space picture
That's me, folks

Werbung

Test und Preisvergleich
Preisvergleich und Testberichte zu Notebooks, Handys Digitalkameras
sowie MP3 Player.





Telefonbuch
Mozilla Firefox Download


space picture space picture

Daily Link Icon Dienstag, den 1. März 2005
Neues vom zweitbesten Editor der Welt

Markus Weimer stellt hier ein relativ aktuelles Emacs-Binary für OS X zum Download bereit. Es installiert sich lediglich in /Applications oder /Programme (je nach Sprach- und Findererinstellung) und ist somit auch leicht wieder von der Platte zu putzen. Danke, Markus. [Ders. per Email.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Blogging Goes (Big?) Business

Christoph Busch betreibt nach eigenen Angaben das erste Business-Blog zum Thema Kundenmanagement im deutschsprachigen Raum und teilt dies auch gleich stolz der (des-) interessierten Öffentlichkeit per Pressemitteilung mit. Also Marketing in eigener Sache, das kann er... [Gabi]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Schöner mailen mit der Kommandozeile

Kyle Rankin testete Mutt NG — The Next Generation und war begeistert. [Und Philipp K. teilte mir dies per Email mit.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

PHP und Mac OS X

Auf meine Anfrage, wie es denn mit (freien) PHP-IDEs für Mac OS X aussähe, bekam ich einige nette Emails, die meinen Eindruck bestätigten, daß es damit eher dünn aussieht. Es bleibt eigentlich nur, den besten Editor der Welt (hierfür reicht allerdings auch die freie Version) aufzumotzen oder aber mit XCode als IDE zu arbeiten. Da insbesondere letzteres eine ausgezeichnete Alternative zu sein scheint, habe ich mich mal bei Apple umgeschaut, und folgende zwei Artikel gefunden:

  1. PHP with Apple's Developer Tools und
  2. Using SOAP with PHP.

Aber auch O'Reilly lieferte (s)einen lesenswerten Beitrag PHP with Apple's Developer Tools (der nicht nur genauso heißt, wie der Artikel bei Apple selber, sondern auch sonst identisch ist). Allerdings läßt er sich besser ausdrucken.

Smile Teeth

[Mein Dank geht an Bernhard F. und Franz I. für ihre Erfahrungsberichte und Anregungen.]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Die Statistik

Beinahe vergessen, aber heute ist ja Monatsanfang: Im Februar 2005 hatte der Schockwellenreiter laut Sitemeter etwa 160.000 Pageviews und über 90.000 Visits. Wie jeden ersten danke ich allen meinen Lesern. Und bleibt mir gewogen.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Einen für den Morgen

Denn heute ist metereologischer Frühlingsanfang. Das ist Something in the Air (MP3, 3:54 min., 3,6 MB). Merkt Ihr nichts? [Industrial Technology & Witchcraft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

The Lost 1984 Video

Bei den hochgeschätzten Bloggerkollegen gibt es heute den dritten und finalen Teil des Original-Videos von der Vorstellung des Macintosh am 24. Januar 1984. Eineinhalb Stunden feinstes Bildungsfernsehen als Torrent-Download. Wer da nicht zugreift, der verpaßt eine historische Chance. [Industrial Technology & Witchcraft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Naked Sushi Party

Naked Sushi, Photo: Poul Costinsky

Eigentlich mag ich kein Sushi, aber so...? Photo: Poul Costinsky. [Boing Boing]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Noch mehr Webservices, noch mehr Spielzeug

Lesefutter für mich, denn ich bin ja momentan auf den Webservice-Trip: Yahoo! Web Services. »Paul Bausch takes a look at the new Yahoo! Web Services interface and shows how to tap into the API with a sample application.« Natürlich ausdrucken! Und wundert Euch nicht, wenn demnächst hier auch eine kleine Yahoo!-Box erscheint. Grins [Meerkat: An Open Wire Service: O'Reilly Network]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Webworking

Leben ohne Micro$oft

Kein Werkzeug des Teufels Internet Explorer verliert weiter Marktanteile. Und das ist gut so! [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Immer noch nicht ganz dicht

Security Alert: Erneut kritische Lücke in phpBB. Langsam sollte man sich doch den Umstieg auf eine andere Foren-Software überlegen. [heise online news]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

dot.comisches: Google-Ads für RSS?

RSS IconKanoodle will fremde RSS-Feeds mit Werbung bestücken. »In Kooperation mit Moreover hat Kanoodle ein einfach zu nutzendes Werbesystem für RSS-Feeds entwickelt. Das auf den Namen »BrightAds RSS« getaufte System soll es RSS-Anbietern erlauben, ohne großen Aufwand mit ihren Feeds Geld zu verdienen und orientiert sich dabei an Googles AdSense.« [Golem.de]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Wer ist hier eigentlich der Souverän?

Das vom Volk gewählte Parlament oder die EU-Kommission: Softwarepatente: EU-Kommission lehnt Verfahrensneustart ab. »Die Europäische Kommission hat nach Angaben der Initiative Nosoftwarepatents.com den Wunsch des Europäischen Parlaments nach Neustart des Verfahrens zur umstrittenen Softwarepatent-Richtlinie zurückgewiesen. Das Europaparlament hatte zuvor auf drei Ebenen entschieden, die Kommission um einen Neubeginn in dieser schwierigen Frage zu bitten.« Bananenrepublik EU! [Computerwoche Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Primzahlsuche

2 hoch 25 964 951 minus 1. Was tut ein Augenarzt mit seinem 2,4-Gigahertz-Rechner? Er lässt ihn rechnen. 50 Tage lang — bis er die größte Primzahl der Welt entdeckt. [Stern.de Newsfeed - /]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mathematik

Clint Eastwood ist der König aus der Oscar-Tonne

Clint Eastwood mit Oscar Die Junge Welt würdigt den Oscar-Preisträger: »In Wahrheit ist der späte Eastwood ja der letzte große Autorenfilmer der USA, der sich puristisch (nur mit natürlichem Licht) den großen Problemen wie Leben, Sterben, Sinn, Gerechtigkeit etc. widmet. Ein klassischer US-amerikanischer Anarchist, der großen Wert darauf legt, sich von niemandem vorschreiben zu lassen, was er zu tun und was er zu lassen hat. Beispielsweise gibt es wenige Stars, die so dezidiert antirassistisch auftreten wie dieser konservative Solitär.« [Junge Welt, Photo: Spiegel Online]

Und der Schockwellenreiter ist zwar immer noch kein Clint-Eastwood-Fanblock (oder doch?), aber trotzdem ist der Oscar-Abräumer heute Google des Tages.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

»Antideutsche« kennen keine Argumente

Scheinlinke im Mainstream. Ein Gespräch mit Wolfgang Dreßen. »Wer sind diese Antideutschen? Bürgersöhnchen, die zwei Semester lang radikal sein wollen, oder verkappte Rassisten, die das Feindbild »Jude« gegen das Feindbild »Moslem« ausgetauscht haben?« Auch wenn die zweite Erklärung wahrscheinlicher ist, neige ich zur ersten. Grins [Junge Welt]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Der Religionsunterricht muß weg

Das Volk ist klüger als seine Politiker: Jeder zweite Deutsche will Religion abschaffen. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Hartz IV an den Hochschulen

An der Marburger Universität arbeiten 25 arbeitslose Hochschulabsolventen für einen Euro die Stunde in Archiv und Bibliothek. Es gibt ja auch keine arbeitslosen Archivare und Bibliothekare, denen sie die (tarifvertraglich zu bezahlende) Arbeit wegnehmen könnten. Von studentischen Hilfskräften wollen wir gar nicht erst reden. [Spiegel Online]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Schlach(t)zeile

Ha! Ha! »Magersucht beim Personal ist ungesund.« Aber nur beim Personal... [Netzeitung.de Wirtschaft]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Die Gier kennt keine Grenzen

Musiklabels wollen mehr Geld für Downloads. Irgendwann werden sie feststellen, daß der Musikvertrieb auch ohne sie funktioniert. [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Gesichtslose Verführer

Roboter Palette Roboter posiert als Schaufensterpuppe. »Palette« (Flash-Alarm!) schaut sich Bewegungen von Supermodels ab und soll Kunden zum Kauf anregen, wird aber auch als Spion eingesetzt. Und »daß sich jemand nach Vorbild des 80er-Jahre-Films »Mannequin« in die Puppe verliebt, soll vermieden werden, indem die Puppe kein Gesicht besitzt. Dadurch soll von den ausgestellten Waren nicht abgelenkt werden.« [futurezone.ORF.at]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | |

Mathematische Musiktheorie

Nach zwanzigjähriger Forschung hat Guerino Mazzola bewiesen: Zahlen machen die Musik. [Mathematische Kleinigkeiten]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | | | Mathematik

Auch der neue Monat beginnt mit Metablogging

Martin Röll: Wie Weblogs die Welt verändern. [Das E-Business Weblog]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

Da didel dum, die Angst vor Blogs geht um

Clearswift, »Spezialist für und Anbieter von Content Security Lösungen« (das sind Geräte und Software, die in Unternehmen verhindern, daß Mitarbeiter auf Pornoseiten herumsurfen), weiß, daß Weblogs furchtbar gefährlich sind:

»Die immer beliebter werdenden Weblogs [bergen] ernstzunehmende Risiken für Unternehmen. Unzufriedene, nachlässige oder sogar feindlich gesinnte Mitarbeiter können ihre Meinungen sowie vertrauliche Unternehmensinformationen über diesen neuen Kommunikationsweg nahezu unkontrolliert verbreiten.«

Abstellen kann man das natürlich nur mit einer Software aus dem Hause Clearswift, die den Zugang zu Weblogs sperrt. Damit die Mitarbeiter dann nach Hause gehen und von dort aus bloggen. Alles weitere zu diesem großartigen Geschäftsmodell bitte bei Martin nachlesen. [Das E-Business Weblog]

Posted by Jörg Kantel | Permalink | |

space picture space picture space picture space picture

Werbung


Monatskalender
März 2005
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Interne Links
Archiv
Kategorien