anhänger seien zahlreich und am Piratenoutfit erkennbar, welches FSM ihnen als religiöse Tracht auferlegt habe. Den wissenschaftlichen Beweis für die Existenz von FSM liefert Henderson mit dem statistischen Zusammenhang zwischen der Abnahme der Piraten in der Karibik und der Zunahme von Unwettern in der Region. Schließlich verlangt er die Integration seiner Lehre in den Schulunterricht — unter Androhung gerichtlicher Schritte im Unterlassungsfall.« [WG und Rico per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Akkordeon, ein schöner Ton

Das Irion International Accordion Museum zeigt bildreich die Geschichte des Irion Akkordeons und der Irion Accorgan (einer Mixtur aus Akkordeon und elektronischer Orgel) von 1872 bis heute. [Peter Z. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Grüne Apfelsinen

Da liebt doch jemand das Editieren im Browser: Green Orange Framework (GOF) (GPL) »was born from an idea to use a browser as a development environment to build stand-alone applications for the web. Web projects are built using PHP programming language incorporating a complete collection of classes, organized in levels and families (packages).

Screenshot

Green Orange allows you to code sites using OOP practices. Further, Green Orange is the first PHP development environment that uses a graphic user interface (GUI) to easily and quickly build a site within your browser.«

Bekanntermaßen ist mir das Editieren im Browser ein Greuel, aber wer's mag... [ADC News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
November 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Interne Links
Archiv
Kategorien