space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Telefonbuch
Mozilla Firefox Download


space picture space picture

Daily Link Icon Montag, den 11. April 2005
Editors at War

The night was dark and storms were near,
And thunder shook the floor.
The turbid air was filled with fear,
And editors at war.

Nicht schön, aber schaurig: Wenn man im besten Editor der Welt in der »About-Box« den letzten Link (»Play It«) anklickt, dann wird man mit diesem Song (MP3, 1:48 min., 852 KB, hier der absolut literaturnobelpreisverdächtige Text) unterhalten. [Berndt W. per Email.]

Throughout the night, the titans clashed
And only dawn would see
If BBEdit crashed, by emacs bashed
Or who would the victor be.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Every Monday is a Blue(s) Monday

Das auch eine Billig-Ukulele aus China den Blues haben kann, beweist hier Rigk: Your Mind Is On Vacation (QickTime Logo, 4,1 MB). Und aus einer elektrischen Tenor-Ukulele holen die Those Magnificent Men With Their Sounding Boxes noch mehr raus: Halleluljah, I love her so (MP3, 2:22 min., 2,2 MB). In einem Monat habe ich Geburtstag. Wer schenkt mir eine Ukulele?

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wie ein echter Hacker hackt...

»Das Internet ist voll von Menschen, die sich als semiprofessionelle 1337-Hax0rz ausgeben. Bisher dachten wir von StopHipHop.de, echte Hacker seien ein Mythos, genauso wie die Massenvernichtungswaffen in Irak. Doch am Abend des 4. Aprils passierte etwas Außergewöhnliches...« Weiterlesen! [Machackers Mailingliste]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Telepolis liefert seltsamen RSS-Feed

Ich hatte das Problem schon einmal vor ein paar Tagen, jetzt wurde es — dank der Hilfe von Konstantin — erkannt. Die Telepolis liefert einen merkwürdigen, je Character 2 Byte langen RSS-Feed, der, wenn er via Copy and Paste in mein Weblog eingefügt wird, seltsame Effekte erzeugt: im Safari wird die Meldung korrekt angezeigt, die Echse macht Probleme und der RSS-Validator streikt komplett. Die einzige Lösung, die ich bisher weiß, ist, den Telepolis-Feed in BBEdit zu laden, dort Convert to ASCII aufzurufen und ihn dann erst meinem Weblogtool zu überantworten. Ein wenig umständlich finde ich das schon. Liebe Leute bei Heise, könnt Ihr Euren Feed wieder heile machen? Danke!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Auch die Schweizer haben ihr Bloggertreffen

Und die NZZ war dabei: Internet-Schreiber ohne Starallüren. [Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Neuköllner Müllbeseitigung

Küche, Photo: Gabriele Kantel, 09.04.2005

Wohin mit der alten Küche? [Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Security Alert 2.0

Macromedias ColdFusion gewährt Zugriff auf Java-Dateien. Anwender von ColdFusion MX 6.1 for JRun4 (Updater 1) sollten einen von Macromedia vorgeschlagenen Workaround auf dem Server durchführen. Ohne diesen ist es nämlich für externe Anwender möglich, kompilierte Java-.class-Dateien vom Server herunterzuladen. Der Hersteller stuft den Fehler als kritisch ein. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Spaßbremse spaltet die Wikipedia

Ulrich Fuchs hat das Internet nicht verstanden und will es besser wissen: Der Stein der Wikis. Er hat einen Ableger mit eigener (proprietärer) Software und neuen (elitären) Regeln gestartet. Linken kann er sich selber. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Neues von Law-and-Order-Man

Denk ich an Deutschland in der Nacht... Hausmeister Schily überwacht per Hubschrauber zukünftig nachts die Berliner Mauer(n). [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Sternentapeten und kostenlose Bildersammlungen

Olia Lialina setzt ihre köstliche Serie über das volkstümliche Web fort. Lesebefehl! [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Aus der Abteilung »Wir nennen Roß und Reiter

Stopping Spam Book Cover Das Fotolabor Treml GmbH (Inhaber Wilhelm Treml) ist ein übler Spammer und hat sich einen besonders üblen Trick ausgedacht, um entweder für sein Presseportal (linkt Euch doch selber, Ihr Arschlöcher) zu werben oder vorherige Spamversuche zu verschleiern (ist mir nicht ganz klar). Er verschickt Emails mit dem Betreff Angriff auf News-Ticker.org- 5000 Euro Belohnung ausgesetzt an so ziemlich alle Weblog-Betreiber (wir habe zumindest für jedes unserer Blogs und Seiten eine bekommen): »...unbekannte Hacker haben am Freitag ca. 15:30 das Presseportal www.News-Ticker.org der Fotolabor Treml GmbH angegriffen. Durch einen noch unbekannten Trick gelang es in das Mail-System für registrierte Nutzer einzudringen. Mit einem automatisierten Script ist es diesen Verbrechern gelungen innerhalb weniger Minuten einige Hundert E-Mail-Adressen in unsere Mailing-Liste einzutragen. Als Empfänger wurden überwiegend Rechtsanwälte, die auf Abmahnungen im Internet spezialisiert sind, Anti-Spam Verbände, Provider und ähnliche Organisationen eingetragen.« Herr Treml soll in Spammer-Kreisen kein Unbekannter sein. Mehr steht bei Udo in den Kommentaren. [Majo per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Lyrics-Seiten: Die Musikindustrie mahnt mal wieder ab

Und die Betreiber von Fan-Seiten fühlen sich verfolgt. Sie haben sich zu einer Interessengemeinschgaft Songtexte zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen die Abmahnungen vorzugehen. Betroffene können sich dort melden. Und alle anderen sollten sie ebenfalls unterstützen, damit Ihr auch noch weiterhin zu Eurer Musik singen könnt. [Christian Z. per Email.]

Vergleiche auch: Urheberrecht ist ein schweres Schaf...! Nein, nein, »ein scharfes Schwert«: Musikindustrie gegen Bildung aus Schülerhand. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Noch einmal: RFID-Chip

Darauf haben wir gerade noch gewartet: Gedudel vom Funkchip. »RFID-Chips, winzige Funketiketten, gelten Kritikern als Datenschutzrisiko. Nun könnten sie obendrein noch zu Ruhestörern und Nervensägen aufgerüstet werden: Wer ein RFID-bestücktes Produkt kauft, könnte in Zukunft an der Kasse beim Einscannen des Codes mit einer Werbemelodie belohnt werden.« [Spiegel Online]

RFID-Chip ist auch der heutige »Google des Tages«.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

RFID-Chips: Wir werden alle überwacht

Neue Technik mit RFID-Chips erlaubt fast lückenlose Überwachung. FoeBuD e. V. ruft zum Widerstand auf. Ein Gespräch mit padeluun. [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Filmkalender: Auf die Leserinnen des Schockwellenreiters ist Verlaß

»A propos Filmkalender: auf www.tvinfo.de gibt es sozuzagen die individuelle TV-Zeitschrift. Man kann sich registrieren und Begriffe eingeben, nach denen in der Filmbeschreibung gesucht werden soll und bekommt einen Tag, bevor der Film läuft, eine Erinnerung, auf Wunsch auch per SMS. Das Ganze ist sogar kostenlos.« [Annabell (BTW: Allerschärfstes Willkommen!) per Email. Danke!]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Quote of the Day

Karl Marx Karl Marx: »Je mehr dieser gegensätzliche Charakter zutage tritt, desto mehr geraten die Ökonomen, die wissenschaftlichen Repräsentanten der bürgerlichen Produktion, mit ihrer eigenen Theorie in Widerspruch, und verschiedene Schulen bilden sich.« [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Das machte meinen Tag

US-Spammer zu neun Jahren Haft verurteilt. Leider ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Security Alert: Trojaner

Betrug mit gefälschter Windows Update-Site. Eine neue Betrugsmasche macht sich die Angst vor Windows-Sicherheitslücken zu Nutze und lockt User auf eine gefälschte Update-Site. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Annus Mirabilis

Zum Einsteinjahr ein Einstein-Wiki aus Österreich. [thomas n. burg | randgänge]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Ich sollte mir einen Filmkalender zulegen.

Kein Koks für Sherlock Holmes Szenenphoto Denn dann hätte ich nicht versäumt, auf den vergnüglichsten Sherlock-Holmes-Film den ich kenne, hinzuweisen: Kein Koks für Sherlock Holmes (Großbritannien 1976, 113 Minuten), der gestern auf Arte lief. Die total verrückte Story von Siegmund Freud, der Sherlock Holmes von seiner Kokain-Sucht befreit, von einem Tennis-Duell auf Leben und Tod, von einer Harems-Entführung und einer wilden Verfolgungsjagd per Eisenbahn ist wunderbar altmodisch inszeniert und einfach immer wieder sehenswert und bis in die Nebenrollen (Vanessa Redgrave als Lola Devereaux, Laurence Olivier als Prof. Moriarty) hervorragend besetzt. Und jetzt für alle, die den Film gestern nicht gesehen haben, ein Trostpflaster: Am nächsten Samstag, den 16. April um 0:50 Uhr wird der Film auf Arte wiederholt. Programmiert also schon einmal Eure Videorekorder, denn: »These, my dear Watson, are the facts of the case. The only conclusion is: we should go and see the film.«

Kein Koks für Sherlock Holmes (The Seven-Per-Cent Solution), Regie: Herbert Ross; Buch: Nicolas Meyer; Kamera: Oswald Morris; Schnitt: Chris Barnes; Musik: John Addison; Produzent: H. Ross, Universal. Mit: Vanessa Redgrave - (Lola Devereaux), Robert Duvall - (Dr. Watson), Alan Arkin - (Sigmund Freud), Nicol Williamson - (Sherlock Holmes), Laurence Olivier - (Prof. Moriarty), Joel Grey - (Lowenstein).

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung


Monatskalender
April 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Interne Links
Archiv
Kategorien