space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 5. Oktober 2005
Noch einmal für alle und zum Mitschreiben

Ich kann nicht ein »Leben ohne Micro$oft« propagieren und dann heimlich Office-Produkte auf meinem Rechner haben. Daher: Das Versenden von Excel-Tabellen oder ähnliche proprietäre Formate an mich haben den gleichen Wert, wie wenn man einer Kuh ins Horn petzt. Denn: Isch 'abe gar kein Ekschel...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Es kann nur einen geben...

Hier segelt jemand unter falscher Flagge. Er möge das bitte sein lassen, sonst werde ich böse. [Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Das Liniennetz im iPod

Nette (und sinnvolle) Idee: »Ich habe den Linienplan des Stuttgarter ÖPNV's für den iPod Photo konvertiert.« Kann man hier herunterladen (.zip, 293 KB). Noch mehr Karten gibt es bei iPodSubwayMaps.com. (Und wann gibt es das Berliner U- und S-Bahn-Netz für den iPod?) [Felix W. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Blogger setzen Zeichen: sadlittlewebjournal

Verschärfter Nerd-Alarm: sadlittlewebjournal ist ein »Bündel von Perl-Skripten, das mit MySQL oder Postgresql zusammen werkeln mag. Das Besondere: Die Oberfläche wird ausschließlich aus ASCII-Zeichen aufgebaut. Oben links baut man ein Stück ASCII-Art für den individuellen Touch ein, oben rechts rotieren Zitate oder blöde Sprüche, die man über das Backend eingebaut hat. Kurze Nachrichten, ein Weblog/Journal, statische Seiten für längere Beiträge, eine Bilder-Galerie: alles drin!«

Screenshot

Und wo gibt es schon ein Weblog, daß in einem grafischen Browser fast genauso aussieht wie im Terminalbrowser lynx? [das Netzbuch]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Liebe gute Fee...

Konstantin hat einen Wunschzettel. [liquidtext]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Was immer das heißt...

Buzzword-Bingo: Ning is a »free online service for building and using social applications.« [Scripting News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

NewsGator schluckt Ranchero

RSS Icon Der Online RSS-Service NewsGator hat sich Ranchero Software einverleibt. Während die Weiterentwicklung von NetNewsWire (auch für die kostenlose Lite-Version) wohl gesichert ist, bleibt zur Zeit noch unklar, was mit dem Weblog-Editor MarsEdit und anderen Ranchero-Produkten geschehen wird. [MacDevCenter.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Ein Blick in das Innere Deines Macs

What Is Activity Monitor (or How to Take Your Mac's Pulse): »This little utility is easy to overlook, but it comes pre-installed with every new Mac and can be a big help when you're running a lot of applications. In this article, Giles Turnbull takes you on a guided tour of Activity Monitor's features, and suggests circumstances in which you might want to make use of them.« Ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Happy Börsday, Oswald Wiener

Book Cover Heute vor 70 Jahren »kam Oswald Wiener in Wien auf die Welt. Der rührige Österreicher wurde als Jazztrompeter, Wiener Avantgardepoet, Berliner Kneipenbesitzer und Düsseldorfer Kunstprofessor oder auch als Herausgeber der Lebensgeschichte von Josefine Mutzenbacher bekannt. Er gehört zu den Denkern, die sich intensiv mit der künstlichen Intelligenz und den Thesen von Alan Turing beschäftigt haben. [...] Die Probleme der Künstlichen Intelligenz tauchen erstmals in seinem 1969 erschienen Buch Die Verbesserung von Mitteleuropa auf.« [heise online news]

Oswald Wiener in der deutschen Wikipedia.

