space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Donnerstag, den 10. November 2005
Kommerz! Kommerz!

Irgendwie muß ich langsam meine Bannerverwaltung etwas professionalisieren. Bisher läuft sie mit einer Mischung aus selbstgestrickten JavaScript und etwas UserTalk mehr oder weniger (un-) komfortabel. Bei meinen Mambo-Tests hatte ich dort eine ziemlich beeindruckende Bannerverwaltung kennengelernt (die es mit Sicherheit auch in dem Mambo-Fork Joomla gibt) und ich vermute, daß man auch einen (Open Source) Adserver ohne das ganze CMS drumherum bekommen kann.

Da er — ständige Grundvoraussetzung bei meinen Überlegungen — auf beliebigen gehosteten Webspace, der (mindestens) PHP und MySQL unterstützt, laufen sollte, habe ich einfach mal gegoogelt. Herausgekommen sind zwei Systeme:

  1. Der Small Adserver von Rabenstein Webdesign. Da das System statt MySQL Textdateien einsetzt, ist er vor allem dort interessant, wo keine MySQL-Datenbank vorhanden ist. Ob der Server allerdings performant genug ist, um mit dem Traffic des Schockwellenreiters klarzukommen, wage ich zu bezweifeln. Nichtsdestotrotz: Für kleinere Webauftritte durchaus eine Alternative.
  2. Sonst scheint es eigentlich nur noch PHPAdsNew (GPL) zu geben (wenn man einmal von PHPPgAds, das einfach nur die darunterliegende Datenbank — statt MySQL PostgreSQL — austauscht, absieht). Die Features klingen gut und von den Systemanforderungen her scheint das Teil meinen Ansprüchen zu genügen.

Nur... ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, daß nicht noch mehr existieren soll. Daher meine Fragen an die Leser:

  1. Hat schon einmal jemand von Euch die oben genannten Systeme getestet?
  2. Kennt Ihr noch weitere Systeme, die man einsetzen könnte?

Antworten bitte in meinen Kommentaren. Danke!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Security Alert: XML-RPC-Schwachstelle in PHP

Eine XML-RPC-Schwachstelle in PHP, die Web-Anwendungen betrifft wie z. B. PostNuke, Drupal, b2evolution, phpPgAds, WordPress, PHPGroupWare, TikiWiki, wird mittlerweile von Linux-Trojanern wie Linux.Lupper ausgenutzt. Ursache ist ein Fehler in der PHP-Bibliothek PHPXMLRPC 1.1.1 und früher. Ein Update auf die Version 1.2.1 ist somit dringend empfehlenswert, mehr hier. [Mein persönlicher CERT per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Silv(i)as Mother Said...

Silva Logo Silva, das Zope-basierte CMS, das schon so lange auf meiner Testliste steht, wartet mit zwei Neuerungen auf. Die erste: Silva 1.4 ist draußen. Und die zweite, interessantere: SilvaNewsNetwork 2.0 released. »Infrae is proud to release version 2.0 of Silva News Network, the news application and framework for Silva. Silva News Network can be used to turn a Silva site into a sophisticated news publishing and aggregation application.« Langsam scheint sich Silva zu einer Alternative zu Plone zu entwickeln. [Zope.org]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ruby und XML

REXML: Processing XML in Ruby: »Ruby web apps, including those built with Rails, don't always use XML to represent data. But sometimes you just don't have a choice. Koen Vervloesem shows us how to process XML in Ruby using Ruby Electric XML (REXML).« Noch einmal: Ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Fixing Ajax

Ajax ist (k)ein Scheuerpulver XmlHttpRequest Considered Harmful: »Jason Levitt shows us how to work around XmlHttpRequest restrictions in order to get more joy from third-party web services.« Auch ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Hacking Swing

Book Cover Translucent Windows: »All Java windows are absolutely rectangular, so you can forget about creating a nice Winamp-like window for your Swing app, right? Wrong. In this excerpt from Swing Hacks, authors Joshua Marinacci and Chris Adamson show how you can use some imaging trickery to create arbitrarily shaped windows with Swing.« Natürlich ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Und das Buch Swing Hacks sieht nach einem absoluten »Haben wollen!« aus. Auf der Website zum Buch gibt es übrigens noch sechs weitere Hacks (PDF Icon) zum Download.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Wer nicht funktional programmiert, programmiert disfunktional

(O)Caml Icon Neues vom rauchenden Kamel: Objective Caml 3.09.0 ist draußen. Diese objektorientierte, funktionale Sprache hat mich immer wieder mal interessiert, über wenig mehr als ein »Hello World!« bin ich aber mangels Zeit noch nicht herausgekommen. Doch jetzt gibt es auch eine vorkompilierte Version (.dmg, 13,1 MB) für Mac OS X (Tiger), die allerdings immer noch X11 benötigt und kein Tcl/Tk-Interface besitzt. Aber vielleicht trotz allem eine gute Gelegenheit, das rauchende Kamel zu testen. [Lambda the Ultimate - The Programming Languages Weblog - Join today!]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Leben ohne Micro$oft: Camino 1.0 ist draußen

»The Camino project has released the first full version of its highly-regarded »Firefox-for-Mac« web browser.

