space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.



quality content
Einkaufen - Autobilder odge - Stadt Blogs Fun



Werbebanner

Kredit online finden - durch Vergleich! CLH Webartikel sind online - cherche la Catalogue Regional pour la france -unser Klassiker prolinks online Ferienhäuser buchen für den Urlaub Ferienhaus nächsten Sommer

Kostenloser Pressedienst
Branchenbuch
Plastikkarten

Linkpopularität
Vermiculite shop
Türkei Reisen
FreeSMS - Hotels
Usenet Hilfe

space picture space picture

Daily Link Icon Freitag, den 8. Juli 2005
We're Not Afraid

So ist es richtig: Mit dem Photo-Blog We're not afraid gibt die »Netz-Community« eine demonstrative Antwort auf die Terroranschläge von London. Frauen und Männer, Kinder und Katzen schicken den Terroristen eine Botschaft: »Wir haben keine Angst!« [Spiegel Online]

(Der Server, der das Blog hostet, scheint gelegentlich unter dem Ansturm der Besucher zusammenzubrechen. Photos können per Email (pics at werenotafraid dot com) eingeschickt werden.)

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Ich habe gelesen: Das erste deutschsprachige Plone-Buch

Plone Book Cover Was soll ich dazu schreiben? Wenn ich Andy McKays Plone — das definitive Handbuch für Administratoren und Entwickler (München, Addison-Wesley, 2005, 588 Seiten) schon früher gehabt hätte, wäre mir viel »Ausprobiererei« erspart geblieben. Entgegen seinem Titel ist der Nutzen des Buches nicht nur auf Administratoren und Entwickler beschränkt, sondern das dritte Kapitel »Inhalte hinzufügen und bearbeiten« ist durchaus auch für den Anwender (sprich: Inhaltslieferanten oder Redakteur) geeignet. Die meisten anderen Kapitel gehen allerdings direkt in »medias res«: Da wird die Installation unter Windows, Mac OS X und Unix/Linux erläutert, da wird das Plone-Templating und -Scripting ausführlich beschrieben, Skins und Workflows werden erklärt und ein großes Kapitel beschäftigt sich mit der Sicherheit und der Benutzerverwaltung. Auch auf die Erweiterung von Plone mit Python-Produkten oder mit Hilfe von Archetypes wird ausführlich eingegangen. Lediglich beim letzten Kapitel über die Skalierbarkeit von Plone habe ich einige konkrete Zahlen vermißt: Ab wann (d.h. ab wieviel Hits) muß man am Cache schrauben und ab wann ist ein Clustering unvermeidlich? (Diese Zahlen lieferte das zuletzt von mir gelesene Buch für Typo3 vorbildlich.) Dafür war wiederum der Abschnitt in diesem Kapitel über Backups und über das regelmäßige Komprimieren der ZODB für mich sehr hilfreich.

Andy McKay ist der Betreiber der Seiten ZopeZen und ein ausgewiesener Zope- und Plone-Kenner, der weiß, worüber er schreibt. Und Dinu Gherman (der auch gelegentlich dem Schockwellenreiter Tips gibt) hat das Buch so übersetzt, daß es sich leicht und flüssig liest. Wer also mit Plone zu tun hat und nicht schon die englische Ausgabe des Buches besitzt, für den ist die Anschaffung ein Muß!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Blinder Aktionismus

Die schwarzen Schockwellenreiter (sic!): »Seit den Londoner Anschlägen war noch kein Tag vergangen, da standen die Sicherheitsfanatiker der Union auf und forderten schärfere Anti-Terror-Gesetze. Mit ihrem kurzsichtigen Aktionismus werden Beckstein und Bosbach das Problem nicht lösen.« [Süddeutsche.de]

Posted by Gabi | Permalink | | |

Musik zur Mittagspause

Die Beatles (frühe, seltene Aufnahme, noch mit Pete Best am Schlagzeug): Besame Mucho (MP3, 2:34 min., 1,2 MB). [Drummerworld]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Trotz alledem: Ein Hundebild

Die einzig richtige Antwort auf den Terror ist die, daß man sich nicht beeindrucken läßt. Und heute ist Freitag und wie jeden Freitag gibt es ein Hundebild im Schockwellenreiter.

Müder Hund, Photo: Gabriele Kantel, 07.07.2005

Dies wird ein ganz normales Wochenende mit Hundesportverein und Agility-Training. Außerdem ist noch ein kleines Mini-Blogger-Treffen angesagt und ich brauche auch ein wenig Ruhe. Daher wird es vermutlich erst wieder am Montag früh ein Update geben. Bis dahin: Ein schönes und friedliches Wochenende Euch allen da draußen... [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Führende Blogger?

Führende deutsche Blogger »bieten hierzu eine umfassende Orientierung in einem eintägigen Seminar in Frankfurt an.« Ich kann mich nur wiederholen: Spart die 189 T€uro Seminargebühren und bloggt einfach drauflos. Das ist nämlich Pipi-einfach. [ap-project.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Das Kamel navigiert

Building Navigation Menus: »Well-designed websites are easy to navigate, with sensible menus, breadcrumb trails, and the information you need within three clicks of where you are. Rather than tediously coding navigation structures by hand, why not consider using a Perl module to generate them for you? Shlomi Fish shows how to use his HTML::NavWidgets module.« Ausdrucken! [Perl.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Nach Hause telephonieren — mit offenen Standards

Gizmo-Screenshot SIPphone — Mit Gizmo gegen Skype: Mit dem Gizmo Project will Michael Robertsons VoIP-Firma SIPphone Skype Konkurrenz machen. Wie auch Skype ist Gizmo eine einfache Software, die es primär erlaubt, über das Internet mit anderen zu telefonieren, aber anders als Skype setzt Gizmo auf offene Standards.« Notiz an mich: Testen! [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Die GEMA will das Zensurieren nicht lassen

GEMA drängt weiter auf Sperrung durch Internet Provider. Daher ist die Zensur der GEMA auch der heutige »Google des Tages«. [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Boyz need Toyz

LS800 Ich suche ja immer noch einen Nachfolger für meinen Libretto und da klingt dies ganz interessant: Tablet-PC im Taschenbuchformat: »Motion Computing stellt einen Tablet-PC im Taschenbuch-Format vor, der mit Windows XP Tablet PC Edition 2005 arbeitet und auf Intels Centrino-Chips basiert, wobei ein Pentium M in der Ultra-Low-Voltage-Version zum Einsatz kommt. Der LS800 wiegt mit 8,4-Zoll-Display nur knapp 1 kg und ist rund 2,5 cm dick.« Wenn es doch nur mit einem richtigen Betriebssystem laufen würde... [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neues vom Spielzeugprovider

Strato: DSL nun ohne Port-Drosselung: Strato schafft seine als »Bandbreitenmanagement« bezeichnete Port-Drosselung ab. Im Laufe des Tages soll die Umstellung des Angebots abgeschlossen sein und DSL-Kunden bei Strato immer die volle zur Verfügung stehende Bandbreite erhalten. [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert 2.0: Nicht mit veralteten Brettern surfen

Skript bedroht ältere Firefox-Versionen: Derzeit kursiert ein Programm im Netz, das das so genannte Image-Parsing-Problem älterer Firefox-Versionen ausnutzt. Das könnten sich Hacker zunutze machen. [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert

Lücke in VoIP-Telefonen: Ein Sicherheitsproblem bei mehreren VoIP-Telefonen kann dazu genutzt werden, so genannte Denial-of-Service-Angriffe gegen Internet-Server auszuführen. Mindestens drei Geräte sind betroffen. [Netzeitung.de Internet]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Selbstbewußte Stimmen

Windsbräute Book Cover Cristina Fischer bespricht das Bändchen Windsbräute, eine Anthologie mit Lyrik deutscher Dichterinnen um 1900: »Die titelgebende »Windsbraut« steht laut Verlagswerbung für »Freiheit, Ungebärdigkeit und Weiblichkeit zugleich«. Als Motiv taucht sie bei einigen Dichterinnen der damaligen Zeit auf. Anna Ritter, Mitarbeiterin der Gartenlaube, schrieb enthusiastisch: »Ich wollt’, ich wär’ des Sturmes Weib«. Manchmal rebellisch, oft nachdenklich oder melancholisch sind die Gedichte dieser hübsch aufgemachten Anthologie, die durch ein Nachwort und Kurzbiographien der Verfasserinnen komplettiert wurde.« [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Bibliothek

Parteipresse: Froschkönig und Hitler sind derselbe

Mainstreammedien und Linkspartei: »Die deutsche Einheitspartei, die mit mehr als 98 Prozent im Bundestag »Hartz IV« und Auslandseinsätze der Bundeswehr im Durchwinkverfahren verabschiedet, hat selbstverständlich auch eine Einheitspresse. Die ist dazu da, zum fälligen Krieg die fällige Überzeugung herbeizuschreiben, daß z. B. Serbien oder Afghanistan bombardiert werden »müssen«. Sie ist dazu da, solange von leeren Staatskassen, schlapper deutscher Wirtschaft, Globalisierung und »Volk ohne Jugend« zu schwadronieren, bis jeder Niedrigverdiener, Arbeitslose, Kranke und Rentner davon überzeugt ist, daß bei ihm gespart werden »muß«. Klappt aber nicht immer...« [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Hilfe, meine Droge quatscht mit mir...

Sprechende Weinflasche ersetzt Sommeliers. Ein Chip im Etikett speichert Informationen über Herkunft und Erzeugung, die über ein externes Gerät angehört werden können. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

London bloggen

Nicole: »I'm ok« - Die neue Art, sich und andere zu informieren. [E-Business Weblog/Newsfeed]

Blogger berichten aus London. [futurezone.ORF.at]

Blogger berichten von Londoner Anschlägen. Neben den offiziellen Nachrichtenmedien erwiesen sich auch die Weblogs als verläßliche Quellen für Neuigkeiten aus London. Ganz persönliche Eindrücke flossen hier ein. [Netzeitung.de Internet]

Blogs als Nachrichtenquelle über Londoner Bombenexplosionen: »Bereits um 10:15 Uhr Ortszeit, also etwa eine Stunde nach Meldungen über die erste Explosion, habe der Internetdienstleister Technorati über 1300 Blog-Einträge zu den Ereignissen registriert. Mittlerweile sind es rund 4000. Offensichtlich dienten die Online-Tagebücher als häufig aufgesuchte Quellen für Nachrichten, zumal das Mobilfunknetz an seine Grenzen geraten ist und zeitweise ausgefallen war.« [heise online news]

Blogger aus London: »Während das Mobilfunknetz in London in den Stunden nach den Anschlägen darniederlag, drangen einige Stimmen über Blogs und Foren nach draußen. Weiterhin berichten Blogger zu Hause und in Internet-Cafés in der Innenstadt über das Chaos im Zentrum. Andere flüchten aus der Stadt und bloggen von unterwegs.« [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung
Monatskalender
Juli 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien