space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Telefonbuch
Mozilla Firefox Download


space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 24. Mai 2005
Mal wieder: Codec-Probleme

Ich habe hier Dateien im (Windows-) ASF-Format (MPEG4), die ich gerne nach QuickTime konvertieren möchte. Allerdings kann unter MacOS X nicht einmal der Windows-Media-Player diese Dateien lesen (nicht unterstützter Codec). Und auch meine »Geheimwaffe« für schwere Fälle, ffmpegX versagt und kann das Format nicht identifizieren. Unter Windows wird wohl ein »DV 4100M Driver« benötigt. Ein prinzipielles Problem kann es nicht sein, da VLC die Dateien liest und abspielen kann. Hat irgendjemand von Euch da draußen eine Ahnung, wie und womit ich die Dinger konvertiert bekomme?

QuickTime 7 Logo Und kann man sich nicht endlich einmal bei digitalen Filmen auf einen Satz von Formaten einigen, der immer und überall unterstützt wird? Bisher mußte ich jedesmal, wenn ich Filme »geliefert« bekam, zu anderen Konvertierungstools greifen und stundenlang experimentieren. Das nervt!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Musik zum Feierabend

Richard Cheese stellt fest: She hates me (MP3, 1:43 min., 2,4 MB). Joey warnt: explicit language, also haltet Euren Sprößlingen, sofern sie besser englisch können als Ihr, die Ohren zu. Grins [The Adventures of Accordion Guy in the 21st Century]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Zum letzten Mal für heute: Haben wollen!

RSS and Atom Book Cover Passend zu dieser Debatte ist bei O'Reilly ein weiteres Buch zu RSS erschienen: Developing Feeds with RSS and Atom von Ben Hammersley. Aus der Verlagswerbung: »This step-by-step guide offers bloggers, web developers, and programmers an understanding of content syndication and the technologies that make it possible. It highlights all the new features of RSS 2.0, and offers complete coverage of its rival technology, Atom. Confidently teaches you how to produce your own data feeds to syndicate news and blogs.« Und wer noch unsicher ist, kann sich ein Probekapitel runterladen: Chapter 4: RSS 2.0 (PDF Icon, 363 KB).

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Mathematische Visualisierungen

Zwar bin ich momentan noch immer von Grapher hellauf begeistert, aber auch dies hört sich nicht uninteressant an: 3D-XplorMath (frei wie Freibier) »is a mathematical visualization program for Macintosh computers running version 9 or later of MacOS.« Es besitzt nicht die Einfachheit und intuitive Bedienung von Grapher, kann dafür aber auch eindeutig mehr. Und — ich habe es getestet — auch wenn es auf der Website nicht ganz klar wird, das Teil läuft native (vermutlich als Carbon-Application) unter MacOS X. [Bonobo per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mathematik

Und noch ein deutschsprachiges CMS-Buch

Plone Book Cover Liegt schon seit ein paar Tagen in meiner Mailbox, jetzt will ich es endlich ankündigen: Andy McKay, in Zope- wie auch in Bloggerkreisen kein unbekannter, hat ein Plone-Buch herausgebracht und Addison-Wesley hat es ins Deutsche übertragen. Es heißt Plone. Das definitive Handbuch für Administratoren und Entwickler und nimmt für sich in Anspruch, das erste deutschsprachige Buch über Plone zu sein. Ein Rezensionsexemplar ist angefordert...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Neuköllner Anschläge

Reclaim the Parks: Auch der Hund ist für unkontrollierte Bewegungen. [Zebu]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Typo3 Version 3.8.0 erschienen

Praxiswissen Typo3 Book Caver Zwar fehlt noch die offizielle Ankündigung, aber von Typo3, dem populären, PHP-basierten Content-Management-System (CMS), ist die Version 3.8.0 draußen. Und bei Jochen Weiland gibt es auch schon die entsprechende Anleitung: Typo3 Update durchführen. [Ders. per Email.]

Und ein »Haben wollen!« ist dieses Buch aus dem O'Reilly-Verlag: Praxiswissen Typo3 von Robert Meyer, das verspricht, auf 426 Seiten das nötige Handwerkszeug zu vermitteln, um mit Typo3 Websites einrichten und ausbauen zu können. Es will eine gut verständliche Einführung in Typo3 sein, die sich auch an Einsteiger ohne ausgeprägte Programmierkenntnisse wendet.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Schaubuden-Zauber

Beim Suchen nach »Völkerschauen« ergoogelt: Stefan Nagels Seiten über Schaubuden: www.schaubuden.de. »Mit den Schaubuden-Attraktionen vergangener Zeiten würde man in unseren reiz- und bilderüberfluteten Zeiten bei den Bevölkerungsschichten, die ehedem den Großteil der Besucher stellten, wahrscheinlich wenig Anklang finden. [...] Trotzdem lebt er weiter, der soeben und im folgenden noch oft eindringlich dokumentierte Schaubuden-Zauber. Eine Art Erinnerung an etwas, das nie wirklich gesehen, erlebt wurde, eine Erinnerung, die sich aus Rudimenten eigener und fremder Bilder, Erfahrungen, Wünsche und Vorstellungen zusammensetzt. Die nachfolgenden Ausführungen sollen diese »Erinnerungen« erhellen, nicht aber relativieren...« Schöne Seiten, schöner Text mit vielen Bildern. Unbedingt vorbeisurfen!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neger gucken im Zoo

Völerschau Stuttgart 1928 Das hat mir doch glatt die Schuhe ausgezogen: Im Augsburger Zoo wird es nach langer Zeit wieder eine Völkerschau auf deutschem Boden geben: »Um eine einmalige afrikanische Steppenlandschaft gruppieren sich Kunsthandwerker, Silberschmiede, Korbflechter, Zöpfchenflechter...« Wohlgemerkt, die Veranstaltung soll vom 9. bis 12. Juni 05 stattfinden, und 05 meint tatsächlich 2005 und nicht etwa 1905, was diese anachronistische Veranstaltung ja noch irgendwie erklären würde. Auf diese Ungeheuerlichkeit angeschrieben, reagierte die Direktorin des Zoos deutsch, gründlich und unsensibel:

... Sie können sicher sein, dass es sich nicht um einen Planungsfehler handelt und Sie können sich ebenfalls sicher sein, dass wir keinen anderen Veranstaltungsort suchen werden. Denn ich denke, dass der Augsburger Zoo genau der richtige Ort ist, um auch die Atmosphäre von Exotik zu vermitteln. ...

Dazu fällt auch mir nichts mehr ein außer einem Zitat aus der Wikipedia über Völkerschauen: »Völkerschauen haben nicht unwesentlich zu einer Vertiefung rassistischer Haltungen beigetragen. Es handelte sich wohl immer um eine erniedrigende Darstellung »fremder Kulturen«. In deutschen Zoologischen Gärten wurden beispielsweise »Feuerländer« »ausgestellt«, Menschen aus dem Süden Amerikas, die gegen ihren Willen nach Deutschland verschleppt wurden.« Und vielleicht ein Hinweis auf Riemer-O-Rama, dem Weblog, das sich dem Auffinden rassistischer Stereotypen und Sichtweisen verschrieben hat. [Jörg Feuerhake per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Rebloggeria: China, China, China

Das Handelsblatt bloggt Aktuelles aus der Boomregion. Boom! Boom! [Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Blog Different!

Noch ein Werbefilmchen: »You have a life. AutoBlogger (QuickTime Icon) helps you live it.™« Machte meinen Tag. [Markus G. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Nettes Werbefilmchen

Apple Support

Mobiler Apple-Support (QuickTime Icon, 9,0 MB). (Den hochgeschätzten Bloggerkollegen gewidmet, weil ich weiß, daß sie sich über so etwas freuen. Grins) [Berndt W. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Easy Listening

Paul Anka arbeitet sich an Wonderwall (MP3, 3:39 min., 3,4 MB) von Oasis ab. Noch mehr Paul Anka Wrongness gibt es hier und hier. [The Adventures of Accordion Guy in the 21st Century]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Einführung in XUL

Creating Applications with Mozilla Book Cover Wer gerne mal mit XUL (XML User Interface Language), der plattformübergreifenden Scriptsprache von Firefox, Thunderbird und Mozilla, rumspielen möchte, für den ist dieser Artikel im DevShed sicher ein guter Einstieg. Daher ausdrucken (PDF Icon)! Und falls Ihr tiefer einsteigen wollt, ist das Buch Creating Applications with Mozilla, das es auch komplett online zu lesen gibt, die ultimative Resource. [Unix fuer MacOS X Anwender]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Das Urteil am Morgen

Verwaltungsgericht stoppt neues Computerprogramm in Polizeibehörden. Nach Auffassung der Kammer weist das Programm erhebliche Mängel auf und gefährdet das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Zudem seien die Beteiligungsrechte der Personalvertretungen verletzt worden (AZ: 23 LG 485/5, 23 LG 511/05, 23 LG 560/05). Den entsprechenden Paragrafen des Personalvertretungsgesetzes hält das Gericht für verfassungswidrig und hat deshalb den Staatsgerichtshof angerufen. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Da didel dum, die Angst vor Hackern geht um

Hacker-Konferenz in Not. Die internationale Hacker-Konferenz What The Hack, die im Juli 2005 in den Niederlanden stattfinden soll, gerät ins Wanken. Der Bürgermeister der Gemeinde Boxtel will das internationale Hacker-Treffen nicht genehmigen, da er in der Veranstaltung eine »Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung« sieht, meldet der Chaos Computer Club, einer der Mitveranstalter der Hacker-Konferenz. [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Rebloggeria: Computerwoche

Die Computerwoche bloggt: blog.computerwoche.de. Allerschärfstes Willkommen! [Computerwoche Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Da gehen sie hin... Eure Daten

MCI vermisst Notebook mit Mitarbeiterdaten. Schon wieder sind in den USA sensible Daten verlustig gegangen: Dem TK-Konzern MCI wurde ein Notebook mit Namen und Sozialversicherungsnummern von 16.500 gegenwärtigen und früheren Mitarbeitern gestohlen. [Computerwoche Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Noch ein Streik

BBC-Mitarbeiter streiken. Wegen der geplanten Kürzung von 4.000 Jobs bei der BBC haben Journalisten und Techniker die Arbeit niedergelegt. [Netzeitung.de Medien]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Podcasting mit iTunes

Tiny iPod Podcasts halten bei iTunes Einzug. Apple-Chef Steve Jobs kündigte an, daß die nächste Version der Musik-Software iTunes auch Podcasts unterstützen wird. Das neue iTunes soll in den kommenden 60 Tagen veröffentlicht werden. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Unterhaltungs-Roboter

Die Spiele-Industrie als Innovator? Robosapiens kriegt Halbgeschwister. Angespornt durch den Erfolg seines ersten Unterhaltungsroboters Robosapiens hat dessen Hersteller Wowee eine Reihe von weiteren, durchaus erschwinglichen Geräten angekündigt. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Alle Räder stehen still...

Heute bis 10:00 Uhr gibt es bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) einen Warnstreik. [Christian H. (BTW: Allerschärfstes Willkommen!) per Email.]

Wir wollen die streikenden Kollegen von der BVG wenigstens musikalisch unterstützen:

Die Ballade vom Streikbrecher Casey Jones

Die Arbeiter der Eisenbahn, die streikten um mehr Zaster.
Doch Casey Jones der Maschinist hielt Streik glatt für ein Laster.
Die Maschine, die war löchrig und der Kessel nur ein Pott.
Und die Schienen und die Gleise waren nur noch Schrott.

Doch Casey Jones ließ die Kiste rollen.
Casey Jones fuhr sogar Doppelschicht.
Casey Jones bekam 'nen Holzbrettorden.
Nur streiken.... streiken... streiken tat er einfach nicht.

Die Kumpels sagten zu Casey: »Warum machst du denn nicht mit?«
Doch Casey sagt: »Laßt mich allein, was kümmert mich der Shit.«
Und Caseys alte Kiste, die sprang aus der Spur.
In den Fluten eines Baches endete die Tour.

Casey Jones tauchte in die Wellen.
Casey Jones starb an seinem Wahn.
Casey Jones wurde so ein Engel
Und fuhr hinauf zum Himmel mit der Eisenbahn.

Im Himmel angekommen, kam er ans große Tor.
Dort traf er dann den Petrus und dem stellte er sich vor.
»Ja du kommst gerade richtig, es gibt Arbeit weit und breit,
Denn die Engel-Cherubine streiken schon geraume Zeit.«

Casey Jones bekam den Job im Himmel.
Casey Jones blieb bei seinem Wahn.
Casey Jones brach den Streik der Engel.
So wie auf Erden schon den Streik der Eisenbahn.

Die Engel kamen zusammen und sagten: »Das ist nicht fair.
Wenn wir den Kerl so machen lassen, streikt bald niemand mehr.«
Und die IG Engel faßte den Entschluß.
Das der Streikbrecher Casey in die Hölle muß.

Casey Jones sitzt jetzt in der Hölle.
Casey Jones, schuld dran ist dein Wahn.
Casey Jones schippt jetzt Pech und Schwefel.
So geht es allen Streikbrechern (nicht nur bei) der Eisenbahn.

(Originaltext und Musik: Joe Hill (1911) nach einem amerikanischen Folksong, deutscher Text: Jörg Kantel)

Und hier gibt es das Ganze im Originaltext: Casey Jones — The Union Scab von der wunderbaren Site über Joe Hill, der Stimme der frühen amerikanischen Gewerkschaftsbewegung.

Und Joe Hill ist natürlich heute auch der »Google des Tages«.

Faust

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung


Monatskalender
Mai 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien