space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Telefonbuch
Mozilla Firefox Download


space picture space picture

Daily Link Icon Freitag, den 15. April 2005
Fernsehblogger

Auch im Morddeutschen Fernsehen haben sie Angst vor Weblogs und lamentieren über die zunehmende Macht der Internet-Blogger. Kein Wunder, linken können sie beim NDR nämlich auch nicht. Vielleicht sollten sie mal jemanden fragen...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert: Fehler im OpenOffice

In OpenOffice wurde eine Schwachstelle korrigiert, über die durch präparierte .doc-Dateien Programm-Code in das System eingeschleust werden könnte. Diese laufen dann mit Benutzerrechten ab... Zur Behebung kann man eine dort angegebene Bibliotheksdatei ganz einfach austauschen, (z.B. Windows: sot645mi.dll, Linux: libsot645li.so) oder aktualisierte Versionen von 1.1.4 und 2.0 Beta einsetzen. Die Linux-Distributoren werden hier bald aktualisierte Pakete ausliefern. [Mein persönlicher CERT per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Es ist Bärlauch-Saison

Und im Plänterwald steht der Bärlauch gut. Und der Hund steht mittendrin.

Zebu im Bärlauch, Photo: Gabriele Kantel, 10.04.2005

Das da oben ist ein Hundephoto: Also ist wieder Freitag und das Bild soll Euch daran erinnern, daß es wegen Hundeschule und... Aber halt: Hundeschule und Agility-Training fallen ja an diesem Wochenende aus, da der Hund und ich am Sonntag eine Begleithunde-Prüfung laufen werden. (Wir haben zwar schon eine, aber eine Wiederholung kann ja nicht schaden.)

Wie dem auch sei, das Ergebnis ist ähnlich: Es wird an diesem Wochenende kein Update geben. Nutzt die Zeit und sammelt Bärlauch, wohlschmeckend und gesund! Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen... [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Waffenfetischismus der besonderen Art

Über 100 Photos von nackten Mädchen mit Schießeisen präsentiert uns die Website Girls With Guns In Cinema And Television. [Fleshbot]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Mit der Schlange telephonieren

Python on Your (S60) Phone. »Nokia recently released a Python distribution that runs on Series 60 phones. Sure it's cool, but is it useful? John Littler walks through the available packages and the installation process, as well as some example Python code.« Ausdrucken! [Meerkat: An Open Wire Service: ONLamp.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Software-Aktualisierung anschmeißen

Apple veröffentlicht Updates für iDVD, iMovie HD, iPhoto und iSight. [MacTechNews.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Turn Your Radio On

Tiny iPod Plodcasting, a Plone Podcasting product. »Plodcasting is a Podcasting product for Plone that allows a radio station or community audio project to publish audio files for users of iPodder to automatically download.« [Daily Python-URL! (from the Secret Labs)]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Tracing Spammers

Dosenfleisch Spamming the Wrong Message. »Imposing a jail sentence on one of the world's top spammers feels good, but it's really attacking the problem from the wrong end.« Commentary by Adam L. Penenberg. [Wired News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Der Dauerbrenner: Zensur in China

China perfektioniert die Kontrolle des Internet. Nach einer Studie hat China das umfassendste und effizienteste Filtersystem der Welt, auch dank der Mithilfe durch westliche Unternehmen. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Der Bundesdatenschutzbeauftragte warnt

Gottes Werk und Teufels Beitrag. »Google ist zum Synonym für die Internetsuche geworden. Was immer man im Netz zu entdecken hofft – Google weiß, wo es zu finden ist. So will es das Image. Vergleichbar erfolgreich betreibt Google sein Marketing, dessen vorderste Aufgaben darin besteht, eben dieses Image zu verbreiten. Beinahe im Tagesrhythmus tickern Meldungen mit Ankündigungen aus dem "Googleversum" durch den Äther - und werden kontrovers diskutiert. Mal schlägt der Börsengang des Unternehmens und seine eigenwillige Durchsetzung hohe Wellen, mal zieht Google den gesammelten Unmut der Surfer wegen mangelnder Privacy beim demnächst offiziell startenden E-Mail-Dienst "Gmail" auf sich. In letzter Zeit machte der Such-Monopolist mit einer stetig wachsenden Anzahl von Features auf sich aufmerksam, die die Internetsuche vereinfachen wollen, bisher aber größtenteils nur in den USA zur Verfügung stehen.« [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Hatte Kropotkin doch recht?

Gegenseitige Hilfe Buchtitel Sind Tiere von Natur aus gut? Lange Zeit war Evolution nur ein anderes Wort für den Kampf ums Dasein. Der Sieg gehörte denen mit den schärfsten Zähnen. Jetzt stellen immer mehr Forscher fest, daß Tiere durch Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und Freundlichkeit viel weiter kommen. [Spiegel Online]

[Related Reading] Peter Kropotkin: Gegenseitige Hilfe in der Tier- und Menschenwelt. Kropotkin, eigentlich ein Naturwissenschaftler (Geograph), stellt die Solidarität gleichberechtigt neben Darwins Kampf ums Überleben. Die Solidarität als Entwicklungsmoment schafft die Voraussetzung einer anarchistischen Ethik. Als Prinzip der Unterdrückten entwickelte er die gegenseitige Hilfe als wesentlichste Grundlage zur Konzeption eines libertären Gesellschaftsentwurfs. Der marxistischen Vorstellung einer absterbenden Staatsgewalt stellt er die freie Gemeinschaft und die Überlebensfähigkeit sozialer Instinkte entgegen.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Katholische Talibanesen

Katholische Privatschule: Lehrer sollen Schüler geschlagen haben. Über Jahre hinweg sollen Saarbrücker Schüler von Lehrern geprügelt, getreten und im Keller eingesperrt worden sein. Die Leitung der katholischen Realschule gibt Misshandlungen zu, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung. [Spiegel Online]

Ich glaube nicht an Einzelfälle, ich kenne das nur zu gut: ich habe als Kind acht Jahre auf einer (staatlichen) katholischen Volksschule im Ruhrgebiet überlebt. Und diese acht Jahre bestanden fast nur aus Indoktrination und Prügel.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Notbehelf Existentialismus

Jean Paul Sartre Kein Grund zur postmodernen Freude: Vor 25 Jahren starb Jean Paul Sartre. »Er war ein Radikaler und gleichzeitig ein internationaler Star. In den 50ern des vorigen Jahrhunderts war Jean Paul Sartre nach Aussage von André Gorz »der am meisten denunzierte, am meisten gehaßte Mann Frankreichs«. Zur gleichen Zeit aber kam der Existentialismus in Mode, wurde zum Lebenstil. In den späten 70ern konnte Sartre keiner mehr an den Karren fahren - obwohl er sich weiterhin als Mann der Ultralinken präsentierte, war er auch für die Bürgerlichen sakrosankt. [...] Heutzutage proben Anhänger der französischen Nach-Althusser-Philosophie und der slowenische Philosoph Slavoj Zizek den Rückgriff auf das cartesianische Subjekt. Sartre spielt dabei keine bedeutende Rolle. Doch eine kritische Theorie des Subjekts wird an ihm nicht vorbeikommen. Auch angesichts der politischen Weltlage ist Sartre hochaktuell. Es wäre aufschlußreich zu erfahren, was der Philosoph mit Totalitätsanspruch, der Kolonialismus und Antisemitismus gleichermaßen verabscheute, zur Judenfeindschaft sagen würde, die sich auch unter den ehemals Kolonisierten breitmacht. Der universelle Intellektuelle mag endgültig gestorben sein. Es besteht kein Grund zur postmodernen Freude.« Lesebefehl! [Junge Welt]


Werbung


Jean-Paul Sartre in der Wikipedia.

Die Homepage der Sartre-Gesellschaft mit den weltweiten Kolloquien und Tagungen zu Sartres 100. Geburtstag am 21. Juni 2005.

Jean-Paul Sartre ist auch der heutige »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Kulturk(r)ampf

Aufstand der Heuchler. »Im Rahmen einer von der Union beantragten aktuellen Stunde zum Thema bezichtigten Redner von CDU und FDP die SPD der »Kirchen- und Religionsfeindlichkeit« und fabulierten von einer »Kampfansage an Grundlagen unserer Gesellschaft«. »Was sich in Berlin abspielt, das riecht verdammt nach DDR«, wütete der CDU-Abgeordnete Hermann Kues.« [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Bruchlandung für SFX

Bruchlandung Sie packen es einfach nicht: Bundesverwaltungsgericht gibt Eilklagen statt: Baumaßnahmen für geplanten Großflughafen Schönefeld gestoppt. Bürgerverein BVBB sieht endgültiges Aus nahen. [Junge Welt]

Ich halte den »Bürgerverein« ja eher für eine Ansammlung von Hausbesitzern, die um den Wert ihrer Grundstücke fürchten und daher nach dem »Sankt-Florians-Prinzip« handeln (Heiliger Sankt Florian, laß unser Haus verschont, zünd andrer ihres an), aber der Dilletantismus und die Ignoranz der staatlichen Planer ist schon bemerkenswert. Und so wird wohl auf Dauer die Existenz der Stadtflughäfen Tegel und Tempelhof festgeschrieben (auch wenn der Senat das bestreitet, aber das ist Teil seiner Ignoranz, er hat schon seit Jahren ziemliche Probleme, die Wirklichkeit wahrzunehmen). Und statt ein paar Grundbesitzer in der Peripherie werden Hundertausende im Zentrum weiterhin unter Fluglärm und Abgasen zu leiden haben. Aber das sind ja in der Mehrheit nur »kleine Leute« ohne Lobby.

(Nein, ich mache dem BVBB keinen Vorwurf, er nimmt nur seine Interessen wahr und das ist sein gutes Recht — der Vorwurf geht an Senat und Landesregierung.)

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Leben ohne Micro$oft

München setzt auf Debian Linux. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Ich glotz TV

Noch beta: Google startet Video-Upload. Integration in die Videosuche geplant. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Call for Paper - »Praktiken des Bloggens«

We can blog it Jan Schmidt: »Um die Diskussion über Formen und Folgen der Diffusion von Weblogs zu fördern, wird im Herbst 2005 eine interdisziplinär ausgerichtete „Schwerpunktausgabe“ zum Thema „Weblogs“ der Zeitschrift „Kommunikation@Gesellschaft“ erscheinen. K@G ist ein sozialwissenschaftliches Webjournal mit dem Schwerpunkt auf Veröffentlichungen zur Nutzung von (alten wie neuen) Informations- und Kommunikationstechnologien.« [E-Business Weblog/Newsfeed]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Belegexemplare

Das wußte ich auch noch nicht: »Verlage müssen Schriftstellern und Journalisten kostenfreie Belegexemplare übersenden. So steht es in § 25 Verlagsgesetz.« [E-Business Weblog/Newsfeed]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Sportblogs

Rebloggeria am Morgen: Es gibt ja schon länger das Charmante Damenrugby, aber nun haben auch die Tiroler Wasserballer ihr eigenes Blog, wenn auch noch mit Darstellungsproblemen im Safari (der Text läuft in die rechte (News-) Spalte). Anyway, allerschärfstes Willkommen! [Gerhard M. per Email.]

BTW: Gibt es eigentlich noch mehr Sportblogs? Weblogs bieten sich für die Fan-Berichterstattung eigentlich geradezu an: Regelmäßige Spiele, daher regelmäßige Updates. Mir sind sonst keine bekannt, Euch?

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung


Monatskalender
April 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Interne Links
Archiv
Kategorien