Camino: Mozilla Power Mac Style

Though still a beta, the Camino 1.0 browser boasts a giant laundry list of improvements and additions, including vastly improved tabs; Spotlight search through bookmarks; and support for Midas, an inline, rich text editor.« [Cult of Mac]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Bierernste Punker

APPD versus Pogo-Partei. Die Punks werden ordentlich und entdecken für sich die Juristerei. »Neue« APPD vs. Pogo-Partei. Soviele Gehirnzellen kann man doch gar nicht versaufen... [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wärmendes Dessous

Beheizbarer BH wärmt Japanerinnen: Wenn es nach dem Wäschehersteller Triumph geht, wird es japanischen Frauen bald warm ums Herz: Tüftler des Unternehmens entwickelten einen beheizbaren Büstenhalter, der auch noch gut für die Umwelt sein soll. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ich glotz TV

Tiny iPod Video Podcast der Tagesschau: Die Tagesschau bietet einen Video-Podcast an. Die Sendungen sollen kurz nach der Ausstrahlung online stehen und in einem MPEG4-Videoformat kodiert sein. [netzpolitik.org]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Abmahnwahn: Die sind aber echt schlumpfig drauf...

Schlümpfe-Macher mahnen Webmaster ab: Niemand darf eine Website betreiben, in deren Adresse das Wort »Schlumpf« steht, finden die Rechteinhaber vom Studio Peyo. Auch dann nicht, wenn es eine Fan-Site ist. [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Das Komplott

Book Cover Die hartnäckigste Lügengeschichte der Welt: Die »Protokolle der Weisen von Zion« gelten als Mutter aller Verschwörungstheorien. Der letzte Comic des Großmeisters Will Eisner erzählt die Geschichte dieser erfundenen Hetzschrift. Und davon, warum ihr immer wieder geglaubt wird. Und Tobias Jaecker hat sie für die Netzeitung besprochen: »Will Eisner hat diese Geschichte des Irrsinns und des Hasses in grandiosen Schwarzweißbildern festgehalten. Faszinierend, beängstigend. Vor allem aber: Erhellend. Denn Eisner zeigt, wie die »Protokolle« immer wieder auftauchen, geringfügig verändert und angepaßt an die jeweilige Zeit. [...] So daß es kaum zu fassen ist, daß eine solche Hetze überhaupt noch ernsthaft geglaubt wird. Auch Will Eisner kann dieses Phänomen nicht auflösen. Kein Wunder: Bei den »Protokollen« geht es nicht um Wahrheit, sondern um Verleumdung und Haß. Das aber hat der Meister ganz hervorragend in Bilder gefaßt.« [Netzeitung.de Voice of Germany]

Will Eisner: Das Komplott. Die wahre Geschichte der Protokolle der Weisen von Zion, DVA 2005, 152 Seiten, 19,90 Euro

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Ballast der Republik

Grüne: Palastabriß stoppen: Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert, vorläufig auf den Abriß des Palastes der Republik in Berlin zu verzichten. Ein entsprechender Antrag an den Bundestag sei ohne Gegenstimme bei nur einer Enthaltung verabschiedet worden, teilte die Fraktion am Mittwoch mit. Parallel dazu reichte die Grünen-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus einen ähnlichen Antrag ein. [Junge Welt]

Palast der Republik, Photo: Gabriele Kantel, 16.08.2005

Abrißmoratorium für den Palast der Republik: Dokumentiert: Antrag der Abgeordneten Hans-Christian Ströbele, Anna Lührmann, Volker Beck, Renate Künast, Undine Kurth, Claudia Roth, Irmingard Schewe-Gerigk und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. [Junge Welt]

Die Palastretter: Stoppt den Countdown!

Das offene Bündnis für den Palast: Der Abrißbeschluß des Bundestages ist revidierbar.

Flickr-Photo-Set: Palast der Republik — Vergangenheitsbewältigung mit der Abrißbirne. [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Lieblingsperson des Tages

Lothar Bisky ist die Lieblingsperson des Tages: »Es gilt: Wer einen Goebbels-Abteilungsleiter zum Bundeskanzler wählt, kann keinen Medienprofessor aus der DDR zum Bundestagsvizepräsidenten bestimmen. [...] Vielleicht hätte man die Ostdeutschen nach Ungarn umsiedeln sollen, dann gäbe es nur Freundschaft.« [Junge Welt]

Und Lothar Bisky ist nicht nur die Lieblingsperson, sondern auch der »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
November 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Interne Links
Archiv
Kategorien