Ein sehr schöner, flämischer Beitrag über die Wiener Gruppe von Erik de Smedt: een verscheurde tekst in een vitrinekastje. de wiener gruppe op de tentoonstelling 'visionair oostenrijk'.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Das (Quasi-) Monopol schlägt zu

Für 570 (T)Euro: Macromedia bittet für Pocket-PC-Flash-Player nun zur Kasse. Ob das SVG und SMIL endlich den erhofften Aufschwung bringt? [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Security Alert: Leben ohne Micro$oft ///

Office-Trojaner dringt über seit sechs Monaten ungepatchte Lücke ein. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neues vom Spielzeugprovider

Strato bietet modulares Web-Hosting: Strato baut seine Tarifstruktur für Web-Hosting um. Unter dem Namen DynamiX startet die Freenet-Tochter ein neues modulares Tarifkonzept, bei dem Nutzer ein Grundpaket mit Zusatzmodulen kombinieren können, die erweiterte Funktionen bieten. [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Berichtslösungen mit Open Source entwickeln

JasperReports (GPL) »is a powerful open source Java reporting tool that has the ability to deliver rich content onto the screen, to the printer or into PDF, HTML, XLS, CSV and XML files.

Screenshot

It is entirely written in Java and can be used in a variety of Java enabled applications, including J2EE or Web applications, to generate dynamic content.« [Computerwoche Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Pro-Blogger aus dem Hobbykeller

Harald Taglinger: Von der Avantgarde zum Arbeitnehmer: »Spannend sind solche Versuche, aus dem eigenen Hobby einen Beruf zu machen, deswegen, weil es keine Zugangsschwellen durch teure Produktionsmittel und hermetische Ausbildungen wie Diplome gibt, um das eigene Business zu entwickeln. Und es sind dezidierte Patchwork-Businesses, die nicht unbedingt einen Vollzeitjob ergeben müssen. Aber sie basieren darauf, den Charme von Amateurszenen zu nutzen, bis User wieder nach dem nächsten Kommerz-freien Kanal im Internet suchen.« [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Festung Europa

Neuer Ansturm auf spanische Exklave: Zum vierten Mal in einer Woche haben afrikanische Flüchtlinge heute einen Ansturm auf die spanische Exklave Melilla unternommen. Etwa 40 von ihnen waren dabei erfolgreich. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Saudi Arabien zensiert blogger.com

Keep On Blogging Wie Reporter ohne Grenzen berichtet, wird in Saudi Arabien seit dem 3. Oktober der Zugang zum Weblog-Hoster blogger.com zensiert. [netzpolitik.org]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Die Dummheit der Menschen ist die sicherste Kapitalanlage

Student verdient mit Homepage 212.000 Euro: Vor fünf Wochen hat ein Student eine Homepage mit einer originellen Geschäftsidee ins Internet gestellt, um sein Studium zu finanzieren. Inzwischen ist er 212.000 Euro reicher. [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Haben wollen!

Book Cover Mal kein Computerbuch: Ein kurzweilig Lesen von Till Eulenspiegel, herausgegeben von Gerhard Steiner, mit Illustrationen von Werner Klemke. Aus dem Klappentext (frech aus dem Frame heraus verlinkt): »Wenn »die Stunden kurz werden und sodann die gebratenen Birnen wohl schmecken bei dem neuen Wein«, dann soll man in abendlicher Runde die Geschichten von Till Eulenspiegel lesen. So hieß es in der Vorrede zu einer 1515 gedruckten Ausgabe des Volksbuches. Auch sollte man vorsichtig sein und verschiedene Streiche erst dann zu Gehör bringen, wenn die Kinder zu Bett gegangen sind. Weil aber die Streiche des Eulenspiegel im Laufe der Zeit immer mehr auf das Kinderbuch zugeschnitten wurden, sei heute die Warnung umgekehrt: Man unterschätze diesen Schelm nicht und schiebe ihn nicht ins Kinderzimmer ab. Ausdrücklich für jung und alt sei diese vollständige Fassung empfohlen, die zu lesen nicht nur mit dem anarchischsten aller deutschen Helden und einer unverzichtbaren literarischen Tradition vertraut macht, sondern ein Lesevergnügen sondergleichen bietet.«

Denn auch die Netzeitung empfiehlt: »So aktuell die Moral hinter diesen überaus lustigen Schwänken auch anmutet, es lohnt sich, sich Till Eulenspiegels Streiche wieder in der originalen Fassung vorzunehmen, denn es ist in der Tat »ein kurzweilig Lesen«.« [Netzeitung.de Bücher]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Chinas Zensur-Trip geht weiter

Nachdem die chinesische Regierung kürzlich die Regeln für die Zensur im Internet verschärft hat, wurden nun erste Websites gesperrt. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Leben ohne Micro$oft 2.0: Tu felix Austria

Wienux zum Download freigegeben: Das Wiener Behörden-Linux steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Wienux basiert auf einer abgespeckten Version von Debian 3.1 (bekannt als »Sarge«) mit Kernel 2.6.11, beim Desktop hat man sich nicht für Gnome, sondern für den »deutschen« Desktop KDE 3.3.2 entschieden. Als Besonderheit gibt es eine grafische Benutzeroberfläche für SAP, was Wienux gerade für andere Behörden aber auch mittlere Unternehmen interessant macht. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Leben ohne Micro$oft

Kein Werkzeug des Teufels HP holt Netscape ins Boot: Der in der Versenkung verschwundene Browser Netscape wird künftig auf HP-Rechnern vorinstalliert und könnte dadurch ein Comeback feiern. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

(Um-) Fragen über (Um-) Fragen

Wie ich blogge Button media-ocean: Nachlese ZKM-Tagung (III): Blogger und Wissenschaftler - Zwei Kommunikationskulturen? »Die Folge ist: Die Blogger haben keine Lust sich als Versuchskaninchen, als beobachtete Spezies zu fühlen. Studien zu Weblogs und Befragungen von Bloggern nehmen in letzter Zeit stark zu. Aus Sicht der Wissenschaft ganz normal, schließlich sind Weblog-Kommunikation und die Blogosphäre ein spannendes Untersuchungsfeld, das es zu besetzen und zu untersuchen gilt.« [E-Business Weblog/Newsfeed]

Ich bekomme im Monat etwa fünf bis zehn Bitten, an irgendwelchen Umfragen teilzunehmen. Bei den meisten habe ich den Eindruck, daß es irgendwelche lustlos runtergerissenen Diplom- oder sonstige Studienarbeiten sind. Alleine Fragen wie »Warum gibt es beim Schockwellenreiter keine Kommentarfunktion?« (gestellt am 2. September 2005), zeigen, daß die Umfragende seit Monaten den Schockwellenreiter nicht mehr gelesen hat (vermutlich hat ihr Professor gesagt: Der Schockwellenreiter ist wichtig, fragen Sie den auch). Und dafür ist mir meine Zeit zu schade. Etwas mehr Mühe müssen sich die Umfragenden schon geben. Und ich sollte den Eindruck haben, daß das Interesse am Weblog nicht nur geheuchelt ist.

Wie dem auch sei: Die Umfrage von Jan Schmidt (selber aktiver Blogger) »Wie ich blogge 2005« scheint nicht zu dieser Kategorie zu gehören und ist unserer Aufmerksamkeit wert. [Die sympathischen Knallgrauen per Email.]

(Kleine Meckerei am Rande: Ein Button im Standard-Format (88 x 31) oder als Mini-Button (80 x 15) würde es vielen leichter machen, diesen einzubinden. Auch an solchen Kleinigkeiten zeigt sich, ob man von dem Umfragenden ernst genommen wird.)

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Mithilfe gesucht: Deutsche Creative Commons Seite überarbeiten

Netzpolitik.org: »Wir haben angefangen, die deutsche Creative Commons Seite grundlegend zu überarbeiten. Dazu gibt es im Wiki der Creative Commons Usergroup eine eigene Seite, wo die Struktur schon steht. Hier können wir noch Hilfe gebrauchen. Einerseits was weitere Links zu interessanten Projekten betrifft, andererseits in der Ausformulierung von Texten.« Weitersagen! [netzpolitik.org]

Die deutschen Creative Commons sind auch der heutige »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Oktober 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien