space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Telefonbuch
Mozilla Firefox Download


space picture space picture

Daily Link Icon Mittwoch, den 23. März 2005
Liebe Spökenkieker von Symantec...

ich betreue ein Netzwerk von etwa 300 Mac-OS-X-Maschinen (das ist mein Job, dafür werde ich bezahlt). Wenn ich den ersten (native, d.h. nicht ein MS-Office-Makro-Virus) hier in meinem Netz erwische, dann schlage ich Alarm. Ansonsten erspart mir und allen anderen bitte eure Panikmache. Mac OS X ist nicht deswegen sicher, weil es keine weite Verbreitung hat, sondern es ist deswegen sicher, weil es auf einem relativ sicheren BSD-Kern beruht. Linux hat eine weitere Verbreitung als Mac OS X und trotzdem ist die prophezeite Viren- und Würmer-Flut nicht über Linux hinweggeschwappt...

Nein, das bedeutet nicht, daß Linux oder Mac OS X vor jedem Angriff gefeit seien (das widerspräche jeder Erfahrung). Aber sie verfügen (im Gegensatz zu der Karikatur eines Betriebssystems) über einen sicheren Kern, der zumindest hilft, die dämlichsten Angriffe (die bei Windoofs immer noch klappen) abzuwehren. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Google darf nicht zensurieren

Zur Aufregung darüber (z.B. hier und hier), daß Google auch rechtsradikale Seiten (resp. News) indiziert: Ich will nicht, daß die Suchmaschine meines Vertrauens (und ob des Quasi-Monopols habe ich ja gar keine andere Wahl, als Google mein Vertrauen zu schenken) irgendetwas zensuriert. Wenn rechtsradikale Newsseiten im Netz sind, dann möchte ich — bitte schön — gerne, daß Google mich darüber informiert. (Wer denn sonst? Sollen sie etwa ein Underground-Märtyrer-Dasein frönen?) Ich kann mich dann darüber aufregen, daß es rechtsradikale Seiten im Netz gibt, aber ich sollte mich nicht darüber aufregen, daß irgendein dämlicher Google-Bot diese auch indiziert. Denn dafür ist der Bot schließlich da und das erwarte ich eigentlich auch von ihm. Und er ist dumm (sollte dumm sein), weder kann er etwas für die Inhalte noch sollte er etwas über die Inhalte wissen. Ein Suchmaschinen-Bot ist nicht dafür da, daß er zensiert. Wer bestimmt denn sonst im Endeffekt, welche Seiten (resp. News) indiziert werden dürfen und welche nicht? Die Bundesregierung etwa? Der Law-and-Order-Man? Gott bewahre...

Nur weil ein paar Rechtsradikale eine Domain besetzten — weil »wir« geschlafen haben — jetzt nach dem Zensor zu rufen, finde ich peinlich. Es entspricht dieser »Lex NPD«, die jetzt verabschiedet wird: Um eine angebliche NPD-Demonstration unter dem Brandenburger Tor zu verhindern, wird einfach das Demonstrationsverbot mit dem Bade ausgeschüttet. Jetzt darf niemand mehr unter dem Brandenburger Tor demonstrieren. Liberty dies inches by inches. [Industrial Technology & Witchcraft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Wir Blogger, schön, reich und berühmt...

und in der Frankfurter Rundschau (als Beilage, doch was ist das Hauptgericht?). [Christian L. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Schnauze halten oder Anklage

Auch eine Art, Lizenzverträge zu interpretieren: Sybase to Security Researchers: Stay Quiet or We'll Sue . [Aus der DFN-CERT Mailingliste.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Fuzzy Modeling and Genetic Algorithms

Fuzzy Modeling and Genetic Algorithms for Data Mining and Exploration Book Cover Das sieht nach einem »unbedingt haben wollen« aus: Earl Cox' Buch Fuzzy Modeling and Genetic Algorithms for Data Mining and Exploration, erschienen bei Morgan Kaufman, 530 Seiten. Das Inhaltsverzeichnis klingt jedenfalls sehr, sehr vielversprechend. [Berndt W. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

PHP5 und Mac OS X (was: MAMP, MAMP)

Bernhard F. schrieb mir, daß man auch unter Mac OS X PHP5 problemlos über PHP4 installieren kann. Er benutzte dazu folgende configure-Zeile:

./configure --prefix=/usr/local --with-apxs --with-ldap=/usr --with-kerberos=/usr --enable-cli --with-zlib-dir=/usr --enable-trans-sid --with-xml --enable-exif --enable-ftp --enable-mbstring --enable-mbregex --enable-dbx --enable-sockets --with-iodbc=/usr

Dabei wird der ganze Kram auschließlich unter /usr/local installiert und berührt die Apple-Installation nicht. Eventuelle Apple-Updates können somit auch keinen Schaden in der PHP5-Installation anrichten. Allerdings sollte man bei Benutzen der Binaries php, php-config, phpextdist und phpize darauf achten, die aus /usr/local/bin zu verwenden. Apples PHP4-Binaries liegen in /usr/bin und haben per Standard Vorrang (siehe $PATH-Variable der Shell).

Wichtig in jedem Fall: PHP4 muß vor dem Neustart des Apachen in der /etc/httpd/httpd.conf auskommentiert werden (2 Zeilen):

#LoadModule php4_module libexec/httpd/libphp4.so
#AddModule mod_php4.c

Eine noch einfachere Lösung schrieb mir Roger K.: Er verwies auf eine sehr gut gemachte Fix-Fertig-Installation von PHP 5 für Mac OS X (mit vielen Zusatzmodulen), die sich problemlos über bestehende PHP-Installationen »drüberbügeln« läßt, aber auch eine Nebeneinander von PHP4 und PHP5 erlaubt (die httpd.conf wird entsprechend angepaßt. Allerdings solle man für eine Entwicklungsumgebung noch das Error-Reporting umkonfigurieren: Standardmäßig sei die Fehleranzeige ausgeschaltet und alle Meldungen fließen in eine Log-Datei. [Dank an die beiden Kontributoren für ihre Mails.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Einen für den Morgen

Radio, Photo: Gabriele Kantel, 21.03.2005

Wunderbar jazzig: Cry Me a River (MP3, 5:03 min., 4,6 MB), gesungen von Diana Krall. Und warum soll nicht auch einmal eine Jazzsängerin Google des Tages werden? [Danke, Industrial Technology & Witchcraft, Photo: Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Auf dem Weg zum Videoblogger

iPhoto5 - The missing Manual Book Cover Derrik Story: Movies Made Easy in iPhoto 5. »One of the best features in the current crop of consumer digital still cameras is their ability to capture high-quality video. iPhoto 5 is in step with this evolution and provides a great environment for taking those snippets and creating real movies.« Ausdrucken! [O'Reilly MacDevCenter.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Softwarepatente: Bananenrepublik EU

Schmierentheater: Neue Zweifel an der Gültigkeit des Ratsbeschlusses. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Dosenfleisch: Die GEZ will spammen

»Zur Fahndung nach Schwarzsehern soll der Ankauf von allgemein zugänglichen, auf dem Markt verfügbaren Adressen für die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland ermöglicht werden. [...] Dies erfolge unter anderem durch E-Mail-Aktionen, in denen über die bestehende Gebührenpflicht informiert und um Anmeldung eventuell vorhandener Rundfunkgeräte gebeten werde.« Liebe GEZ, nur zur Info: Sollte ich so eine Mail bekommen, werde ich auf Unterlassung klagen. [de.internet.com]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Schlangen kochen

Python Cookbook Book Cover Das Python Cookbook ist nun in der zweiten Auflage erschienen und enthält über 200 Rezepte von einfachen Jobs wie Dictionaries bauen bis hin zu komplexeren Aufgaben wie ein komplettes Templating-System. Ich besitze die erste Auflage und die war oft schon extrem nützlich für mich. [Daily Python-URL! (from the Secret Labs)]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Python

Security Alert: Schwachstelle in Java Web Start

In Java Web Start, das als eine Komponente der Java-Laufzeitumgebung von Sun die Aktivierung von Anwendungen direkt über das Internet ermöglicht, wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, über das Java-Anwendungen zu mehr Privilegien gelangen könnten. Allein durch den Besuch einer entsprechend präparierten Webseite könnten sich so Schädlinge auf dem eigenen System einnisten. Betroffen hiervon sind alle Version ab 1.4.2 bis einschließlich 1.4.2_06 auf allen Plattformen (Windows, Solaris, Linux). Sun hat eine aktuelle Version 1.4.2_07 bereitgestellt, die sicherheitshalber eingefahren werden sollte. [Mein persönlicher CERT per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Boyz need Toyz

Casio WQV 10 Colour Wrist Camera Photographieren mit dem Handy war gestern, heute trägt man seine Digitalkamera am Handgelenk: Casio WQV10 Colour Wrist Camera. (Aus der Reihe: Geburtstagsgeschenke für den Schockwellenreiter.)

Posted by Peter van I. | Permalink | |

Tweaking Safari

PimpMySafari.com sammelt alles, womit Ihr Euren Safari aufmotzen könnt. Ob es Apple gefällt oder nicht.

Posted by Peter van I. | Permalink | |

Datenvernichtung für Dummies

Reißwolf für Computerdaten. Die Axt im Haus erspart das Löschprogramm. [Telepolis News]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

»Alle Politiker sind Schauspieler«

Clint Eastwood Der Schockwellenreiter als Clint-Eastwood-Fanblock: »Er war der Rächer in »Dirty Harry«, der Revolverheld in »Erbarmunsglos«, aber auch der Künstler in »Die Brücken am Fluss«: Clint Eastwood gehört zu den Ikonen Hollywoods. Im SPIEGEL-Gespräch gab der Star Auskunft über seinen Arbeitsstil, das Älterwerden und den neuen Oscar-gekrönten Film »Million Dollar Baby«.« [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Späte Einsicht?

Oder Machtpoker? Schleswig-Holstein: SPD will nicht um jeden Preis Einigung mit CDU. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Apples iTunes-DRM nach einem Tag erneut geknackt

iTunes store 'hole' open again. Das war aber auch das letzte Mal, das ich über das iTunes-DRM-Kasperle-Theater berichtet habe. Ich habe mir nie kopiergeschützte Songs gekauft (weder auf CD noch online) und werde das auch nie tun. [The Register]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Auto-Wahnsinn

Verkehrsabgase schädigen DNA. »Forscher haben bemessen, wie stark Autoabgase das menschliche Erbgut schädigen. Sie fordern Verkehrs-Begrenzungen zum Schutz der Gesundheit.« Wird aber nichts werden, solange die Mehrheit der Politiker Autofahrer sind. [Netzeitung.de Wissenschaft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Save Privacy 2.0

Wir werden alle überwacht (auch im Netz): Online-Dienst erstellt Personenprofile. Die Daten sind momentan noch ein wenig dünn, aber drin stehe auch ich schon. Also immer daran denken: Niemand bewegt sich anonym durchs Netz! Und solche Datensammlungen gehören eigentlich verboten. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Aufstehen!

Ich bin ja Frühaufsteher, aber vielleicht sollte ich dieses Teil Gabi schenken? Wecker zwingt Langschläfer zum Aufstehen. »Eine lebensmüde Uhr wirft sich jeden Morgen vom Nachtkästchen und versteckt sich laut klingelnd in einer Zimmerecke.« [futurezone.ORF.at]

Smile Teeth

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Save Privacy: Impressum ausgeschlachtet

Margaret Marks wundert sich, daß ihr Impressum ausgeschlachtet und ihre Adresse von einem Adresshändler in den USA verhökert wird. Das war auch immer einer meiner Kritikpunkte an der Impressumspflicht für private Webseiten. Der Gesetzgeber hat hier — meiner Meinung nach — mal wieder viel zu kurz gedacht und die Privatsphäre vieler Menschen einfach preisgegeben. Aber wen wundert das im Zeitalter der rigiden Datensammelwut unseres Innenministers, auch bekannt als Law-and-Order-Man. Das grundgesetzlich verankerte Recht auf informationelle Selbstbestimmung wird mehr und mehr ausgehöhlt. [Transblawg]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Selbst ist der MAMP

Unix für Mac OS X Buchtitel Wer sich eine Apache-, MySQL- und PHP-Umgebung unter Mac OS X mit Bordmitteln einrichten will (schließlich sind die Tools ja alle vorhanden), der lese das Kapitel 13 aus diesem hervorragenden Buch des Bloggerkollegen Kai Surendorf. Dort steht alles, was man dazu wissen muß in einem verständlichen Deutsch erklärt. Ich habe mir mit dieser Hilfe meine Produktionsumgebung eingerichtet und kann das Buch nur empfehlen.

Allerdings ist bei Apples Mac OS X »nur« PHP4 dabei. Ein PHP5 »drüber« zu installieren, ist auch — glaube ich — nicht ratsam. Weiß da jemand mehr?

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Und noch ein Update

Seit gestern läuft mein Weblog mit Frontier 10.1a2. Was dabei geändert wurde, weiß ich leider nicht, aber es läuft und die Entwicklung geht weiter.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Frontier

Yep! Klappt!

Habe gestern abend noch MAMP installiert und ein wenig damit herumgespielt. Das ganze System ist wirklich »Pipi einfach«. Es wird komplett mit einem Doppelklick gestartet und dann erscheint folgendes Konfiguratiosfenster:

MAMP-Konfigurationsfenster

Ohne Änderungen läuft der Apache auf Port 8888 und MySQL auf Port 8889. Das beißt sich weder mit dem (Default-) Produktionssystem auf meinem Rechner noch mit meiner Zope-/Plone-Installation, kann man also so lassen. Grins Ebenso startet das System per Default PHP4, das habe ich natürlich sofort auf PHP5 geändert, dafür habe ich MAMP ja schließlich installiert. Die Änderung erfolgt im laufenden Betrieb.

MAMP scheint mir das ideale System zu sein, um zu testen, wie mein Frontier mit PHP zusammenspielt.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

space picture space picture space picture space picture

Werbung


Monatskalender
März 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien