space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 20. Juli 2005
HaloScan-Falle

Bekanntlich laufen ja meine Kommentare und Trackbacks über HaloScan. Ein- oder zweimal wunderte ich mich bisher, daß Kommentare (und Trackbacks) zwar im Administrator-Interface zu sehen waren, aber nicht in meinem Weblog angezeigt wurden. Als das jetzt auch bei dem untenstehenden Posting passierte, bin ich der Sache auf den Grund gegangen. Die PostID für HaloScan wird bei mir von (Open Source) Frontier aus dem Datum und der Überschrift generiert und so vermutete ich, daß die Überschrift einfach zu lang war. Und richtig, die PostID scheint »nur« maximal 42 Zeichen enthalten zu dürfen. Jedenfalls, nachdem ich sie radikal auf diese Länge gekürzt hatte, wurden die Kommentare zu dem »Jamba-lala«-Posting auch angezeigt. (Das steht hier nur, falls jemand aus irgendwelchen Gründen seine Weblog-Software im Allgemeinen und ein HaloScan-Plug-In im Besonderen auch selber schreiben will. Grins)

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Aus der Abteilung »Wir nennen Roß und Reiter«: Heute »Jamba-lala«

Die Gebrüder Samwer wollen sicher weder erneut in die Einträge der Blogs geraten noch als üble Spammer gebrandmarkt werden. Dann sollte sie sich aber ihre Partner besser aussuchen: Jemand mit der Adresse info@buerohilfe-total.de (ich weiß allerdings nicht, ob dieser Absender gefälscht ist) müllt mich mit Spam zu und versucht über ein Affiliate-Programm mich auf die Seiten der Klingelton-Brüder, die jetzt auch in Partnervermittlung machen, zu locken:

hallo, hier mal eine etwas persönlichere mail in sachen liebe. das grösste partner portal deutschlands, ilove, hat sicher auch für dich tausende von frauen und männern in deiner unmittelbaren umgebung, die nur auf ein zeichen von dir warten. bist du auf der suche nach einer festen partnerschaft oder nur nach einem abenteuer ? gut dann klicke einfach auf diesen link

Jetzt anmelden und kostenlosten Klingelton abstauben! - www.zanox-affiliate.de/ppc/?2441865C987059345T

, melde dich kostenlos an und du wirst sehen es lohnt sich, obendrauf gibt es von unserem partner noch einen klingelton gratis.

also viel glück bei suche ...

Auf meine Beschwerde beim Klingelton-Dealer und (Möchtegern-) Kuppler erhielt ich nur eine nichtsagende, automatisch generierte Email-Antwort mit einem lustigen Abschlußsatz: »Bitte beachte, dass wir zur schnellen Bearbeitung deiner Anfrage deinen Benutzernamen und deine Handynummer benötigen.« Daher behaupte ich erst einmal (bis zum Beweis des Gegenteils): Marc und Oliver Samwer sind entweder selber üble Spammer oder sie unterstützen üble Spammer oder sie profitieren von den Methoden übler Spammer.

(Und eine im Impressum angegebene Email-Adresse ist sicher nicht dazu gedacht, als Antwort auf Anfragen automatisch generierte Werbemails zurückzusenden. Außerdem möchte ich auch nicht von jedem Hansel geduzt werden!)

[Update 22:15 Uhr]: Eine Stellungnahme von iLove.de gibt es in meinen Kommentaren.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Musik zur Mittagspause

Martin Stempel und Band spielen Nice to be around (MP3, 4,57 min., 4,6 MB) von John Williams. Die Band, das sind Martin Stempel (voc), Olaf Schümann (g), Jörn Henrich (b) und Stefan Leibinger (d). Der Song ist am 13.12.2003 live in der Kreuzberger Bebop-Bar aufgenommen worden.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Security-Alert: Fehler in der Firefox-Erweiterung »Greasemonkey«

Affentheater Über die Firefox-Erweiterung Greasemonkey ist es offenbar Angreifern möglich, beliebige Dateien auf dem Ziel-System auszulesen. Wer Greasemonkey installiert hat, sollte es schleunigst wieder deinstallieren oder Greasemonkey 0.3.5 installieren. Mehr Informationen gibt es im Greaseblog. [Noch einmal mein persönlicher CERT per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Neue Version von phpBB

Wer doch bei phpBB bleiben will oder muß: In der neuen Version 2.0.17 sollen die bisher bekannten Schwachstellen behoben worden sein. Ein Update wird daher dringend empfohlen. [Mein persönlicher CERT per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Firefox 1.0.6 ist draußen

Die neue, fehlerbereinigte Version des beliebten Open Source Browsers Firefox ist in Deutsch und etlichen anderen Sprachen erschienen. [Rainer W. Gerling per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wat et nich aal jibt...

Firma will Aliens Online-Tagebücher schicken: »Per Internet-Blog will eine US-Firma den Kontakt zu Außerirdischen suchen. Nutzer könnten ihre Online-Tagebücher ins Weltall senden lassen, verkündete Ted Murphy, der Chef des Unternehmens MindComet.«

Posted by Gabi | Permalink | |

Neuköllner Müllbeseitigung

Heute zum Thema »Archäologie der Alltagskultur«.

Trimmrad, Photo: Gabriele Kantel, 12.07.2005

Ein Relikt der Trimm-Dich-Welle der 70er Jahre? [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Wir Blogger, schön, reich und berühmt...

und im Handelsblatt: Michael Smith hat mit Moe für den Zukunftsatlas Internet im Handelsblatt ein Telefoninterview geführt: Wie Social Software das Netz verändert – Eine Usermeinung. [PlasticThinking: Moe's Blog.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Nicht vergessen: »Wir sind analoge Wesen«

Konstantin Klein fragt sich, was Gabriele H. so alles online macht. [liquidtext]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Überraschung!

Die alte Tante Tagesspiegel, das Zentralorgan der Wilmersdorfer Witwen, läßt bloggen, und zwar zu den Themen Außenpolitik, Wissen, Berlin und Medien. Und das Blog Justworld von Caroline Fetcher gefällt mir sogar ziemlich gut. Allerschärfstes Willkomen! [klausenerplatz]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neues Webframework in Python

Django ist ein neues, high-level Webframework. Erste Eindrücke gibt es bei Hugo, der auch schon die ersten Django-Tutorials gesichtet hat. [Hugos House of Weblog Horror]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Jumping Jack

Das machte meinen Tag...

Jumping Jack

[Danke, growabrain]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

I love RSS: Neuer Feedreader für Mac OS X

Feed (Open Source, BSD-Licence) ist ein weiterer Feed-Reader für Mac OS X, der klein ist und schnell arbeitet. Allerdings sind die Funktionen etwas spartanisch, mir fehlt vor allen Dingen so etwas wie »Copy HTML« und »Copy HTML with Attribution« (damit übertrage ich einzelne Feeds in meine Weblog-Software).

Feed-Screenshot

Im Gegensatz zu Kai werden bei meinem Feed die Umlaute korrekt dargestellt, auch wenn in den Überschriften die Umlaute als HTML-Entities angezeigt werden. Da bei mir auch der Titel in CDATA gekapselt ist, muß ich dies wohl akzeptieren. Grins [mac.delta-c]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Apples Preview — eine verkannte Software-Perle?

Preview kann mehr als nur PDFs anzeigen und Giles Turnbull zeigt es uns: What Is Preview? (and Why You Should Use It). »Apple's Preview app is best known as a PDF viewer and a Macintosh alternative to Adobe Reader. This software, however, is also a capable image viewer, and you can even edit your pictures with its tools.« Ausdrucken! [O'Reilly MacDevCenter.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Kurztest: Drupal als Weblog-System

Drupal-Logo Da nach Mambo und Typo3 nun Drupal als letztes CMS auf meiner Testliste steht, klingt dies interessant:

Drupal als Weblog-System: Wolfgang Sommergut hat sich Drupal unter den Gesichtspunkt angeschaut, ob es als Basis für ein Weblog-System taugt und dabei seine Vor- und Nachteile herausgearbeitet. [aumund.org - Wir ertrinken in Information, aber hungern nach Wissen]

Mich hat bisher ein dort nicht aufgeführter Nachteil gestört: Für Drupal gibt es keine (gedruckte) Dokumentation. Und das Online-Handbuch ist von Typographie und Layout her so etwas von leseundfreundlich, daß ich nach wenigen Seiten aufgegeben habe. Und vernünftig ausdrucken läßt sie sich auch nicht. Warum gibt es das gesamte Handbuch nicht als PDF?

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

EFF-Event: Bloggen für die Freiheit

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) wird diesen Monat 15 Jahre alt. Gefeiert wird dies durch einen einwöchigen Web-Event: EFF15 Blog-a-thon. Damit soll mehr Aufmerksamkeit auf die demokratisierenden Möglichkeiten von Blogs gelegt werden.

Blog-A-Thon-Banner
»We want to hear about your “click moment” — the very first step you to took to stand up for your digital rights — whether it was blogging about an issue you care about, participating in a demonstration, writing your representatives, or getting involved with EFF. As a thank you, we’ve enlisted an independent panel of judges to choose from among your posts for “Most Inspirational,” “Most Humorous,” and “Best Overall.” At the end of the Blog-a-thon, we’ll announce the names of the three bloggers with the best posts on our website and in our weekly newsletter, EFFector. We’ll also publish the three best posts on our site and send the authors a blogging “kit” as an extra thank you: an EFF bloggers’ rights T-shirt, special EFF-branded blogger pajama pants, a pound of coffee, and a pair of fuzzy slippers.«

Blog for Freedom-Logo Akzeptiert werden alle gängigen Publishingformen wie Blogs, Podcasts, Video, Bilder, Briefe.

Mitmachen geht ganz einfach durch das Kopieren des folgenden Tag-Code in den jeweiligen Text, der teilnimmt. Alle Postings werden dann aggregiert. Die Jury sieht danach aus, daß nur englischsprachige Beiträge berücksichtigt werden (können).

<!-- tag start -->
Blog-a-thon tag:
<a href="http://eff.org/bloggers/EFF15" rel="tag">EFF15</a>
<!--tag end -->

Zu gewinnen gibts viel Aufmerksamkeit und ein EFF Blogger Kit. [netzpolitik.org]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Spaß mit der Nigeria-Connection

Nigeria-Connection Gestern hatten meine Seiten zur Nigeria-Connection ein kurzzeitiges Hoch in den Besucherzahlen. Hing wohl mit folgender Meldung zusammen: »Nigeria-Connection«: Frau wegen Betrugs verurteilt. Ein kriminelles Trio soll von einer brasilianischen Bank mehr als 240 Millionen Dollar ergaunert haben. Das Urteil ist das erste gegen die Nigeria-Connection. (Das erinnert mich daran, daß noch mehrere tausend Mails unserer nigerianischen Freunde in meinem Archiv auf die Veröffentlichung warten. So viel zu tun...) [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Piëch: Der Allmächtige und seine Philosophie

Winfried Wolf fragt im zweiten (und letzten) Teil seiner Mini-Serie über die Geschichte und die Strukturen von Volkswagen, wer für Managementfehler zu büßen hat. Warum ahnen wir die Antwort bloß schon? [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Dumm gelaufen

Da hat sie sich jahrelang dem Ko(h)lonialismus angepaßt und ihre Blauhemd-Herkunft vergessen lassen und jetzt kommen die Blockflöten der Ost-CDU und fordern »Merkel soll Ossi werden«. Man kann es denen aber überhaupt nicht recht machen. [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Bananenrepublik EU: Vorratsdatenspeicherung

»Grober Unfug« Vorratsdatenspeicherung: Nach der WKÖ übt auch der grüne Sicherheitssprecher Peter Pilz heftige Kritik am EU-Rahmenbeschluss. Das Vorgehen der EU-Innenminister sei »illegal«. [futurezone.ORF.at]

Und wir erklären Vorratsdatenspeicherung zum »Unwort Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Die Datenkrake Google

Googles Datensammlung in der Kritik: Mit dem wachsenden Angebot wächst auch die Sorge, daß Google zu viel wissen könnte. So speichert der Anbieter etwa jede einzelne Suchanfrage gemeinsam mit der IP-Adresse des Nutzers — so lange, wie er es für notwendig hält. [futurezone.ORF.at]

Bloogle Logo

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Juli 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien